Gartentipps Gartenküche

Tomaten häuten – 5 clevere Tipps

114 views
0

In einigen Gerichten ist die harte Schale von Tomaten unerwünscht. Wie sich mit einfachen Tricks die Tomate häuten lässt, zeigen die folgenden Tipps.

Tomaten häuten
© Mara Zemgaliete / stock.adobe.com

In Salaten werden die Tomaten mitsamt der Schale vernascht. In manchen Gerichten, wie zum Beispiel Tomatensoßen, stört die zähe Haut aber einfach und schmälert nicht selten auch den Genuss beim Essen. Währenddessen sich viele Erwachsene noch damit arrangieren können, ist die harte Schale besonders bei Kindern unbeliebt. Die sonst so heiß geliebte Tomatensoße wird dann schnell zum Mäkelessen. In diesem Fall ist es also besser, wenn Sie die Tomaten häuten. Doch das ist leichter gesagt als getan. Viele Hobbyköche würden diese Prozedur am liebsten umgehen. Wir verraten Ihnen 5 clevere Tipps, damit das Häuten nicht zum Problem wird.

Tomaten häuten leicht gemacht

Die einfachste Variante ist immer der Griff zu einem Messer mit gezackter Klinge. Damit ritzen Sie die Haut ein und ziehen sie dann mit den Fingern ab. Doch das gelingt in den seltensten Fällen und ist eine sehr mühselige Arbeit. Deshalb hier 5 einfachere Methoden, die das Häuten der Tomate zum Kinderspiel machen:

➩ Tipp 1 – Tomaten mit Wasser überbrühen:

Die klassische und wohl älteste Methode, um Tomaten zu häuten, ist das Überbrühen mit kochendem Wasser. Gießen Sie also einfach kochendes Wasser über die Tomaten und warten Sie einige Minuten ab. Anschließend werden sie unter kaltem Wasser oder in Eiswasser abgeschreckt, damit sie ihre Frische behalten. Jetzt sollte sich die Haut relativ einfach durch Einritzen und Abziehen mit einem gezackten Messer entfernen lassen.

➩ Tipp 2 – Tomaten grillen:

Eine weitere beliebte Möglichkeiten ist das leichte Grillen der Tomaten. Dazu legen Sie die Tomaten auf einen Rost und schalten die Grillfunktion am Backofen ein. Lassen Sie die Tomaten nun so lange im Ofen, bis sich die Schale langsam schwarz färbt. Damit sie noch etwas dämpfen, decken Sie sie anschließend am besten noch eine Weile mit einem Küchentuch ab. Danach sollte sich die Haut schon fast von ganz alleine ablösen.

➩ Tipp 3 – Tomaten im Backofen erhitzen:

Alternativ dazu können Sie die Tomaten auch nach dem Erhitzen im Backofen häuten. Allerdings sind die Früchte danach nicht mehr komplett roh und somit für einen Tomatensalat ungeeignet. Möchten Sie jedoch eine Tomatensoße selber machen oder Tomatenmarmelade, ist diese Variante unbedingt zu empfehlen. Dazu einfach den Backofen auf recht hohe Temperatur einstellen. Die Tomaten verbleiben dann auf oberster Schiene etwa zehn Minuten im Backofen. Anschließend lässt sich die Haut ganz einfach abziehen.

➩ Tipp 4 – Tomaten in der Mikrowelle erhitzen:

Wer eine Mikrowelle besitzt, kann sie auch ganz kurz darin garen. Jedoch sollten Sie die Tomaten nicht zu lange in dem Gerät lassen, denn diese werden in der Mikrowelle sehr schnell matschig.

➩ Tipp 5 – Tomaten schälen:

Die Asiaten haben eine ganz eigene Variante entwickelt, um Tomaten zu häuten. Sie nehmen dazu ein sehr scharfes Messer und schälen die Tomaten einfach, ähnlich wie einen Apfel. Bei dieser Methode geht zwar einiges an Fruchtfleisch verloren, dafür geht das Häuten jedoch sehr zügig.

Zusatztipp:
Die Schale können Sie übrigens noch wunderbar als Dekoelement auf dem Teller verwenden. Sie können daraus zum Beispiel ganz einfach eine Tomatenrose zaubern. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Video:

Foto1: © Mara Zemgaliete / stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here