Holen Sie sich mit dem reichlich blühenden und farbenfrohen Elfenspiegel ein Stückchen Afrika in Ihren Garten. Dieser ist nicht nur hübsch, sondern auch pflegeleicht.

Der Elfenspiegel, botanisch als Nemesia bezeichnet, ist eine wunderschöne Pflanze, die mit ihrer Vielfalt an Farben und Formen nicht nur Gärten, sondern auch Terrassen und Balkone verschönern kann. Mit der richtigen Pflege können Sie sich sogar den ganzen Sommer über an ihrer Blütenpracht erfreuen. Deshalb verrate ich Ihnen hier, worauf es bei der Pflege genau ankommt.

Herkunft

Beim Elfenspiegel handelt es sich um eine Pflanzengattung aus der Familie der Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae), die aus Südafrika stammt. Dort ist die Pflanze in Küstennähe und bis ins Landesinnere zu finden. Das erklärt auch ihre Vorliebe für sonnige bis halbschattige Standorte und ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Bodentypen. Mittlerweile hat die Züchtung verschiedener Sorten zu einer Vielzahl von Farben und Formen geführt.

Aussehen und Wuchs

Elfenspiegel
Elfenspiegel sind in vielen Farben erhältlich – © Klever_ok / stock.adobe.com

Beim Elfenspiegel handelt es sich um eine eher kleinwüchsige Pflanze, die je nach Sorte eine Höhe von 20 bis 50 Zentimeter erreichen kann. Denn es gibt mittlerweile über 60 Arten, die allesamt eine eigene einzigartige Farbe und ein besonderes Muster haben. Einige beliebte Sorten sind:

  • Nemesia strumosa: Bekannt für ihren kompakten Wuchs und ihre leuchtenden Farben.
  • Nemesia fruticans: Geschätzt wegen ihrer größeren Blüten und der höheren Wuchsform.
  • Nemesia caerulea: Zeichnet sich durch ihre schönen blauen Blüten aus.
  • Nemesia cheiranthus: Besitzt vier lange „Zipfel“ an der Oberseite der Blüte und riecht leicht nach Kokos.

Die Blätter des Elfenspiegels sind zart, meist grün, länglich und bilden einen schönen Kontrast zu den leuchtenden Blüten, die von Juni bis September in einer Vielzahl von Farben erscheinen. Darunter unter anderem in Weiß, Rosa, Rot, Lila und sogar Blau. Einige Sorten besitzen sogar zweifarbige oder gefleckte Blüten. Vom Aussehen her erinnern sie an die Blüten von Orchideen oder Veilchen. Die Blüten sind jedoch nicht nur wegen ihrer Schönheit beliebt, sondern auch wegen ihres süßen, oft zitrusartigen Duftes.

Steckbrief zum Elfenspiegel

Elfenspiegel (Nemesia)
Wuchs:strauchartig
Wuchshöhe:20 bis 50 cm
Wuchsbreite:20 bis 40 cm
Blütenfarbe:weiß, rosa, gelb, orange, blau, lila, mehrfarbig / Blüte von Juni bis September
Standort:sonnig bis halbschattig
Boden:durchlässig, humusreich, leicht feucht
Bestseller Nr. 1

Der perfekte Standort

Elfenspiegel
Pflanzen Sie den Elfenspiegel am besten in einen Topf oder Blumenkasten – © Debu55y / stock.adobe.com

Der Elfenspiegel bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort, wo er ausreichend Licht für ein kräftiges Wachstum und eine reiche Blüte erhält. Außerdem bevorzugt diese Pflanze einen wind- und regengeschützten Standort. Denn steht sie zu viel im Regen, bekommt sie Flecken auf den Blüten. Obendrein kann Wurzelfäule entstehen. Es empfiehlt sich daher den Elfenspiegel im Topf, einer Blumenampel oder in Balkonkästen anzupflanzen.

Der optimale Boden

Der ideale Boden für die Nemesia ist gut durchlässig, humusreich und leicht feucht. Passen Sie jedoch auf, dass dieser nicht zu feucht ist, denn Staunässe kann schnell zur Wurzelfäule führen.

Pflanzanleitung

Im Handel können Sie den Elfenspiegel sowohl in Form von Samen als auch als vorgezogene Pflanzen kaufen. Letztere können Sie ab Mitte Mai in den Garten pflanzen, am besten nach den Eisheiligen, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist.

