Kunstvoll geschmiedeter Metallzaun, naturbelassener Staketenzaun oder doch lieber die praktische Doppelstabmatte? Die Gartenzaun Vielfalt ist heutzutage riesig. Wir zeigen Ihnen typische gartenzaun-Klassiker und Varianten an die Sie vielleicht noch nicht dachten.

Klassischer Jägerzaun aus Holz

Gartenzaun gestalten Ideen: Jägerzaun
© driendl – Fotolia.com

Der Jägerzaun gehört zu den klassischen und altbekannten Gartenzäunen. Heutzutage sieht man ihn leider nicht mehr sehr häufig, dabei harmoniert er doch besonders gut zu alten Bauerngärten.

» Lesetipp: Bauerngarten anlegen – So wird’s gemacht

Traditioneller Lattenzaun

Traditioneller Lattenzaun
© Isabelle de Silésie – Fotolia.com

Sehr traditionell und häufig verwendet wird der Lattenzaun mit seinen senkrechten Holzlatten. Einziger Nachteil am Holzzaun: Man muss ihn regelmäßig streichen. So ist er dann aber vor den verschiedenen Wettereinflüssen geschützt und sieht auch noch nach vielen Jahren gut aus.

Einfarbig ist Ihnen zu langweilig???

Lattenzaun mit bunten Gesichtern

Staketenzaun mit Gesichtern
© parallel_dream – Fotolia.com

Wie wäre es denn z.B. mal mit lustigen Gesichtern auf den Holzlatten? Das hat garantiert niemand in Ihrer Nachbarschaft.

Holzzaun aus dicken Ästen oder Stämmen

Staketenzaun Holzbalken Äste
© efes – pixabay.com

Früher wurden die Zäune an bzw. um alte Bauernhäuser selber gebaut. Auch vom Weinanbau kennt man diese einfache Zaunart, die voller Charme steckt. Verwendet wird dazu meist Esskastanie, da dieses Holz witterungs- und fäulnisresistent ist. Heutzutage kann man diese Zäune in etwas abgewandelter Form mit Kastanienholz sogar als Meterware kaufen (wie. z.B. hier)

Zaun mit rustikalen Weidenruten

Zaun mit rustikalen Weidenruten
© wilop51 – Fotolia.com

Auch Weidenruten haben natürlich einen rustikalen Charme und kommen besonders guten in Bauerngärten zur Geltung. Übrigens lassen sich diese mit ein bisschen Fingerspitzengefühl auch selber machen.

Urig und schön: der Staketenzaun

Staketenzaun
© Marco2811 / stock.adobe.com

Für eine naturnahe Gartengestaltung ist der Staketenzaun bestens geeignet, denn dieser fügt sich durch seine natürliche Art harmonisch in die Umgebung ein. Das Tolle: Je nach Holzart des Staketenzaunes kann dieser bis zu 80 Jahre halten!

Lattenzaun im maritimen Look

Lattenzaun im maritimen Look
© dieter76 – Fotolia.com

In nördlichen Regionen herrscht eine maritime Idylle. Und wer sagt denn, dass immer nur die Deko maritim sein muss? Auch ein Zaun lässt sich schließlich in dem Stil streichen. Der zweifarbige Kontrast macht den Nordcharakter hier erst so richtig interessant.

Holzzaun mit waagerechten Elementen

Von klassisch und maritim zu modern. Auch hier ein Holzzaun, aber in diesem Fall mit waagerechten Holzelementen. Sehr modern. Sehr reizvoll sieht das Ganze übrigens auch aus, wenn die waagerechten Elemente abwechselnd in unterschiedlichen Breiten angebracht werden.

