Gartengestaltung

Einen Hausbaum pflanzen – Der traditionelle Brauch

7.254 views
0
Sag's weiter:
Ein Hausbaum soll eine gewisse Geborgenheit ausstrahlen
Ein Hausbaum soll eine gewisse Geborgenheit ausstrahlen

Kennen Sie den Brauch, einen Hausbaum zu pflanzen? Der Hausbaum oder auch Schutzbaum genannt, soll dem Haus einen unverwechselbaren Charakter verleihen und auch eine gewisse Geborgenheit ausstrahlen.

Sieht man ihn, weiß man, dass man hier zuhause ist. So ein Hausbaum sollte gut gewählt werden.

Vor dem Kauf den Standort wählen

Zu beachten ist vor allem der Standort. Ein Baum wächst und wird in zehn oder 20 Jahren sehr groß sein. Nimmt er dann zu viel Licht im Haus weg, könnte das ein Problem werden.

Wurzelbildung beachten

Auch die Wurzelbildung sollte nicht vernachlässigt werden, vor allem dann, wenn der Baum in Hausnähe gepflanzt wird. Und das Laub ist auch nicht zu verachten.

Diese Bäume sind als Hausbaum geeignet

Hochstämme und kleinwüchsige Arten, mit denen man keine besonderen Probleme haben wird. Besonders geeignet dabei sind:

  1. der Apfelbaum, der mit schmackhaften Früchten aufwartet
  2. die Linde, die eine herrliche Laubfärbung hat
  3. der Kugelahorn, der mit seiner natürlichen Kugelform eine dichte Krone bildet
  4. die Platane, als der Exot unter den Hausbäumen
  5. die Zierkirsche, die eine prächtige Blüte verspricht.

Foto1: © tpsdave – pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here