Start Pflanzen Stockrosen vermehren – So einfach ziehen Sie sich neue Pflanzen heran

Stockrosen vermehren – So einfach ziehen Sie sich neue Pflanzen heran

5.133 views
2
Sag's weiter:

Wer einmal Stockrosen in seinem Garten hatte, der möchte garantiert nicht wieder darauf verzichten. Deshalb ist es doch gut zu wissen, dass das Vermehren ein wahres Kinderspiel ist.

Stockrosen vermehren – So einfach ziehen Sie sich neue Pflanzen heran
Stockrosen vermehren sich selbst durch Samen
Stockrosen zu vermehren, gehört zu den einfachsten Aufgaben im Garten. Die Vermehrung über Samen funktioniert so gut, sodass Sie sich mit umständlichen Methoden nicht weiter zu befassen brauchen. Die Samen für viele verschiedenen Sorten der Stockrose erhalten Sie in jedem Gartenfachgeschäft und auch online (z.B. hier).

Das Beste an Stockrosen ist aber eigentlich, dass wenn sie einmal geblüht hat, Sie immer Samen frei Haus im eigenen Garten haben.

❀ Stockrosen im Garten aussähen

Die Aussaat der Stockrosen im Garten ist zwischen Mai und September zu empfehlen. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

1 Legen Sie die Samen einfach auf den Boden und bedecken Sie sie mit ein wenig angefeuchteter Erde. Halten Sie dabei einen Abstand von 40 bis 60 cm ein. Sie können allerdings auch dichter sähen und lassen dann nur die stärksten und schönsten Exemplare stehen.

2 Wählen Sie nach Möglichkeit einen sonnigen Standort, um ein ideales Wachstum der Pflanzen zu gewährleisten. 

3 Zum Keimen benötigen Stockrosen eine Temperatur von etwa 20 Grad Celsius. Nach einer kurzen Wartezeit von zwei bis drei Wochen sind die ersten Blätter zu sehen. Besondere Ansprüche an den Boden hat die Stockrose nicht.

4 Im zweiten Jahr können Sie im Frühjahr ein wenig Humus um die Pflanzen geben, um eine gute Nährstoffversorgung sicherzustellen. Die Kultivierung im Kübel als Alternative zum Beet ist ebenso möglich. Wählen Sie dafür sehr hohe Gefäße, da die Stockrosen tief hinabreichende Pfahlwurzeln ausbilden.

❀ Stockrosen im Haus vorziehen und aussetzen

Alternativ zur Aussaat im Garten lassen sich Stockrosen auch schon im Februar oder März im Haus oder Gewächshaus an einem hellen Standort vorziehen. Blumen, die aus diesen frühen Saaten wachsen, blühen mit etwas Glück schon im ersten Jahr.

Nach der Aussaat im Garten während des Sommers oder Herbstes müssen Sie hingegen ein Jahr warten, um sich an üppigen Blütenständen zu erfreuen. Verwenden Sie für die Anzucht gewöhnliche Pflanztöpfe und setzen Sie die jungen Stockrosen Ende Mai ins Freiland.

❀ Selbstvermehrung abwarten und junge Pflanzen versetzen

Nach der Blüte der Stockrose fallen die vertrockneten Blütenstände ab und geben die Samen frei, sodass an Ort und Stelle neue Pflanzen wachsen. Sie können dieser natürlichen Selbstvermehrung ihren freien Lauf lassen oder die nachwachsenden Jungpflanzen an einen gewünschten Standort versetzen.

Dabei gehen Sie wie folgt vor:

1 Stechen Sie die Erde mit einem Spaten rund um die Stockrose von allen Seiten tief und nach innen gerichtet ein. Sie erhalten so einen kompakten, nach unten recht spitz zulaufenden Erdblock mit dem Wurzelwerk der Pflanze.

2 Heben Sie diesen Block im Ganzen heraus und setzen Sie ihn am neuen Standort in ein vorbereitetes Loch im Boden.

» Mein Tipp: Die Jungpflanzen wachsen besonders gut an sonnigen und windgeschützten Standorten wie etwa eine nach Süden ausgerichtete Hauswand.


Foto1: © Torsten Dietrich - Fotolia.com

2 KOMMENTARE

  1. Ich finde alle Ihre Artikel spannend u freue mich auf Neue.

    Aber bitte warum erscheint Ihre Post grundsätzlich nicht mehr im Posteingang, sondern ausschließlich im Spamverdacht ?

    • Danke Gitti! Das liegt an den Anfang September von GMX und Web.de verschärften E-Mail Richtlinien zur Spamabwehr. Eingehende E-Mails werden von GMX und Web.de wesentlich kritischer entgegengenommen. Da hilft im Moment nur, in den Filtereinstellungen von GMX unsere Mail-Adresse info@gartentipps.com als gut einzustufen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT