Obst & Gemüse Obst

Beerensträucher richtig behandeln

25.546 views
2

Damit Johannisbeere, Stachelbeere und Co. jedes Jahr üppige Früchte tragen, brauchen die Beerensträucher die richtige Behandlung. Hier lesen wie es geht.

Beerensträucher schneiden
© Dinadesign / stock.adobe.com

Beerenstäucher wie Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren oder Brombeeren tragen ihre Früchte an neueren Trieben, die nur wenige Jahre alt sind. Da ältere Zweige verholzen und keine Blüten mehr entwickeln, aus denen später die Beeren wachsen, ist es erforderlich die alten Triebe regelmäßig zu entfernen.

Beerensträucher schneiden

Im Gegensatz zu anderen Obstgehölzen sind die Fruchttriebe einiger Beerensträucher wie Himbeeren und Brombeeren komplett zurück zu schneiden. Das hat den Grund, dass die Ruten solcher Beeren nur in einem Jahr Früchte tragen und der Pflanze danach nur unnötige Energie rauben würden. Zudem kann man so sicher stellen, dass die Sträucher nicht zu dicht wachsen und im nächsten Jahr genügend Licht abbekommen.

Alte Pflanzen, die lange Zeit im Schnitt vernachlässigt wurden, können Sie durchaus einmalig bis zum Boden herunterschneiden, um eine Verjüngung der Pflanze zu erreichen. In diesem Fall lassen Sie nur die letztjährigen Bodentriebe stehen. Sind keine neuen Triebe vorhanden, kann die Pflanze auch ohne diese erhalten werden.

Beerensträucher auslichten und verjüngen

Die Verjüngung in radikaler Form, also durch Rückschnitt bis zum Boden, sollte möglichst im Winter erfolgen. Ist nämlich ein Saftaufstieg beim radikalen Rückschnitt erfolgt, dann können die Pflanzen unter Umständen zu viele Vorratsstoffe verlieren und so am Durchtreiben gehindert werden. Auch alte und sehr vernachlässigte Pflanzen erfahren durch rigorosen Rückschnitt eine wahre Frischzellenkur und werden es Ihnen im Folgejahr mit reichem Beerenwachstum danken.

Einmal im Jahr sollten Sie zudem sich kreuzende, zu eng aneinander stehende, kranke oder abgestorbene Triebe entfernen.

Junge Beerensträucher: Schnitt meist unnötig

Junge Sträucher müssen Sie eigentlich gar nicht großartig schneiden. Lassen Sie sie erst einmal starke Haupttriebe ausbilden. Sie können die Pflanze aber etwas auslichten, damit die einzelnen Ranken genügend Platz haben. Schneiden Sie dazu die überzähligen Ranken bodennah ab.

Tipp: Ich nutze für den Rückschnitt meiner Beeren die Strauchschere von Bosch.

Foto1: © Dinadesign / stock.adobe.com

2 KOMMENTARE

  1. Ihre Gartentipps usw. müssen in einer Vielzahl von Werbeanzeigen rausgefiltert werden. Genauere Beschreibungen gerade beim Schneiden wären wünschenwerter. Manchmal ist jedoch auch ein guter Tipp dabei. Danke

  2. Was kann ich tun, meine Stachelbeeren haben einen dicken Pelz, der schwarz ist, sich mühsam
    abstreifen läßt. Erst dann sieht die Stachelbeere wie eine Stachelbeere aus.
    Ingeborg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here