Start Obst & Gemüse Paprika, Peperoni, Chili – Unsere Sorten-Tipps für einen ertragreichen Anbau!

Paprika, Peperoni, Chili – Unsere Sorten-Tipps für einen ertragreichen Anbau!

25.093 views
1
Sag's weiter:

Die besten Sorten von Paprika, Peperoni und Chili hier auf einen Blick, für Sie zusammengestellt. So finden auch Sie die passende Schärfe.

Der Anbau von Paprika im heimischen Garten ist inzwischen stark verbreitet. Darauf haben sich auch Baumärkte und Gartenfachhandel eingestellt und bieten viele unterschiedliche Sorten an. Aber Paprika ist nicht gleich Paprika.

Zumeist unterscheiden sich die einzelnen Paprika dabei nach:

  • Farbe (rot, orange, gelb, grün, violett, weiß)
  • Geschmack (u.a. auch nach Schärfe, Süße, etc.)
  • Form (Spitzpaprika, Kugelform, etc.).
  • Gattung: Gemüsepaprika, Chili, Peperoni, Pfefferoni

Tipp: Alle Paprika-Sorten verfügen durchwegs über reichlich Vitamin C und sollten deshalb auf keinem Speiseplan fehlen.

Gemüsepaprika – Diese Sorten sind Top

Viele Paprikasorten eignen sich oftmals nur für den Anbau im Gewächshaus (z. B. Blockpaprika). Weshalb bei der Sortenauswahl auch auf den jeweils geplanten Standort geachtet werden muss.

  • Langer Süßer
    heimische Paprikasorte aus Thüringen, saftige Früchte mit süßlichem Geschmack.
  • Feher
    ungarischer Paprika, der früh reift und sich perfekt zum Einmachen im Glas eignet.
  • Indianer-Paprika
    kleine, würzige Paprikafrucht.
  • Ference Tender
    rotfleischige Freilandsorte, guter Ertrag.
  • Ariana
    orangefarbige Paprika, süßer Geschmack.
  • Riesen-Gemüsepaprika
    robuste Sorte, deren Früchte sich gut zum Grillen eignen.
  • Tschechische Ziegenhorn
    scharfer Spitzpaprika, gedeiht auch in kälteren Regionen.
  • Lila Paprika
    süßer Geschmack, große Fruchtbildung, fürs Freiland nur bedingt geeignet.
  • Frühzauber
    traditionelle Sorte mit länglicher Fruchtbildung
  • Purple Beauty
    dunkelvioletter Gemüsepaprika, sehr saftig und aromatisch im Geschmack.
  • Roter Augsburger
    kleine, robuste Paprikafrucht, die auch kühleres Klima gut verträgt.
  • Sweet Chocolate
    traditionelle Sorte mit süßlichem Geschmack, kann in verschiedenen Reifestadien grün – braun – rot verzehrt werden.
  • Yolo Wonder
    Blockpaprika, der auch im Freiland gedeiht.
  • California Wonder
    Blockpaprika für den Gewächshausanbau.
  • Lampion-Paprika
    die roten Früchte wachsen in einer eigenartigen, wenngleich auch äußerst dekorativen Glockenform heran.

» Lese-Tipp: So bekommt Paprika viele Früchte

Chili-Sorten – Scharfmacher in Hülle und Fülle

Die eigentlich in Südamerika beheimateten Chili gehören ebenfalls zur Gattung der Paprika (Nachtschattengewächse) und werden im Handel oftmals als besonders scharfes Fruchtgemüse angepriesen. Wobei auf dem Markt aber auch relativ milde Sorten angeboten werden.

  • Jalapeno
    die wohl bekannteste Chilisorte, die auch als Kübelpflanze gehalten werden kann.
  • Weiße Chili
    ertragreiche Sorte, früh heranreifend, milder bis mittelscharfer Geschmack.
  • Bresse
    traditionelle Sorte, die sich langsam von grün in rot umfärbt und in beiden Varianten verzehrt werden kann.
  • Aji dulche Amarillo
    eine im Geschmack sehr milde, gelbfleischige Chilisorte
  • Friggitello
    ausgesprochen würzige Chilischote, deren Ursprung in Italien zu finden ist, guter Ertrag.
  • Peperoncino
    sehr kleine Fruchtbildung (ca. 10 mm im Durchschnitt), besonders beliebt für mexikanische Salate.
  • Sweet Cayenne
    die bis zu 50 cm lang wachsenden Früchte bilden den Gegenpart zur Peperoncino und eignen sich aufgrund ihres milderen Geschmacks sehr gut zum Direktverzehr.
  • Beni Highland
    gelbe, scharfe Chilischote mit leichtem Zitronengeschmack.
  • Gelber Feuerkuss
    niedrig wachsende Pflanze, die sich hervorragend für die Kübelhaltung eignet, scharfer Geschmack.
  • Ecuadorian Brown
    braun-rote, extrem scharfe Früchte, sehr guter Ernteertrag, eignet sich auch für eine Haltung im Wintergarten.
  • Habanero Amarillo
    kürbisartige, scharfe Früchte in verschiedenen Farbvarianten, guter Ertrag.
  • Schlangen-Chili
    die wohl schärfste Sorte überhaupt.

Tipp: Chili-Früchte können problemlos getrocknet und anschließend als Gewürz verwendet werden. Sie sollten jedoch trocken aufbewahrt werden.

Peperoni-Sorten in der Übersicht

Peperoni´s zählen ebenso zu den Paprika-Sorten und gehören nahezu auf jede Pizza, werden unter anderem mit Schafskäse gefüllt eingemacht und verfeinern den italienischen Salat. Wobei neben milden Peperonisorten auch geschmacklich Scharfe angeboten werden.

  • Thai Yellow
    gelbe, aromatisch-scharfe Peperonisorte, ertragreiche Pflanze, gedeiht sehr gut im Wintergarten.
  • Georgia White Pepper
    weiße Peperonisorte, die auch mit roten und gelben Früchten erhältlich ist, ausgesprochen ertragreiche Pflanze.
  • Lombardo
    grüne und rote Peperoni, mild würziger Geschmack, gut geeignet für die Kübelbepflanzung.
  • Joe´s Long
    die Sorte mit den längsten, roten Peperonifrüchten (bis zu 30 cm lang), sehr ertragreich.
  • Orange Thai
    orangefarbige Peperonifrüchte, die sich sehr gut auch zum Trocknen eignen.
  • Elefantenrüssel
    gelbe Peperoni, die sich gut fürs Freiland eignet.

» Lese-Tipp: Peperoni selbst pflanzen – So wird’s gemacht


Foto1: © Photo by Maja Dumat - flickr.com, Foto2: © valeriy555 - Fotolia.com, Foto3: © valeriy555 - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT