Gartenpflege

Winterschutz für empfindliche Pflanzen

421 views
0

Empfindliche Pflanzen wie Rosen und junge Obstbäume benötigen im Winter einen ausreichenden Schutz gegen Frost. Wir erklären, wie Sie diesen richtig anlegen.

Frostschutz für empfindliche Pflanzen
© argot / stock.adobe.com

Die meisten Gartenpflanzen haben den Vorteil, dass sie sowohl im Sommer wie Winter das Wetter gut ertragen. Sie werden als winterhart bezeichnet. Andere Pflanzen wiederum vertragen keine Kälte, oder aber übermäßige Feuchtigkeit. Sie müssen daher gesondert geschützt werden. Mit dazu gehören vor allem:

  • Junge Obstbäume
  • Rosengewächse
  • Zierbäume
  • Immergrüne Sträucher
  • Sommergrüne Zwergsträucher
  • Palmengewächse
  • Steingartenpflanzen
  • Ziergräser
  • Kübelpflanzen
  • Kräuter- und Gemüsegarten

Neben den erwähnten Pflanzen können auch andere mit einem zusätzlichen Winterschutz ausgestattet werden, um sie beispielsweise gegen erheblichen Schneefall zu schützen.

Welche Möglichkeiten für den Winterschutz gibt es?

Der Markt bietet ein breit gefächertes Angebot unterschiedlichen Zubehörs, das man für den Winterschutz nutzen kann. Mit dazu gehören Säcke aus Jute oder Sackleinen. Ebenso lassen sich ältere Laken einsetzen, um manche Pflanzen abzudecken. Als Ergänzung verwenden Hobbygärtner außerdem ein spezielles Vlies, dass die Kälte nicht zu den Pflanzen vordringen lässt, oder umwickeln sie mit dünnen Matten aus Kokosfasern.

#VorschauProduktBewertungPreis
1 Xabian Wintervlies 50m² (50m x 1m) Rolle 50g/m²... Xabian Wintervlies 50m² (50m x 1m) Rolle 50g/m²... 35 Bewertungen 39,97 €
#VorschauProduktBewertungPreis
1 MW.Shop.24 Kokosmatte 100% Biologisch Winterschutz für... MW.Shop.24 Kokosmatte 100% Biologisch Winterschutz für... 59 Bewertungen 22,90 €

Daneben bietet auch die Natur geeignetes Material, um die Pflanzen effektiv zu schützen. Mit dazu gehören beispielsweise Tannenzweige und trockenes Laub, das im Herbst zusammengekehrt wurde.

Gartenpflanzen auf den Winter vorbereiten

In der nachfolgenden Liste finden Sie Tipps und Hinweise, wie Sie Ihre Pflanzen im Garten winterfest machen können:

GewächsBeschreibung
Gehölze
  • sollten gegen zu starken Schneefall geschützt werden
  • hierzu die Äste mit einer Schnur locker zusammenbinden
  • ideal für Thujas, Säulenwacholder oder Eiben
  • befindet sich das Gehölz zu dicht an der Hauswand, wird es
  • idealerweise mit einem zeltartigen Lattengestell vor herabfallenden Dachlawinen geschützt
Stammrosen
  • besonders die Krone der Gewächse schützen, wo sich die Veredelungsstelle befindet
  • mit einem Vlies umwickeln, oder Jutesack überstülpen
  • zusätzlich mit Tannenreisig an der Wurzel schattieren
junge Obstbäume / Zierbäume
  • sind durch ihre dünne Rinde besonders anfällig bei einstrahlender Wintersonne
  • Frostrisse in der Rinde lassen sich mit einem Kalkanstrich verhindern, da dieser die Sonnenstrahlen reflektiert
  • Zierbäume können am Stamm mit Jutestreifen umwickelt werden, oder einer Rohrmatte
immergrüne Sträucher
  • beispielsweise Kamelien, Mittelmeer-Schneeball oder Kupfer-Glanzmispel
  • sie leiden unter Sonneneinstrahlung oder Trockenschäden
  • diese zeigen sich anhand einer bräunlichen Färbung in den Triebspitzen
  • Wurzelbereich möglichst bis zu 30 Zentimeter mit Mulch abdecken, um sie vor Frost zu schützen
sommergrüne Zwergsträucher
  • Lavendel, Zistrose, Bartblume
  • empfindlich gegen winterliche Nässe
  • schon bei der Pflanzung gute Voraussetzungen schaffen mittels sandigem und durchlässigem Boden
  • im Winter mit Tannenreisig bedecken
  • zusätzliche Mulchschicht an der Wurzel aufbringen
Palmengewächse
  • sehr nässeempfindlich
  • Blätter hochbinden und mit einem Strohpolster schützen
  • oberhalb mit Folie abdecken
  • bei starkem Frost die Wurzel dick mit Mulch bedecken und den Stamm mit Vlies oder Rohrmatten umwickeln
Steingartenpflanzen
  • reagieren empfindlich bei Frost
  • mit Kunststoffvlies abdecken
  • einzelne Pflanzen mit Tannenreisig oder einer Schicht aus Laub schützen
Ziergräser
  • empfindlich gegen Nässe
  • vertrockneter Blattschopf wird mit den Blattspitzen zusammengebunden
  • mit Laub abdecken, um sie gegen Regen zu schützen
  • zusätzlich mit Tannenzweigen stabilisieren
Kübelpflanzen
  • werden für gewöhnlich im Keller oder Wintergarten überwintert
  • sofern diese Möglichkeit nicht besteht, stellt man den Topf in eine große Holzkiste
  • diese wird rund herum etwa zehn Zentimeter hoch mit Rindenmulch aufgefüllt
  • den Rest füllt man mit Laub auf
  • der beste Verwahrungsort befindet sich an einer Hauswand, wo sie vor Niederschlägen oder starken Winden geschützt sind
Kräutergarten / Gemüsegarten
  • empfindliche Arten wie Rosmarin mit Reisig abdecken, oder einen alten Weidenkorb überstülpen
  • bei Salbei die Triebspitzen zurückschneiden
  • beim Anbau von Mangold oder Grünkohl lohnt es sich, eine Schicht Mulch auszulegen
  • wahlweise ist eine Mischung aus Laub und Kompost ebenfalls möglich

Schutzmaßnahmen für Gartenteichpflanzen

Die Pflanzen im Gartenteich sollten ebenfalls mit einem angemessenen Schutz bedacht werden. Idealerweise werden sie im Herbst zurückgeschnitten, was sowohl für die Pflanzen am Rand gilt, sowie für jene, die sich eher mittig im Teich befinden.

Um den Pflanzen einen weiteren Schutz zu vermitteln, sollten Sie außerdem dafür sorgen, dass eventuell vorhandener Faulschlamm entfernt wird. Für genügend Sauerstoff sorgt ein sogenannter Eisfreihalter, der nicht nur den Fischen bei der Überwinterung hilft, sondern auch den Pflanzen.

#VorschauProduktBewertungPreis
1 velda Eisfreihalter Diskus mit Luftpumpe velda Eisfreihalter Diskus mit Luftpumpe 100 Bewertungen 16,90 € 15,83 €

» Lesetipp: Gartenteich eisfrei halten – 5 effektive Methoden vorgestellt

Foto1: © argot / stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here