Gartenküche Rezepte

Kürbis marinieren – 4 leckere Rezepte vorgestellt

6.173 views
0
Sag's weiter:

Haben Sie schon einmal marinierten Kürbis gegessen? Nein? Dann wird es jetzt aber höchste Zeit! Hier 4 schmackhafte Rezepte für marinierten Kürbis vorgestellt.

marinierter Kürbis
marinierter Kürbis

Da Kürbis an sich nur einen sehr geringen Eigengeschmack hat, sollten Sie ihn nicht einfach so zubereiten, sondern am besten immer aromatisieren. Um dem Kürbis einen würzigen Geschmack zu verleihen, können Sie das Gemüse zum Beispiel marinieren. Dafür finden Sie in Kochbüchern und auch im Internet unzählige, leckere Rezepte, die wirklich für jeden Geschmack etwas bieten. Nicht zuletzt, weil der Kürbis in den letzten Jahren einen wahren Run erlebt hat und nun auch wieder in vielen Gärten selbst angebaut wird (Lesetipp: Kürbis pflanzen – 2 Möglichkeiten), sind die Kochbücher und das Internet voll mit Rezepten.

Die nachfolgenden vier Rezepte werden Ihnen sicherlich auch sehr gut schmecken. Sie sind schnell nachgemacht und bieten auch etwas für jeden Geschmack. Probieren Sie sie einfach mal aus und überzeugen Sie sich selbst, wie leckerer ein marinierter Kürbis schmecken kann.

➤ Variante 1

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800 g Kürbis (Muskatkürbis)
  • Olivenöl
  • 4 kleine, weiße Zwiebeln
  • 300 ml kräftigen Rotwein
  • Balsamessig
  • Ahornsirup
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Pfefferkörner
  • 1 Gewürznelke
  • frische Minze

Zubereitung:

Zunächst vom Kürbis die Kerne, Fasern und die Schale entfernen, dann das Fruchtfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. 5 EL Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzen und den Kürbis darin zugedeckt etwa 10 Minuten dünsten. Dabei immer wieder wenden.

Dann die Zwiebeln dazugeben und mitdünsten, anschließend alles mit Rotwein ablöschen. Kurz aufkochen lassen und dann noch 100 ml Wasser dazugeben. Lorbeerblätter, Nelke und Pfefferkörner hinzufügen und mit einer Prise Salz abschmecken. Dann 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

2 Minuten vor Kochzeitende einige Minzblätter sowie 1 bis 2 EL Essig und 1 bis 2 EL Ahornsirup dazugeben. Noch einmal mit Salz abschmecken, dann den Kürbis in der Marinade abkühlen lassen. Lauwarm mit Minze garniert servieren.

➤ Variante 2

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Kürbis
  • Salz
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 EL brauner Zucker
  • 5 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Den Kürbis zuerst halbieren und die fasrige Mitte mitsamt den Kernen herausschneiden. Das Fruchtfleisch dann in möglichst dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben in eine flache Auflaufform geben und mit grobem Salz bestreuen. Etwa 10 Minuten Wasser ziehen lassen, dann mit Küchenpapier gründlich abtupfen.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Kürbisscheiben portionsweise anbraten, zwischendurch einmal wenden und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit dem Zucker in der gleichen Pfanne glasig anschwitzen. Den Essig und 5 EL Wasser angießen und bei schwacher Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert ist.

Die Kürbisscheiben fächerförmig auf einer Servierplatte anrichten und die Zwiebelsauce darüber geben. Mit Folie bedeckt mehrere Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

➤ Variante 3

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800 g Butternusskürbis
  • 400 ml frisch gepressten Orangensaft
  • 2 TL Rosmarin
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 TL Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Den Butternusskürbis schälen und in Spalten schneiden. Den Knoblauch ungeschält vierteln und mit den übrigen Zutaten vermischen. Alles kräftig würzen. Den Kürbis mindestens eine Stunde in die Marinade einlegen (am besten den Kürbis über Nacht bei Zimmertemperatur marinieren lassen). Anschließend den Kürbis mit der Marinade bei 200°C im Backofen 25 Minuten weich dünsten. (Lesetipp: Kürbis dünsten – So wird’s gemacht)

➤ Variante 4

Zutaten für 4 Portionen:

  • 700 g Kürbis (am besten Hokkaido)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Rucola
  • 6 eingelegte Tomaten (Öl)
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • 50 ml Weißwein (trocken) oder Gemüsebrühe
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Pinienkerne

Zubereitung:

Den Kürbis in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und von der Schale feine Zesten schneiden. Eine Hälfte der Zitrone auspressen und den Knoblauch in feine Scheiben schneiden.

Das Öl erhitzen, die Kürbisscheiben bei mittlerer Hitze von beiden Seiten braun braten, dann in eine flache Form geben und salzen. Den Bratenfond mit Zitrone und Weißwein ablöschen und 20 ml Wasser dazugeben. Zitronenschalen, Knoblauch, Rucola und Tomaten dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Sud über den Kürbis gießen und mindesten 8 Stunden ziehen lassen.

Vor dem Servieren die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne kurz anrösten bis sie duften und dann über den Kürbis streuen.


Foto1: © dream79 - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here