Tiere

Kaffeesatz gegen Katzen & Schnecken einsetzen – So klappt’s!

563.992 views
19
Sag's weiter:

Katzen und Schnecken – beides Tiere, die im Garten großen Schaden anrichten können. Allerdings gibt es ein einfaches Hausmittel gegen sie: Kaffeesatz!

Katzen & Schnecken mögen Kaffeesatz überhaupt nicht
Katzen & Schnecken mögen Kaffeesatz überhaupt nicht

In vielen Haushalten fällt regelmäßig mehr oder weniger Kaffeesatz an. Wenn Sie einen Garten haben, dann sollten Sie diesen auf keinen Fall achtlos entsorgen, sondern ihn sich lieber noch zunutze machen. Jetzt werden Sie sich sicherlich fragen, was Sie mit diesem Abfall noch anfangen sollten. Die Antwort ist ganz einfach: im Garten verteilen!

Das mag jetzt vielleicht erst einmal etwas komisch klingen, aber Kaffeesatz kann schließlich ein gutes Hausmittel zur Abwehr von Schnecken und Katzen sein. Das glauben Sie nicht? Es stimmt aber wirklich. Warum das so ist und wie Sie den Kaffeesatz richtig gegen Katzen und Schnecken einsetzen, erklären wir Ihnen nun einmal etwas genauer. Anschließend heißt es Kaffee kochen, Kaffeesatz im Garten verteilen und staunen, wie wirksam dieser ist.

Wirkung bzw. Vorteile des Kaffeesatzes

➥ Bitterstoffe/Geruch schreckt ab:

Kaffeesatz wirkt sich nicht nur aus einem einzigen Grund positiv auf den Garten aus. Zum einen sind es natürlich die darin enthaltenen Bitterstoffe, die für einen speziellen Geruch sorgen. Und genau diesen Geruch mögen Katzen, Schnecken und auch Ameisen überhaupt nicht.

➥ Inhaltsstoffe regen Schleimproduktion an:

Darüber hinaus sind im Kaffeesatz noch andere Stoffe enthalten, die den Schnecken an den Kragen gehen. Diese bestimmten Inhaltsstoffe zwingen die Schnecken dazu mehr Schleim zu bilden. Das schadet den Tieren sehr und kann für sie sogar tödlich enden. Zudem wirkt das Koffein im Kaffeesatz bei Schnecken übrigens auch wie Nervengift.

➥ Regenwürmer werden angelockt:

Wenn Sie den Kaffeesatz in den Garten geben, dann tun Sie sogar noch etwas anderes Gutes, denn Regenwürmer werden davon angelockt, und diese lockern wiederum den Boden auf.

➥ Kaffeesatz ist ein guter Dünger:

Mit Kaffeesatz lassen sich aber nicht nur Schnecken, Ameisen und Katzen vertreiben. In ihm sind auch wertvolle Mineralien enthalten. Somit können Sie Kaffeesatz also auch als natürlichen Dünger verwenden.

Die Verwendung von Kaffeesatz im Garten

➤ Kaffeesatz gegen Katzen einsetzen:

Kaffeesatz gegen Katzen einsetzenMöchten Sie Katzen zum Beispiel von gewissen Stellen abhalten, etwa von Ihrer Terrasse, dann sollten Sie den Kaffeesatz einfach in eine Schale geben. Die Schale können Sie dann an jeder beliebigen Stelle auf Ihrem Grundstück aufstellen. Den Katzen ist es übrigens ganz einerlei, ob der Kaffeesatz trocken oder feucht ist, sie mögen beide Varianten nicht.

Diese Methode ist besonders gut, wenn Sie jungen Katzen beibringen möchten, dass sie in den Gartenbeeten oder auf der Terrasse nichts zu suchen haben. Aber auch fremde Katzen lassen sich so prima aus dem Garten vertreiben.

