Thymian ist nicht nur ein guter Bodendecker, er kann auch als Rasenersatz dienen. Allerdings kommt es hier auf die richtige Sorte an. Ich nenne hier die besten.

Thymian als Bodendecker
Thymian ist nicht nur eine Gewürz- und Heilpflanze – © eqroy / stock.adobe.com

Echter Thymian ist als Gewürzkraut für viele Speisen beliebt. Er verströmt im Garten auch einen angenehmen Duft und erfreut mit Blüten in schönen Farben. Suchen Sie jedoch nach einem Bodendecker oder Rasenersatz, ist Thymian ebenso geeignet. Es kommt allerdings auf die richtigen Sorten an. Spezieller Polster- oder Bodendecker-Thymian ist hierfür beispielsweise hervorragend geeignet.

✔ Vorteile von Thymian als Bodendecker

Thymian wächst zumeist strauchartig und ist als Gewürz beliebt. Möchten Sie ihn als Bodendecker pflanzen, sollten Sie jedoch nicht die herkömmlichen Sorten auswählen. Richtige Bodendecker-Sorten bieten schließlich einige Vorteile:

  • mehrjährig
  • Sie müssen weniger Unkraut zupfen
  • lange Blütezeit
  • Blüten in verschiedenen Farben
  • angenehmer Duft
  • als Gewürz geeignet
  • zieht während der Blüte viele Bienen und andere nützliche Insekten an
  • pflegeleicht
  • winterhart




Als Bodendecker eignet sich Thymian in Steingärten, Staudengärten und als Rasenersatz. Er ist auch ideal zur Unterpflanzung im Garten und schützt den Boden vor dem Austrocknen. Das Tolle: Die Blüten von Bodendecker-Thymian können Sie frisch und getrocknet zum Würzen und zur Dekoration von Speisen verwenden.

🌿 Geeignete Sorten als Bodendecker

Bodendecker-Thymian bildet flache Polster in einer Höhe von zwei bis fünf Zentimetern, weshalb er sich auch als Rasenersatz gut eignet. Einige Sorten werden auch als Sand-Thymian oder Polster-Thymian bezeichnet. Es gibt aber auch Duftthymian und frühblühende Sorten, die sich gut als Bodendecker eignen.

▪ Sand-Thymian:

Sand-Thymian (Thymus serpyllum) erreicht eine Höhe von bis zu zehn Zentimetern. Er eignet sich gut für Steingärten und trockene Standorte, aber auch für die Dachbegrünung. Die Blüten erscheinen in großer Zahl von Juni bis August. Sand-Thymian ist sowohl als Gewürz als auch als Bodendecker verwendbar. Beliebte Sorten sind:

  • Magic Carpet mit pinkfarbenen Blüten
  • Coccineus mit karminrosafarbenen Blüten
  • Zwergiger Thymian ‚Minor‘ als frühblühende Sorte mit rosafarbenen Blüten
  • Albiflorus mit weißen Blüten

▪ Frühblühender Thymian:

Frühblühender Thymian (Thymus praecox) ist kriechend und bildet holzige, behaarte Stängel. Die Sorten erreichen eine Höhe von bis zu zehn Zentimetern und zeigen ihre Blüten im Juni und Juli. Beliebt sind:

  • Pink Chintz mit rosafarbenen bis violetten Blüten
  • Vey mit cremerosafarbenen Blüten

▪ Zitronenthymian:

Zitronenthymian (Thymus citriodorus) wird bis zu 30 Zentimeter hoch und hat ein intensives Zitronenaroma. Die Blätter haben einen hohen Schmuckwert und sind abhängig von der Sorte grün, silbrig-weiß oder gelb. Die hellvioletten Blüten erscheinen im Juni und Juli. Zitronenthymian ist gut als Gewürz geeignet. Das sind die beliebtesten Sorten:

  • Aureus mit intensivem Duft
  • Creeping Lemon mit violetten Blüten
  • Silver Queen mit silbrigen Blättern

▪ Duftender Thymian:

Duftender Thymian (Thymus x cherlerioides) wird bis zu zehn Zentimeter hoch, ist trittfest und daher auch als Rasenersatz geeignet. Er blüht von Juni bis August und bringt kleine violette Blüten hervor. Die Sorte „Duftkissen“ zeichnet sich dabei durch einen besonders intensiven Duft aus.

