Pflanzen Kletterpflanzen

Schokoladenwein Pflege: 6 kleine Pflege-Tipps

13.989 views
0
Sag's weiter:

Der Schokoladenwein ist bei uns noch recht unbekannt, aber es gibt viele, die ihn schon zuhause zu stehen haben. Hier deshalb 6 Tipps für die Schokoladenwein Pflege.

Schokoladenwein ist recht pflegeleicht
Schokoladenwein ist recht pflegeleicht

Der bis zu circa minus 20 Grad winterharte, exotische Schokoladenwein stammt aus Asien und ist in unseren Gartenanlagen noch weitgehend unbekannt. Weshalb wir Ihnen diese bizarr wirkende und leicht nach Schokolade duftende Pflanze gerne hier nun einmal etwas genauer vorstellen möchten.

Hübsche Blütenpracht und essbare Früchte

Beim Schokoladenwein gibt es männliche und weibliche Pflanzen, die sehr gut an ihrer unterschiedlichen Blütenbildung erkennbar sind. Der weibliche Schokoladenwein verfügt nämlich über violett-bräunliche und der männliche Schokoladenwein über rosa Blüten, die auch für seinen angenehmen Duft verantwortlich sind. Diese Blütenpracht zeigt sich bereits sehr früh in der Saison, nämlich ab April (je nach Witterungsverhältnissen).

© @Daisy - Fotolia.comAus der Blüte bilden sich sodann purpur-violette bis hell-violette essbare Früchte, die herrlich süßlich schmecken und ab September bis in den Oktober hinein geerntet werden können. Wobei sie einen milden Herbst benötigen, um ihren optimalen Reifegrad erlangen zu können. Achtung: unreife Früchte sind giftig!

Die Pflanze selbst hält ihr grünes, recht filigran wirkendes Blattkleid sogar bis in den Dezember hin. Genau wegen ihrer filigranen Blätter wird der Schokoladenwein auch fingerblättrige Akebie genannt.

Tipps für die Pflege der Kletterpflanze

Tipp 1 – Standort/Boden:

Der absolut pflegeleicht geltende Schokoladenwein liebt einen sonnigen, bis mäßig halbschattigen Standort mit lehmhaltigem oder humosen Boden. Er verträgt aber auch ganz gut nährstoffärmere Böden, wobei Sie diesen dann aber regelmäßig mit Kompost und/oder Dünger anreichern sollten.

Tipp 2 – Gießen:

Weiterhin benötigt er nur während längerer Trockenperioden oder an heißen Tagen zusätzliches Gießwasser. Sie sollten aber ständig darauf achten, dass Gießwasser und Regenwasser rund um die Pflanze gut ablaufen bzw. versickern können, da bei Staunässe eine Wurzelfäulnis droht.

Tipp 3 – Winterschutz:

Der Schokoladenwein ist winterhart, sprich es bedarf nur in besonders winterintensiven Gegenden eines mäßigen Winterschutzes. Hier müssen Sie einfach nur den Stockbereich mit Erde und/oder Laub anhäufen.

Tipp 4 – Vermehren:

Vermehren können Sie Ihren Schokoladenwein durch Stecklinge, die Sie im Sommer an der bestehenden Pflanze abnehmen und über den Winter in einem kühlen Raum pflegen. Im kommenden Frühjahr können Sie diese dann ausbringen. (Linktipp: Pflanzen vermehren – 4 Techniken)

Prinzipiell werden vom Schokoladenwein im Handel auch Samen angeboten, die Sie bereits im zeitigen Herbst im Freiland aussäen sollten. Allerdings ist die Zucht eines Schokoladenweins über Samen recht schwierig.

Tipp 5 – Rückschnitt:

Bereits nach circa 5 Jahren hat der Schokoladenwein dann schon eine Wuchshöhe von 6 bis 10 Meter erlangt und musste sicherlich schon das eine oder andere Mal durch die Gartenschere etwas gekürzt werden. Die ungewünschten Triebe sollten Sie dabei immer kurz vor dem frischen Austreiben im zeitigen Frühjahr zurückschneiden.

Tipp 6 – Rankhilfe:

Nachdem es sich beim Schokoladenwein um eine Kletterpflanze handelt, muss sie auch an einer Rankhilfe empor klettern können. Wobei Sie die Schlingtriebe im Laufe der ersten Jahre immer noch von Hand um das Rankgitter flechten sollten.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Efeu – Eine klassische Kletterpflanze
» Kletterpflanzen überwintern – So wird’s gemacht


Foto1: © john barber - Fotolia.com, Foto2: © @Daisy - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here