➤ Kaffeesatz gegen Schnecken einsetzen:

Kaffeesatz gegen Schnecken einsetzenTrockenen Kaffeesatz können Sie dagegen mit etwas Gartenerde vermischen und dann in den Beeten ausbringen. So haben Sie eine Abwehr gegen Schnecken und gleichzeitig auch noch einen natürlichen Dünger. Sie können ja in der Küche den Kaffeesatz auf einem großen Teller sammeln und dort trocknen lassen.

Sie können den Kaffeesatz übrigens auch ringförmig um einzelne Pflanzen platzieren oder einzelne Pflanzen auch mit starkem Bohnenkaffee besprühen. Das wird Schnecken auf jeden Fall abhalten. Somit haben Sie immer ein biologisch vollkommen unbedenkliches Schädlingsbekämpfungsmittel zur Hand.


Foto1: © Ludmila Smite - Fotolia.com, Foto2: © takinada - Fotolia.com, Foto3: © VICUSCHKA - Fotolia.com

19 KOMMENTARE

  1. finde ihre tips sehr gut, danke wissen sie auch etwas gegen Ameisen welche sich erlauben bis in die küche zu kommen. aber wenns geht kein gift da katzen im haushalt sind nochmals danke

    m.f.g.

    • Hallo,
      ich habe die Frage jetzt erst gelesen, wollte aber trotzdem antworten- der nächste Sommer kommt bestimmt!
      Ich hatte das Problem daß die Ameisen bis in den ersten Stock kamen. Daraufhin habe ich gemahlene Nelken(Nelkenpuver. Gewürz) auf alle Türschwellen gestreut und die Ameisen sind nicht mehr ins Haus gekommen.

    • Wenn es um „Kacke“ geht riecht Ihre auch nicht nach Parfüm. Katzen haben leider keine Toilette mit Wasserspülung, aber das gleiche Recht ihr Leben nach Katzenart auf dieser unserer aller Welt zu verbringen. Wir Menschen habeb da keinen Sonderbonus, müssten lediglich ihren Mitgeschöpfen gegenüber etwas toleranter sein.

      • Katzen können bleiben wo der Pfeffer wächst… Sollen die in des Besitzers Garten scheißen und nicht in meinen.
        Möchte mal hören wenn ein fremder Hund denen in den Garten macht…
        Dreckskatzen

  2. Kaffeesatz gegen Katzen und Ameisen?
    Leider nicht, im Gegenteil. Unsere Katze ist ganz begeistert die Reste aus der Kaffeetasse zu schlecken. Und die Ameisen haben sich leider auch schon in unserem Kaffeeautomaten ausgebreitet. Schade das es bei uns nicht funktioniert, vielleicht bei anderen!

    • Vielleicht liegt es am Kaffee? Viele Kaffeesorten enthalten Maltodextrin und Karamell in bis zu 12%. Müsste auf der Packung stehen. Und das ist Zucker, den mögen Ameisen zumindest schon Mal sehr…
      Ob es daran liegt, weiss ich natürlich nicht.
      Und die Katze mag vermutlich den Milchgeschmack, falls Sie Milchkaffee trinken?

  3. Gegen Ameisen: 1. Flächen (wenn möglich) mit Essig wischen. 2. Feststellen wo die „Ameisenstraßen“ sind und dort Lavendelöl tropfen oder Papiertücher mit Lavendelöl präpariert legen. Etwas Geduld ist nötig – nach ca. 1 Woche sind die Krabbler meistens weg.

  4. Moin alle zusammen,
    also Kaffeesatz und Katzen und Ameisen.. Egal, welche Kaffeesorte wir auch trinken und den Kaffeesatz dann entsprechend ausbreiten… die Katzen bleiben nicht fern. Es laufen nun mal so viele Katzen umher, aber sie daher gleich so zu beschiimpfen – muss das sein? Und ja ich selber habe zwei Stubentiger daheim, die aber nicht im Freien sind. Dass Schnecken keinen Kaffeesatz mögen, das muss ich doch glatt mal ausprobieren. Weil Schnecken, die kann ich nun mal gar nicht im Garten gebrauchen! Schnecken kann man – wenn man sie findet – einfach einsammeln und in den Wald bringen… Aber mit fremden Katzen.. das ist da nicht so einfach.