Moderner Holzzaun mit waagerechten Elementen
© sylv1rob1 – Fotolia.com

Lamellenzaun als Sichtschutz- und Gartenzaun

Lamellenzaun
© ninice64 – Fotolia.com

Solche Holz-Elemente kennen die meisten als Sichtschutz für Bereiche im Garten, wie z.B. Terrassenabgrenzungen oder Ähnliches. Diese Lamellenzäune können aber auch gut als Gartenzaun herhalten, wie das obere Bild beweist. So können Nachbarn und Spaziergänger garantiert nicht in Ihren Garten schauen.

Eleganter Bambuszaun im japanischen Stil

Eleganter Bambuszaun im japanischen Stil
© kiyopayo – Fotolia.com

Wer seinen Garten im japanischen Stil anlegt, der kommt um einen typischen Zaun nicht herum. Hier handelt es sich um einen eleganten Bambuszaun. Mit einzelnen Bambusrohren, wie z.B. diesen hier, und etwas Draht lassen sich solche Bambussichtschutzmatten ganz einfach selber machen.

Moderner Gartenzaun aus Gabionen

Moderner Gartenzaun aus Gabionen
© ThomBal – Fotolia.com

Gabionen liegen schon länger absolut im Trend. Und so ist es doch kaum verwunderlich, dass einige den Trend nutzen, um sich einen Zaun daraus zu bauen. Und das Beste? Die Gittergestelle lassen sich mit verschiedenen Materialien füllen. Probieren Sie’s doch einfach mal aus.

Gabionen-Hecken-Kombination

Gabionen-Hecken-Kombination
© Luckyboost – Fotolia.com

Ein echter Hingucker!!! Ein sehr interessanter Eyecatcher ist auch diese Gabionen-Hecken-Kombination. Durch die Hecke wird der Steinlook etwas aufgelockert.

Gabionen-Zaun-Kombination als Hingucker

Gabionen-Holz-Kombination
© ThomBal – Fotolia.com

Nicht nur Hecken eignen sich zur Kombination, sondern auch Holz. In diesem Beispiel wurde sogar mit der Optik von waagerechten und senkrechten Holzelementen gespielt. Einfach klasse!

Mediterranes Flair mit einer rustikalen Steinmauer

Rustikale Steinmauer
© vulcanus – Fotolia.com

Um sich von den Blicken der Nachbarn abzuschirmen, bieten sich auch solche Steinmauern hervorragend an. In diesem Beispiel wurden Natursteine verwendet, die den beliebten mediterranen Stil widerspiegeln.

Alte Steinmauer im Bauerngarten

Alte Steinmauer im Bauerngarten
© Ionut David – Fotolia.com

Ein sehr interessantes Beispiel ist auch diese Steinmauer, die wieder perfekt zu einem alten Bauernhaus mit Bauerngarten passt.

Steinmauer mit horizontalen Holzelementen

Steinmauer mit horizontalen Holzelementen
© bildlove – Fotolia.com

Ein harmonierender Anblick. Die Holz-Stein-Kombination wirkt hier besonders aufeinander abgestimmt.

Rustikale Steinmauer mit Hängepflanzen

Rustikale Steinmauer mit Hängepflanzen
© yolfran – Fotolia.com

Zäune müssen nicht immer meterhoch sein. Wer die Möglichkeit hat, kann wie hier eine Hanglage dazu nutzen, um verschiedene Hängepflanzen über der Steinmauer anzulegen. Romantisch!

Betonmauer mit Sichtschutzmatten

Betonmauer mit Sichtschutzmatten
© Fotoschlick – Fotolia.com

Eine etwas andere Art seinen Garten einzuzäunen – eine Betonmauer mit einer Sichtschutzmatte aus Heidekrautruten. Die natürliche Schutzwand lässt den „Betonklotz“ in den Hintergrund rücken. Solche Heidekrautruten bekommen Sie übrigens fertig gebunden als 3 Meter-Ende hier bei Amazon.