Möchten Sie den Elfenspiegel aus Samen selbst heranziehen, gehen Sie dabei einfach folgendermaßen vor:

  1. Befüllen Sie im März einige Pflanztöpfe mit Anzuchterde.
  2. Geben Sie die Samen auf die Erde. Wichtig: diese dürfen Sie anschließend nicht mit Erde bedecken. Der Elfenspiegel zählt nämlich zu den Lichtkeimern. Drücken Sie die Samen also nur leicht an.
  3. Stellen Sie die Töpfe nun an einen hellen Ort im Haus. Es sollten dort Temperaturen zwischen 15 und 18 °C herrschen.
  4. Halten Sie die Erde feucht.
  5. Sofern die Pflanzen zwei Blattpaare ausgebildet haben, sollten Sie diese pikieren und in nährstoffreiche Pflanzenerde setzen.
  6. Die jungen Pflänzchen können dann ab Mai einen Platz im Freien erhalten.

Tipps zur Pflege

Elfenspiegel
Der Elfenspiegel verträgt nicht so viel Feuchtigkeit – © tom / stock.adobe.com

Gießen:

Beim Gießen müssen Sie ein gesundes Mittelmaß finden. Denn die Blühpflanze verträgt weder Trockenheit noch „nasse Füße“. Es sollte deshalb prinzipiell immer erst die oberste Erdschicht (circa 1 cm) getrocknet sein, bevor Sie wieder zur Gießkanne greifen.

Da die Pflanze kein Kalk verträgt, ist es ebenso ratsam, sie mit abgestandenem Leitungswasser oder besser noch mit Regenwasser zu gießen. Lesetipp: Regenwasser auffangen und als Gießwasser nutzen – 3 Möglichkeiten vorgestellt.

Düngen:

Während der Blütezeit von Juni bis September sollten Sie den Elfenspiegel etwa alle zwei bis drei Wochen mit einem Flüssigdünger für Blühpflanzen versorgen.

Schnitt:

Zurückschneiden müssen Sie die Pflanze eigentlich nur, wenn der Elfenspiegel blühfaul geworden ist. In diesem Fall können Sie ihn etwa um die Hälfte kürzen. Er wird dann schnell wieder kräftig austreiben und ordentlich Blüten ausbilden.

Ansonsten können Sie die Blüte fördern, indem Sie die verblühten Blüten mit den Fingern abknipsen oder mit einer Schere abschneiden.

Überwinterung:

Unter den Elfenspiegel-Sorten gibt es sowohl einjährige als auch mehrjährige Sorten. Die mehrjährigen Sorten können Sie überwintern. Allerdings nur, wenn Sie diese im Topf angepflanzt haben. Denn diese können Sie bei circa 5 °C in der Garage oder im Keller aufstellen. Wichtig ist, dass Sie die Wassergaben deutlich reduzieren und den Elfenspiegel kräftig zurückschneiden. Allerdings passiert es immer wieder, dass es die Elfenspiegel trotzdem nicht durch den Winter schaffen. Deshalb ist es ratsamer im Frühjahr neue Pflanzen aus Samen heranzuziehen oder zu kaufen. Das lohnt sich mehr.

Krankheiten und Schädlinge bekämpfen

In der Regel wird der Elfenspiegel im Freien selten von Krankheiten oder Schädlinge befallen. Lediglich Blattläuse machen sich gerne mal auf den Blumen breit. Diese können Sie mit Brennnesseljauche oder Tabaksud bekämpfen. Alternativ dazu helfen auch Produkte auf Neemöl-Basis gut gegen die kleinen Tierchen.

Was der Pflanze auch sehr zu schaffen machen kann, ist Wurzelfäule. Diese kann sogar zum Absterben des Elfenspiegels führen. Wichtig ist deshalb, dass Sie für die Pflanze einen regengeschützten Standort auswählen, eine Drainage im Blumentopf anlegen und nicht zu viel gießen.

Vermehrung

Elfenspiegel
Der Elfenspiegel kann über Aussaat vermehrt werden – © Osterland / stock.adobe.com

Vermehren können Sie den Elfenspiegel über Samen. Dabei gehen Sie am besten, wie schon oben beschrieben, vor. Besitzen Sie bereits Pflanzen, müssen Sie allerdings nichts extra neue Samen kaufen. Sie können von Ihren Pflanzen im September einfach Samen selbst ernten. Dafür müssen Sie diese absammeln, trocknen und im März im Haus aussäen. Dafür dürfen Sie die Blüten im Sommer aber nicht abschneiden.

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Antwort hinterlassen