  5. Es ist ein Ammenmärchen, dass Kaffeesatz Schnecken vertreibt. Die Leute die dieses Märchen verbreiten haben wahrscheinlich sowieso keine, oder wenig Schnecken im Garten. Meine Heerscharen von Schnecken kriechen über den Kaffeesatz hinüber und vertilgen alles was schmeckt. Habe schon mit der NABU diskutiert, welche dieses Märchen auch verbreitet. Als Beweis schicken sie mir dann ein Video, auf dem die Schnecke über den Kaffeesatz zum Salat kriecht.
    Noch mal zum Thema Katzen. Die lieben Nachbarn setzen die Katze vor die Tür und sind den ganzen Tag weg. Dann schei… sie halt in den Gemüsegarten, sehr hygienisch. Ich setze meinen Hund auch nicht bei denen in den Garten, obwohl das beim Hund genauso natürlich ist wie bei einer Katze (diese Antwort ist so mäßig!) und sammle beim Gassigehen schon immer die Haufen auf.

    • Katzen sind eigenständige Tiere die Freilauf brauchen. Katzen brauchen auch keinen Mensch, der etwa auf sie „aufpasst“, oder sich mit ihnen beschäftigt! Das ist bei Haushunden anders. Katzen und Hunde zu vergleichen, ist das selbe, wie Äpfel und Birnen miteinander zu vergleichen. Leider kann man einer Katze bevor man sie raus lässt, nicht sagen, wo sie hin gehen soll oder nicht!
      Tiere sehen ihre Welt anders und haben keine Grenzen, wie wir Menschen sie haben, wie etwa Gartenzaun und Grundstücksgrenzen! Vielleicht können das manche Menschen ja mal in ihren Kopf bekommen, bevor sie gewisse Tiere wie Menschen behandeln (indem sie sauer auf sie sind, weil sie auf ihr Grundstück kacken!) oder sauer auf deren Menschen sind, die sie ja den ganzen Tag draußen lassen! Tz. Sauer könnte man auf Menschen werden die ihre Katze den ganzen Tag drin lassen und verkümmern!
      AUSNAHME: Wohnungskatzen, die es von ihrer Geburt an so gewohnt sind.

  6. Es ist immer wieder erstaunlich oder eher erschreckend , wie wenig Menschen wirklich Ahnung von Tieren haben. Diese waren lange vor uns da und wir Menschen drängen uns in ihr Leben und versuchen ständig, sie zu domestizieren. Der Mensch ist von Haus aus egoistisch und denkt nur an seine eigenen Bedürfnisse. Schaut doch in die Welt, wer richtet denn den meisten Schaden an? Das ist doch immer noch der Mensch! @ Philipp: solche Menschen wie Sie sollten in sich gehen und über ihr eigenes Leben nachdenken. Wenn Katzen oder überhaupt Tiere sprechen könnten, würden sie mit Sicherheit zu manch einem Drecksmensch sagen.

  7. Ich streue Katzenfutter in meinen Vorgarten!
    Denn bekanntlich machen Katzen ihr Geschäft nicht dort, wo ihr Futter ist. Seitdem habe ich keinen Katzenhaufen mehr im Vorgarten!

    ü

  8. Bei uns hilft der Kaffee weder gegen Katzen noch gegen Schnecken. Unser halber Garten besteht aus Kaffeesatz. Sind Vieltrinker. Ein Kilo pro Woche fällt bei uns an und landet immer im Garten. Aber Katzen und Schnecken haben wir zu Hauf……

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here