Metallzaun in Kombination mit Betonpfeilern

Metallzaun in Kombination mit Betonpfeiler
© lcswart – Fotolia.com

Diese Zaunvariante kennen wohl die meisten. Einfache Betonpfeiler, die mit Metall-Elementen verbunden sind. Hierhinter können Sie stolz Ihren gepflegten Vorgarten präsentieren oder wie hier verschiedene Pflanzen als weiteren Sichtschutz anlegen.

Klassischer Metallzaun aus Doppelstabmatten

Klassischer Metallzaun als Abgrenzung
© pics – Fotolia.com

Und auch hier noch einmal eine sehr klassische Variante. Diese Stabgitterzäune, auch Doppelstabmatten genannt, bieten eine einfache Abgrenzung von Grundstücken. Dazu passend gibt es Türen und Tore in unterschiedlichen Größen, sodass hier garantiert jeder für sich das Richtige findet.

Bepflanzter Doppelstabmattenzaun

Bepflanzter Doppelstabmattenzaun
© U. J. Alexander / stock.adobe.com

Wenn der Doppelstabmattenzaun für Sie etwas zu langweilig aussieht, können Sie diesen auch wunderbar bepflanzen. Setzen Sie einfach ein paar Heckenpflanzen davor. Das sieht schön aus und Haus sowie Hof sind obendrein optimal vor Fremden geschützt.

Wirkt sehr edel: der Schmiedezaun

Schmiedezaun
© mirsad / stock.adobe.com

Edel! Schmiedezäune wirken besonders luxuriös. Damit ziehen Sie garantiert die neidischen Blicke der Nachbarn an.

Schmiedezaun mit Klinkerpfeilern

Schmiedeeisen Zaun mit Klinkerpfeilern
© tsach – Fotolia.com

Schmiedezäune werden entweder auf Metallpfosten oder auch auf Pfeiler aus Stein, Beton oder Klinker befestigt. Derartige Pfeiler als Verbindungselemente in Kombination mit den Zaunfeldern aus Schmiedeeisen sehen dabei besonders schön aus.

Naturzaun aus Heckenpflanzen

Naturzaun aus Pflanzen
© Stefan Körber – Fotolia.com

Wer sagt eigentlich, dass ein Zaun aus Holz, Metall oder Steinen bestehen muss? Niemand genau. Auch Heckenpflanzen können gut als Gartenzaun herhalten. Zum Beispiel die sehr blickdichte Liguster-Hecke. Es dauert nur eine Weile bis sie einigermaßen hoch gewachsen sind.

Klassischer Maschendrahtzaun

Klassischer Maschendrahtzaun
© der_beo – Fotolia.com

Und zum Schluss nochmal ein Klassiker unter den Zäunen – der Maschendrahtzaun. Obwohl er zu den weniger stabilen Zäunen gehört, sieht man ihn häufig an Gärten und Grundstücken. Das mag wahrscheinlich daran liegen, dass er im Gegensatz zu Schmiedeeisernen Zäunen und extra angefertigten Holzzäunen einfach günstiger ist. Einen klassischen Maschendrahtzaun bekommen Sie nämlich schon für rund 50 Euro pro 25 Meter.

Typisch für Norddeutschland: der Friesenwall

Friesenwall
© odluap / stock.adobe.com

Bei einem Friesenwall handelt es sich um eine naturbelassene Trockensteinmauer, die aus Findlingen besteht. Um genau zu sein besteht der Friesenwall in der Regel sogar aus zwei Trockenmauern, die sich im Abstand von circa 80 Zentimetern gegenüberliegen. Der Hohlraum zwischen den Mauern wird dann aufgefüllt und bepflanzt. Besonders beliebt ist dabei die Bepflanzung mit Rosen.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Ein Kommentar

  1. Michael Ackermann on

    Gabionen, ernsthaft? Dieser Schrott sollte in keinem Fall für irgendwas empfohlen werden. Katastrophal auch im Hinblick auf Leben im Garten, sprich Kleingetier wie Vögel.

Antwort hinterlassen