▪ Weitere Bodendecker-Thymiane:

  • Kümmel-Thymian (Thymus herba-barona) ist kriechend und blüht von Juni bis Juli. Er bildet einen dichten Teppich und wird bis zu fünf Zentimeter hoch. Aufgrund seines Kümmel-Aromas eignet er sich gut als Gewürz. Er hat dunkelrosafarbene Blüten.
  • Woll-Thymian (Thymus praecox var. Pseudolanuginosus) gedeiht gut in Steinfugen und Trockenmauern.
  • Bressingham-Thymian (Thymus doerfleri) Bressingham Seedling blüht bereits von Mai bis Juni und wird bis zu fünf Zentimeter hoch.
  • Echter Quendel oder Arzneithymian (Thymus pulegioides) ist anpassungsfähig und liebt kalkarme Böden. Er bildet purpurrote, duftende Blüten aus. Das blühende Kraut kann frisch oder getrocknet für Heilbäder und zum Inhalieren genutzt werden.

⛅ Geeigneter Standort für Bodendecker-Thymian

Thymian als Bodendecker
Nicht jeder Thymian eignet sich als Rasenersatz – © Dan / stock.adobe.com

Da Thymian aus dem mediterranen Raum stammt, liebt auch Bodendecker-Thymian einen sonnigen und warmen Standort. Im Idealfall wählen Sie einen Platz, an dem mindestens sechs Stunden am Tag die Sonne scheint. Der Thymian gedeiht umso besser, je mehr Sonne er bekommt. Bodendecker-Thymian können Sie auch zum Auffüllen von Pflasterfugen und zwischen Gehwegplatten verwenden. Die Steine bieten zusätzliche Wärme, da sie sich aufheizen.

Die meisten Sorten bevorzugen kalkhaltigen Boden. Der Boden sollte eher nährstoffarm und sandig sein. Mischen Sie daher die Pflanzerde zur Hälfte mit Sand und Kies. Bei Sorten, die auf kalkhaltigen Böden gut gedeihen, mischen Sie etwas Kalksplitt unter.

🌱 Aussaat von Thymian als Bodendecker

Bereits Ende Februar oder Anfang März können Sie Bodendecker-Thymian aussäen, wenn Sie einen Wintergarten oder ein Gewächshaus haben. Verwenden Sie dazu Anzuchterde oder Bio-Kräutererde, da sie nährstoffarm ist und die Wurzelbildung fördert. Gehen Sie dann wie folgt vor:

1️⃣ Thymian ist ein Lichtkeimer. Befeuchten Sie das Substrat, säen Sie den Thymian darauf aus und drücken Sie ihn nur schwach an. Bedecken Sie ihn aber nicht mit Erde.

2️⃣ Sorgen Sie nun dafür, dass die Samen viel Licht bekommen. Die ideale Keimtemperatur liegt bei 15 bis 20 Grad Celsius. Die Keimblätter zeigen sich dann nach 10 bis 15 Tagen.

3️⃣ Zeigen sich nach den Keimblättern die ersten Blattpaare, pikieren Sie den Thymian in einzelne Töpfe.

4️⃣ Ist nicht mehr mit Frösten zu rechnen, können Sie den Thymian ins Freiland an den gewünschten Standort pflanzen. Der Pflanzabstand sollte bei 20 bis 25 Zentimetern liegen. Sie können auch 12 bis 16 Pflanzen auf einen Quadratmeter setzen.

🏡 Thymian als Rasenersatz

Als Rasenersatz wählen Sie eine trittfeste Sorte aus. Allerdings ist Thymian nicht mit einem strapazierfähigen Gebrauchsrasen vergleichbar. Er eignet sich lediglich als Ersatz für Zierrasen. Die trittfesten Sorten halten nämlich keine dauerhafte Belastung aus. Sie können sie aber gelegentlich betreten. Um die Pflanzen beim Betreten zu schützen, sollten Sie das Herz etwas tiefer pflanzen. Setzen Sie den Thymian am besten zwischen Trittsteine, wenn Sie die Fläche häufiger betreten möchten.

👩🏻‍🌾 Pflege von Bodendecker-Thymian

Bodendecker-Thymian braucht so gut wie keine Pflege. Das macht ihn auch als Rasenersatz geeignet, da Sie nicht mähen müssen. Beachten Sie nur diese Pflegehinweise:

➡ Wässern müssen Sie nur bei extremen Trockenperioden.
➡ Düngen Sie im Frühjahr mit Hornspänen oder Algenkalk.
➡ Die geschlossene Form bleibt erhalten, wenn Sie die Pflanzen nach einigen Jahren im Frühjahr teilen und neu auspflanzen.

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Diesen Gartentipp kommentieren