Obst & Gemüse Gemüse

Zuckererbsen auf dem Balkon anbauen – So klappt’s

5.015 views
0
Sag's weiter:

Nicht nur im Freiland, sondern auch auf dem Balkon lassen sich Zuckererbsen prima anbauen. Allerdings müssen Sie hier einige Besonderheiten beachten.

Zuckererbsen schmecken etwas süß
Zuckererbsen schmecken etwas süß

Zuckererbsen, auch Kaiserschoten oder Zuckerschoten genannt, sind nicht nur frisch und knackig, sie schmecken, wie der Name es schon sagt, auch etwas süß. Das ist aber nicht die einzige Besonderheit: Zuckererbsen können obendrein auch im Ganzen, sprich also mit der Hülle, gegessen werden.

Wenn nun also Zuckerschoten auf den Tisch kommen sollen, dann erschrecken jedoch viele beim Einkauf. Zuckerschoten sind schließlich nicht ganz günstig. Deshalb kann es sich also lohnen, die kleinen Schoten selber anzubauen. Dazu brauchen Sie nicht einmal einen Garten. Zuckererbsen können Sie auch ganz einfach auf dem Balkon anbauen. Lesetipp: Gemüse auf dem Balkon pflanzen – 9 Gemüsesorten für Anfänger vorgestellt.

Anleitung zum Anbau von Zuckererbsen auf dem Balkon

Da Zuckererbsen recht kälteempfindlich sind, ist eine Aussaat ab Mitte April ratsam.

➤ Schritt 1:

Füllen Sie in genügend große Tontöpfe oder in einen Blumenkasten einen tiefgründigen Boden ein, der im unteren Bereich aus Sand und Lehm besteht. Dies sorgt dafür, dass überschüssiges Wasser gut abfließen kann. Ein wenig Kalk kann im Boden zudem auch nicht schaden.

Die Töpfe anschließend an die sonnige Seite des Balkons stellen, da diese Sonnenlicht und Wärme zum Gedeihen benötigen.

➤ Schritt 2:

Bevor Sie mit der Aussaat beginnen, lockern Sie den Boden in den Töpfen bzw. im Blumenkasten auf und ziehen Sie darin tiefe Rillen.

➤ Schritt 3:

Im Gegensatz zur Freilandzucht können Zuckererbsen im Blumenkasten in einem Abstand von fünf Zentimetern eingepflanzt werden. In einen Blumenkasten passen somit mehr Pflanzen nebeneinander als in einen Blumentopf. Die Samen müssen Sie mindestens fünf Zentimeter tief einpflanzen.

Tipp:

Die Zuckerschoten wachsen schneller, wenn Sie die Samen einen Tag lang in Wasser vorquellen lassen. Das fördert die Keimung.

➤ Schritt 4:

Nach dem Aussäen ist es wichtig, dass Sie die Zuckererbsen täglich gießen. Sprießen die Pflanzen, dann reicht es aus, wenn Sie nur noch gießen, wenn die Erde trocken ist.

Wichtig:

Zuckererbsen werden bis zu 20 cm hoch und möchten von sich aus nach oben klettern. Von daher ist eine Rankhilfe sehr wichtig. Diese kann aus kleinen Holzpfosten oder Ästen bestehen. Im Blumenkasten ist es zudem ratsam, zwischen den einzelnen Pfosten eine Drahtschnüre zu spannen.

➤ Schritt 5:

Nach ungefähr dreieinhalb Monaten kann die Ernte beginnen. Die richtige Zeit ist erreicht, wenn sich hinter den Schoten die kleinen Erbsen abzeichnen. Wichtig ist dann allerdings, dass Sie die Schoten gleich verarbeiten, da sie mit der Zeit einen bitteren Geschmack annehmen können. Wie wäre es z.B. mit einer leckeren Zuckererbsensuppe?


Foto1: © wsf-f - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here