Gartentipps Winter

Pflanzen vor Schneelast schützen – 4 wichtige Tipps

4.768 views
0
Sag's weiter:

Kündigt sich der erste Schnee an, heißt es schnell handeln, um die Gartenpflanzen vor der Schneelast zu schützen. Machen Sie das nicht, könnten diese arg darunter leiden.

Äste können durch zu viel Schnee brechen
Äste können durch zu viel Schnee brechen

Wenn es draußen kalt wird und der Winter im Anmarsch ist, dann reduziert sich die Arbeit im Garten auf ein Minimum. Dennoch sollten Sie immer wieder nach dem Rechten sehen und Kleinigkeiten erledigen. Schon vor dem Winter müssen Sie z.B. Maßnahmen ergreifen, damit Ihre Pflanzen später nicht durch eine zu starke Schneelast kaputt gehen. Aber auch während der Winterzeit müssen Sie immer wieder durch den Garten gehen und einige Maßnahmen ergreifen, damit starker Schneefall Ihren Pflanzen nichts anhaben kann.

Zwar können Pflanzen wie z.B. Obstbäume problemlos ihr Eigengewicht inklusive der Früchte tragen, doch kommt noch eine Menge Schnee hinzu, könnten sich die Äste leicht nach unten biegen oder sogar brechen. Unterschätzen Sie also niemals das Gewicht, das Schneemassen auf einem einzigen Ast erreichen können, und beugen Sie Schäden an Ihren Pflanzen mit den nachfolgenden Tipps effektiv vor.

4 Tipps, um Pflanzen vor Schneelast zu schützen

➤ Tipp 1 – Schnee abfegen:

Eigentlich ist es meist nicht nötig, den gefallenen Schnee von den Bäumen abzufegen. Außer, es handelt sich um nassen Schnee, der in rauen Mengen fällt. Diesen sollten Sie immer entfernen, da bei einem zu hohen Gewicht die Äste brechen können.

Wichtig: Schütteln Sie den Schnee niemals ab! Dadurch können Sie die Äste leicht schädigen!

➤ Tipp 2 – Pflanzen zusammenbinden:

Einige Pflanzen können durch eine zu hohe Schneelast schnell auseinander gedrückt werden. Das ist besonders bei Pflanzen der Fall, deren Zweige nach oben wachsen. Dazu zählen z.B. Wacholder, Eibe und Thuja. Diese Pflanzen sollten Sie am besten immer mit einer Schnur locker zusammenbinden. So haben die Pflanzen auch einen besseren Schutz vor Kälte.

Das Gleiche gilt übrigens auch für Ziergräser. Diese sollten Sie auch jeden Winter zu einem Schopf zusammenbinden.

➤ Tipp 3 – Pflanzenkrone umwickeln:

Gerade Stammrosen und Kletterrosen brauchen einen zusätzlichen Schutz im Winter. Das Gleiche gilt auch für auf Form geschnittene Pflanzen wie z.B. Buchsbäume oder Zypressen. Bei diesen Pflanzen sollten Sie über die Krone immer einen Jutesack oder eine Gartenvlies-Schutzhaube stülpen und diese/n dann am Stamm festbinden. So kann der Schnee leicht abrutschen. Jutesack und Gartenvlies sind deshalb so gut geeignet, weil beide Schutzhauben wasserdurchlässig, atmungsaktiv und lichtdurchlässig sind.

➤ Tipp 4 – Schutz bauen:

Für Pflanzen, die an der Hauswand stehen und die von Dachlawinen getroffen und beschädigt werden könnten, sollten Sie einen Schneeschutz bauen. Am besten ist es, wenn Sie ein Lattengestell in Form eines Zeltes um die Pflanzen bauen. So werden diese im Falle einer Dachlawine nicht mit voller Wucht vom Schnee getroffen und beschädigt.


Foto1: © nmelnychuk - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here