Gartenküche Rezepte

Kürbis frittieren – 2 leckere Rezeptideen vorgestellt

6.460 views
0
Sag's weiter:

Ob gegrillt, eingelegt oder gedünstet: Kürbis schmeckt einfach immer lecker. Haben Sie ihn aber auch schon mal frittiert? Hier zwei leckere Rezept-Ideen dafür vorgestellt.

Kürbis Frites
Kürbis Frites

Ursprünglich in Belgien beheimatet, sind sie heute aus keinem Imbissstand mehr wegzudenken: Pommes frites. Die frittierten, länglichen Stäbchen sind bei Jung und Alt beliebt und das nicht nur, weil man sie auch mal nebenbei beim Gehen essen kann, sondern weil sie einfach klasse schmecken.

Wenn Ihnen Pommes frites auch so gut schmecken, dann sollten Sie diese mal nicht aus Kartoffeln, sondern aus einem Kürbis herstellen. Wie Sie sicherlich wissen, lässt sich ein Kürbis ja sehr unterschiedlich zubereiten. Unter anderem können Sie ihn dünsten, grillen, einlegen, als Suppe zubereiten usw. Das Frittieren ist dabei eher selten und deshalb ist es doch ein ganz besonderer kulinarischer Genuss. Probieren Sie diese beiden Rezepte einfach mal aus und überzeugen Sie sich selbst vom leckeren Geschmack.

Rezept Nr. 1 – Kürbis frites

Wer Pommes frites aus Kartoffeln mag, der wird Fritten aus einem Kürbis lieben.

➤ Zutaten:

  • einen Kürbis (am besten eine mehlige Kürbissorte)
  • 150 ml Sahne
  • 100 g Weizenmehl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • Schnittlauch
  • Olivenöl zum Frittieren

➤ Zubereitung:

Schritt 1:

Zunächst müssen Sie den Kürbis aushöhlen, schälen und dann in Stäbchen schneiden, so wie Sie das von Pommes kennen.

Schritt 2:

Mischen Sie in einer Schüssel dann das Mehl mit dem Salz und einer Prise Pfeffer. Die Kürbis-Stäbchen dann in der Sahne wenden und anschließend im Mehl. Das Gemüse muss komplett mit dem Mehl bedeckt sein.

Schritt 3:

Nun frittieren Sie den Kürbis in mehreren Portionen und lassen ihn anschließen auf Küchenpapier gut abtropfen. Kurz vor dem Servieren sollten Sie dann noch die zerkleinerte Knoblauchzehe und den Schnittlauch über den Kürbis geben.

Rezept Nr. 2 – Asiatisch-frittierter Kürbis

Wer es etwas exotischer liebt, der wird sicher an der folgenden, asiatisch angehauchten Version, Gefallen finden.

➤ Zutaten:

Kürbis im Backteig
Kürbis im Backteig
  • einen Kürbis
  • Öl zum Andünsten und Frittieren
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas frischen Ingwer
  • Kurkuma
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 150 ml Kokosmilch
  • 1 Ei
  • Salz
  • Curry
  • 75 g Weizenmehl
  • 125 ml Milch
  • 1 Teelöffel Rapsöl

➤ Zubereitung:

Schritt 1:

Zuerst müssen Sie den Kürbis aushöhlen, schälen und in Spalten schneiden. Sie brauchen insgesamt 300 g Fruchtfleisch. Dann die Knoblauchzehe klein schneiden, den Ingwer schälen und ebenfalls fein würfeln.

Schritt 2:

Erhitzen Sie dann etwas Öl und dünsten Sie den Knoblauch ganz kurz darin an. Dann geben Sie den Kürbis dazu. Nach etwa 60 Sekunden müssen Sie den Zucker darüber streuen, so dass der Kürbis schön karamellisiert werden kann.

Schritt 3:

Jetzt bekommt das Gemüse mit dem Ingwer, etwas Kurkuma, Curry, einer Prise Salz und der Kokosmilch das richtige Aroma. Lassen Sie es kurz kochen (der Kürbis sollte noch bissfest sein). Den Kürbis anschließend über einem Sieb abgießen und die Flüssigkeit in einem Gefäß auffangen.

Schritt 4:

Nun trennen Sie das Ei und schlagen den Eischnee auf. Die Milch, Rapsöl, etwas Curry, das Eigelb und das Mehl miteinander verrühren und dann das geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.

Schritt 5:

Nachdem das Frittieröl die richtige Temperatur erreicht hat, wenden Sie den Kürbis in der Teigmischung und frittieren ihn in kleineren Portionen. Anschließend gut auf Küchenpapier abtropfen lassen und genießen. Die Kokosmilchsauce können Sie übrigens als Marinade verwenden.


Foto1: © fudio - Fotolia.com, Foto2: © sasaken - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here