Start Obst & Gemüse Weinreben pflanzen – Schritt für Schritt erklärt

Weinreben pflanzen – Schritt für Schritt erklärt

41.451 views
1
Sag's weiter:

In Weinbaugebieten sind sie Tradition, bei uns beliebter denn je: die Weinreben. Mit der richtigen Standortwahl und unserer Pflanzanleitung gedeihen Sie auch in Ihrem Garten.

Weinrebe an der Hauswand
Weinrebe an der Hauswand

Möchten Sie sich Weinreben in den Garten holen, sollten Sie wissen, dass dies mit ein wenig Arbeit verbunden sein wird. Schon beim Pflanzen müssen Sie nämlich einige wichtige Punkte beachten, damit der Traubenernte im heimischen Garten auch nichts im Wege steht. Bevor Sie also mit dem Pflanzen beginnen, sollten Sie sich über die folgenden Punkte Gedanken machen.

Darüber sollten Sie vorher nachdenken:

➤ Standort:

Es ist wichtig, dass Sie gleich von Anfang an den optimalen Standort für die Pflanzen auswählen, denn Sie können sie nicht mal eben so umsetzen. Fallen die Temperaturen in einer Region häufiger unter -15 Grad, so ist das für Weinreben nicht ideal. In diesem Fall sollten Sie den Anbau gleich komplett sein lassen. Ansonsten können Sie Trauben fast in jeder Klimaregion anbauen, ideal ist jedoch gemäßigtes Klima. Ab einer Höhe von etwa 400 Metern über Normal Null wird es mit dem Weinbau schwierig.

Zudem ist auch nicht jeder Platz auf dem Grundstück für Weinreben optimal geeignet. Auf jeden Fall brauchen die Weinreben viel Sonne, denn nur so werden die Trauben auch schön süß. Gönnen Sie den Weinreben also am besten den sonnigsten Platz auf Ihrem Grundstück.

Weiterhin sollte der Standort auch möglichst geschützt sein. Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann sollten Sie die Pflanzen am besten direkt vor einer Mauer oder der Hauswand platzieren, denn so sind sie schön geschützt und bekommen noch mehr Wärme ab. (Lesetipp: Weinlaube bauen – Tipps für Aufbau und Pflege)

➤ Bodenbeschaffenheit:

Was den Untergrund angeht, so sind die Ansprüche nicht ganz so hoch wie bei der Auswahl des Standortes. Der pH-Wert sollte idealerweise zwischen 5 und 7,5 liegen. Saurer Boden ist für Weinreben ungeeignet.

Zudem darf der Boden nicht steinig oder zu kalkhaltig sein. Der Untergrund muss schön locker sein, so dass Feuchtigkeit gut hindurchsickern kann. Außerdem können sich die Wurzeln dann ungehindert im Erdreich ausbreiten und die Nährstoffe optimal aufnehmen. Am besten ist auch ein hoher Anteil an Humus, dann sind auch ansonsten weniger günstige Bodenverhältnisse kein Problem.

Anleitung zum Pflanzen von Weinreben

➥ Schritt 1:

Den Untergrund sollten Sie schon im Herbst für die Weinreben vorbereiten. Graben Sie den Boden dazu 40 Zentimeter tief um, um ihn aufzulockern, und heben Sie dann reifen Kompost unter. Bis zum kommenden Frühjahr sollte der Boden dann ruhen können.

➥ Schritt 2:

Containerpflanzen sind leichter im Garten zu platzieren als Setzlinge. Bei diesen hätten Sie etwas mehr Aufwand. Also entscheiden Sie sich lieber für Containerpflanzen und setzen Sie diese im April oder Mai in den Garten. Vor dem Pflanzen sollten Sie die Weinreben allerdings erst einmal 10 Stunden lang wässern.

➥ Schritt 3:

Sind die zehn Stunden um, können Sie sich an die Arbeit machen. Dabei sollten Sie allerdings folgendes beachten:

  • Für eine Rebe rechnet man mit einer Fläche von 30 x 20 cm.
  • Zwischen den einzelnen Pflanzen muss ein Abstand von mindestens 1 m bleiben, lieber mehr.
  • Haben Sie einen Platz vor einer Mauer oder Hauswand ausgewählt, müssen Sie mindestens 20 cm Abstand dazu einhalten.

Heben Sie unter Beachtung dieser Angaben für jeden Rebstock ein 40 cm tiefes Loch aus. Den Erdaushub müssen Sie anschließend mit einem Liter Kompost vermischen und dann wieder kegelförmig in das ausgehobene Loch geben.

➥ Schritt 4:

Platzieren Sie auf dem Erdaushub nun den Setzling und verteilen Sie die Wurzeln zu den Seiten. Es ist wichtig, dass die Veredelungsstelle dabei drei bis vier Zentimeter aus der Erde herausragt.

Jetzt füllen Sie die Erde ganz behutsam wieder in das Loch, drücken Sie sie immer wieder an und geben Sie etwas Wasser hinzu, sodass keine Hohlräume entstehen. Arbeiten Sie dabei gleich noch einen Pflanzpfahl mit ein.

Wichtig: Die Erde am Ende nicht festtreten!

➥ Schritt 5:

Abschließend die Weinreben gründlich wässern.


Foto1: © clombumbus - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT