Gartentipps Gartenküche

Rote Bete einlegen: 2 köstliche Rezepte zum Nachmachen

32.565 views
0
Sag's weiter:

Wer Rote Bete bis jetzt nur als Beilage kennt, der hat wirklich etwas verpasst. Eingelegt ist sie nämlich der absolute Hit. Überzeugen Sie sich selbst!

Eingelegte Rote Beete ist der Hit
Eingelegte Rote Bete ist der Hit

Rote Bete können Sie in der Küche vielseitig verwenden. Sie können das leckere Gemüse zum Beispiel dünsten, braten, zu Pommes oder Rote Bete Chips verarbeiten oder aber auch eine Suppe daraus zaubern. Sie können die Rote Bete aber auch einlegen. Auf diese Weise bereiten Sie die Knollen nicht nur schmackhaft zu, Sie machen sie zudem auch noch für eine längere Zeit haltbar. Wie wäre es z.B. mit in Essig eingelegter Rote Bete? Klingt lecker? Dann probieren Sie es einfach mal aus.

➤ Rezept Nr. 1 – Rote Bete in Essig einlegen:

Zutaten:

  • 2 Kilogramm Rote Bete
  • 375 Gramm Zwiebeln
  • 0,5 Liter Essig (am besten Weinessig)
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Esslöffel Salz
  • 4 Esslöffel Zucker

Zubereitung:

Kochen Sie die Rote Bete zunächst einmal weich. In der Zwischenzeit können Sie die Zwiebeln in Ringe schneiden. Dann Handschuhe anziehen und die Rote Bete schälen. In der Zwischenzeit Essig, Wasser, Salz und Zucker aufkochen. Anschließend die Zwiebeln und die ganzen Rote-Beete-Knollen in Einmachgläser schichten und mit dem Sud übergießen. Das Ganze dann sofort verschließen und für mindestens zwei Tage durchziehen lassen.

➤ Rezept Nr. 2 – Rote Bete würzig einlegen:

Zutaten:

  • 1,5 Kilogramm Rote Bete
  • 6 Zwiebeln (mittelgroß)
  • 3 Lorbeerblätter (in kleinere Stücke zerbrochen)
  • 15 Nelken
  • 15 Gramm Piment (ganz)
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Liter Wasser
  • 1,5 Liter Essig (am besten Weinessig)
  • 1 Teelöffel Salz

Zubereitung:

Die Rote Bete waschen und in Salzwasser weich kochen. Das Gemüse anschließend abschrecken, von der Haut befreien und in Scheiben schneiden. Danach die Zwiebeln schälen und in halbe, dünne Ringe schneiden. Anschließend die Zwiebeln und die Rote Bete in circa sechs heiß ausgespülte Einmachgläser füllen.

Nun Zucker, Wasser, Essig, Salz und die Gewürze aufkochen und den Sud dann in die Gläser gießen. Diese anschließend sofort fest verschließen und zum Auskühlen auf den Kopf stellen. Dadurch entsteht ein Vakuum, was dafür sorgt, dass die eingelegte Rote Bete anschließend ungefähr zwei Jahre lang haltbar ist.


Foto1: © B. Wylezich - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here