Gartenküche Rezepte

Kräuteressig herstellen – So einfach geht’s

6.272 views
0
Sag's weiter:

Kräuter sind in der Küche vielseitig einsetzbar. So können Sie beispielsweise ganz leicht ein Kräuteressig selbst herstellen. Als Grundlage dient natürlich ein selbstgemachtes Essig.

Kräuteressig selber herstellen Anleitung
Kräuteressig verleiht Salaten eine besondere Note

Kräuter dürfen in keinem Garten fehlen. Man kann sie schnell auf der Fensterbank hochziehen und daraus dann viele verschiedene Köstlichkeiten für die Küche zubereiten. Aus frischen Kräutern lassen sich beispielsweise Kräuterlikör, Kräuterlimonade oder auch einen würzigen Kräuteressig herstellen.

Dabei werden über eine gewisse Zeit verschiedene Kräuter in Essig eingelegt. Sie können sich natürlich ganz einfach Essig im Supermarkt kaufen und ganz nach Belieben mit Kräutern verfeinern.

Viel individueller wird das Ergebnis aber, wenn Sie den Essig dabei ebenfalls selbst herstellen. Keine Angst, auch das ist nicht schwer.

Grundlage für den perfekten Essig

Damit der selbst hergestellte Essig perfekt wird, benötigen Sie Essigmutter. Essigmutter ist eine Masse aus Essigsäurebakterien. Diese bilden sich, wenn Wein oder andere alkoholische Flüssigkeiten für längere Zeit offen stehen. Hierbei wird der Alkohol in Verbindung mit Sauerstoff zu Essigsäure.

Wer diese Grundlage bereits erschaffen hat, kann direkt loslegen. Alle anderen brauchen etwas Zeit und Geduld. Für die verschiedenen Essigsorten benötigen Sie für die Essigmutter verschiedene Grundlagen. Für einen Weinessig benötigen Sie Wein, für Apfelessig wiederum Äpfel.

➤ Weinessig herstellen

Für den Weinessig brauchen Sie weißen oder roten Wein. Dabei müssen Sie keinesfalls teure Produkte verwenden, ein günstiges aus dem Supermarkt erfüllt den gleichen Zweck. Für die Abfüllung benötigen Sie ein lichtundurchlässiges Gefäß. Finger weg von Handtüchern oder anderen Deckeln. An den Wein muss so viel Luft wie möglich heran kommen. Stellen Sie das Gefäß nun für zwei Wochen an einen warmen Platz. Ist die Temperatur zu niedrig, lassen Sie das Gefäß einfach ein paar Tage länger stehen.

➤ Apfelessig herstellen

Beim Apfelessig brauchen Sie frisch gepressten Apfelsaft. Dieser darf auf keinen Fall gekocht sein. Füllen Sie den Saft in ein lichtundurchlässiges Gefäß, das nicht aus Aluminium oder Zink besteht. Die angesetzte Flüssigkeit decken Sie nun mit einem Tuch ab und lassen sie an einer warmen Stelle gären.

» Mein Tipp: Essig gärt schneller, wenn Sie eine rohe Nudel hinzugeben.

Kräuter in Essig einlegen

Welche Kräuter Sie in den Essig einlegen möchten, hängt ganz vom eigenen Geschmack ab. Auf jeden Fall müssen diese rund zwei Wochen im Essig ziehen, dann können sie abgeseiht werden. Am einfachsten ist es natürlich, wenn Sie sich für ein einziges Kraut entscheiden, wie zum Beispiel Dill, Petersilie, Estragon oder Thymian. In diesem Fall müssen Sie keine bösen Überraschungen bezüglich des Geschmacks befürchten.

Ob Sie sich für frische oder getrocknete Kräuter entscheiden, ist ganz egal. Mit beiden Varianten erzielen Sie einen köstlichen Kräuteressig. Als Menge gilt folgende Faustregel:

➔ auf einen Liter Essig etwa 150 Gramm frische oder zwei Esslöffel getrocknete Kräuter

➤ Beliebte Kombinationen

Sehr beliebt ist zum Beispiel die Kombination aus Basilikum und Knoblauch. Dazu rupfen Sie eine Hand voll frischen Basilikum in grobe Stücke und legen diesen zusammen mit ein bis zwei gehackten Knoblauchzehen in den Essig ein.

Eine weitere Variante wäre eine Mischung mit Thymian und Estragon. Auch diese beiden Kräuter können Sie zerkleinern und für zwei Wochen in den Essig geben. Wer wegen der Optik lieber ganze Zweige verwenden möchte, sollte darauf achten, dass diese komplett mit Essig bedeckt sind. Andernfalls könnten Sie anfangen zu schimmeln.


Foto1: © doris oberfrank-list - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here