Gartenküche Rezepte

Tomatensalat selber machen: 3 leckere Rezepte

17 views
0

Tomatensalate erfreuen sich das ganze Jahr über großer Beliebtheit, da sie erfrischen und nicht schwer im Magen liegen. Wir haben 3 einfache Rezepte für Sie.

Tomatensalat
© timolina / sztock.adobe.com
Tomatensalate sind ganzjährig eine schöne Beilage zu deftigen Speisen oder auch zum Grillen. Doch ist er eigentlich gesund und wie bereitet man ihn am besten zu? Vor allem: Welche Tomaten eignen sich besonders?

Welche Vorteile besitzen Tomaten für unsere Gesundheit?

Tomaten haben gute Eigenschaften, die sich auf die menschliche Gesundheit positiv auswirken. Ein besonders wertvoller Inhaltsstoff ist das sogenannte Lycopin, das zu den Carotinoiden gehört. Es neutralisiert freie Radikale und ist wissenschaftlich anerkannt, wenn es um die Hemmung verschiedener Krebsarten geht. Zudem verleiht er der Haut einen Schutz vor Zellveränderungen, die durch UV-Strahlung entstehen können.

Gleichzeitig ist er für zuträglich für die Herzgesundheit, da er Ablagerungen schädlicher Stoffe vermeidet und somit Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugt.

Wichtig: Um den Stoff Lycopin optimal im Körper wirken zu lassen, sollten die Tomaten vorher erwärmt werden, was jedoch nicht unbedingt für jeden Tomatensalat ideal ist. Ferner sollte der Tomatensalat mit einem guten Öl versehen werden, um die Inhaltsstoffe optimal aufzunehmen.

Zu den weiteren Inhaltsstoffen gehören auch Vitamine. Zu nennen wären hier:

  • Vitamin C in hohen Mengen
  • B-Vitamine zur Förderung der Konzentration
  • Eisen als Energielieferant
  • Folsäure gegen Arterienverkalkungen
  • Tomaten besitzen eine allgemein Immunsystemstärkende Wirkung

Welche Tomaten sind für einen Tomatensalat gut geeignet?

Die Fleischtomate fällt aufgrund ihrer großen Optik für die meisten Tomatensalate raus. Geeignet sind demnach kleinere Sorten wie Stab- oder Cherry-Tomaten. Kirsch- und Strauchtomaten machen sich im Salat ebenfalls sehr gut. Der Vorteil: Die meisten von ihnen müssen nur ein- bis zweimal zerteilt werden.

Da das Auge auch beim Salat mitisst, ist die Form entscheidend. Wer einen Mozarella-Tomaten-Salat zubereitet, sollte vor allem auf eine runde Form zurückgreifen, damit die Optik stimmt.

Um das Geschmackserlebnis zu perfektionieren, entscheidet man sich am besten für die älteren, bewährten Sorten, da sie ein stärkeres Aroma aufweisen. Hierbei sind besonders die Sorten Rio Grande, Anna Russian, oder Tigarella zu nennen, denn sie schmecken sehr intensiv. Bei neueren Züchtungen spielt neben dem Aroma hauptsächlich die Farbe eine Rolle, denn die Frucht gibt es inzwischen in Färbungen wie violett, gelb, orange, rosa oder geflammt.

Rezept für klassischen Tomatensalat

Tomatensalat - klassisch
© bbivirys / stock.adobe.com
Der klassische Tomatensalat, der vielen bereits durch ihre Großmütter bekannt sein sollte, lässt sich sehr einfach zubereiten. Die Zutatenliste:

  • 500 g Tomaten
  • 3 Stck. Zwiebeln
  • einen Schuss Öl
  • etwas Kräuteressig
  • 1 Bd. Petersilie zur Deko
  • zum Würzen: Meersalz, Pfeffer

Die Tomaten werden zunächst in Würfel oder Scheiben geschnitten und mit den gewürfelten Zwiebeln, sowie Essig und Öl in eine Schüssel gegeben. Darauf kommt dann, je nach Geschmack, Salz und Pfeffer. Nach einer gewissen Zeit bildet sich etwas Saft, woraufhin der Salat einfach noch einmal durchgemischt werden muss. Serviert wird er mit etwas Petersilie zur Dekoration.

Rezept für griechischen Tomatensalat

Tomatensalat - griechisch
© Sea Wave / stock.adobe.com
Ein griechischer Tomatensalat zeichnet sich vor allem durch die Verwendung von Feta-Käse und Oliven aus. Zubereitet wird er wie folgt:

  • 500 g Tomaten
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 10 Oliven
  • 250 g Feta-Käse
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Essig
  • 2 EL Wasser
  • 1 gestr. TL Senf
  • 1 EL Zucker
  • zum Würzen: Salz und Pfeffer

Tomaten, Oliven und Feta-Käse werden in Würfel geschnitten, die Lauchzwiebeln dagegen in Ringe. Essig, Öl und Senf werden zusammen mit Wasser und Zucker zu einer Salatsoße verrührt und mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Anschließend kommt das vorbereitete Gemüse hinzu. Der Salat wird kurz durchgemischt und für mindestens zwei Stunden ziehen gelassen.

Lauwarmer Tomatensalat

Tomatensalat - lauwarm
© M.studio / stock.adobe.com
Der hier aufgeführte warme Tomatensalat ist vor allem etwas für Feinschmecker:

  • 250 g Cherrytomaten
  • 12 Oliven
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 EL Kapern
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 12 Basilikumblätter
  • 1 Zweig Oregano

Zunächst werden die Cherrytomaten gewaschen und halbiert. Daraufhin entkernt man die Oliven und halbiert sie. Die halbe Zwiebel wird dagegen fein gewürfelt, die Basilikumblätter gehackt, ebenso wie die Blätter des Oregano. Diese Zutaten werden zusammen in eine Schüssel gegeben, gemeinsam mit den Kapern.

Darüber wird der Zitronensaft aus der Zitrone gepresst und Salz, sowie Pfeffer hinzugegeben. Alles wird gut vermischt und in einer fettfreien Pfanne anschließend für etwa eine halbe Minute bei geringer Hitze erwärmt.

Zum Schluss kommen noch Basilikum und Rucola dazu, die vorsichtig untergehoben werden.


Foto1: © timolina / sztock.adobe.com, Foto2: © bbivirys / stock.adobe.com, Foto3: © Sea Wave / stock.adobe.com, Foto4: © M.studio / stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here