Pflanzen

Aronstab pflanzen – So wird’s gemacht

13.571 views
0
Sag's weiter:

Der in Europa angesiedelte Aronstab ist in der Natur oftmals am Waldrand anzutreffen. Aber auch im Garten lässt sich der Aronstab pflanzen. Wie das geht, lesen Sie hier.

Der Aronstab ist sehr giftig
Der Aronstab ist sehr giftig

Im zeitigen Frühjahr wirken seine dicken, grünen Blätter noch recht unscheinbar, bevor er im Mai in Weiß zu blühen beginnt. Im Spätsommer, ab August etwa, entwickelt der als Pflanze der Schönheit bezeichnete Aronstab dann eine hübsche Beerentraube. Wobei sich die zuerst grünen Beeren in leuchtend rote Beeren umwandeln und somit im Herbst nochmals zum Hingucker im Schattenbeet mutieren. Zumal die Blätterpracht dabei gänzlich verschwindet und nur noch die kahlen Stängel mit ihren roten Beerentrauben im Beet verbleiben.

Der Aronstab ist sehr giftig

Im Volksmund wird der Aronstab auch als Eselsohr, Magenwurz oder Pfaffenspinat bezeichnet. Grund hierfür waren seine Heilkräutermerkmale, die jedoch heute ausschließlich nur noch durch Fachkundige genutzt werden sollten.

Leider empfinden viele Menschen den Geruch der Blüte zu Beginn als ein wenig unangenehm. Wenngleich die Blüte unzählige Insekten anlockt, weshalb sie auch als Fliegenkesselfalle bezeichnet wird. Sobald die Bestäubung abgeschlossen ist, gibt der Aronstab das Insekt aber wieder frei und sein unangenehmer Geruch verschwindet umgehend.

Achtung:

Der Aronstab zählt zu den absolut giftigen Pflanzen und sollte deshalb niemals in Gärten mit spielenden Kindern angepflanzt werden! Die Pflanze ist aber nicht nur gegenüber Menschen als giftig einzustufen, sondern auch gegenüber Tieren, wie unter anderem Hunden, Katzen, Meerschweinchen, Hasen, Vögel, usw.

Aronstab richtig anpflanzen

Die zwischen 15 und 50 Zentimeter hochwachsende Pflanze können Sie allerorts im lichten Halbschatten, problemlos auch unter Laubbäumen, anpflanzen. Sie bevorzugt dabei nährstoffreiche, leicht feuchte Böden, die Sie vorab am besten mit frischem Humus anreichern sollten. Beim Anpflanzen sollten Sie dann darauf achten, dass Sie den Aronstab nur mit Handschuhen berühren, da er bei vielen Menschen umgehend Hautreizungen erzeugt.

Haben Sie die Pflanze einmal im Garten angepflanzt, vermehrt sie sich von selbst und sorgt dabei Jahr für Jahr für ein wunderschönes Naturschauspiel. Wenn Sie das jedoch nicht wünschen, dann können Sie die Vermehrung des Aronstabs natürlich auch durch einen Spatenstich eindämmen.

Aronstab pflegen

Während der Saison benötigt der Aronstab keine spezielle Pflege. Lediglich an extrem heißen Tagen sollten Sie ihn minimal wässern. Ab August kann sogar die Bewässerung ausbleiben, da sich der Aronstab dann in eine Art Ruhephase begibt. Eine Düngung ist prinzipiell nicht notwendig.


Foto1: © lochstampfer - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here