Start Tiere Frösche im Gartenteich – Was tun gegen den Lärm?

Frösche im Gartenteich – Was tun gegen den Lärm?

32.115 views
5
Sag's weiter:

Frösche können mit ihrem Gequake bis zu 90 Dezibel erreichen. Somit sind die lauter wie manches elektronisches Werkzeug. Klar, dass man da irgendwann genervt ist. Doch muss man es dulden?

Frösche können sehr laut sein
Frösche können sehr laut sein

Wer einen Gartenteich besitzt, hat darin meist auch Frösche. An sich sind die kleinen Tierchen auch kein Problem. Sie sind vor allem gern gesehen, wenn sie zuwandern, den Teich besiedeln und sich die Natur somit ganz natürlich entwickeln kann. Doch dass Frösche nicht einfach nur am Ufer sitzen oder ihre Runden drehen und dabei stumm sind wie Fische, das weiß jeder. Ganz im Gegenteil. Sie veranstalten gerne mal eine regelrechtes Quak-Konzert.

Hin und wieder ein wenig Froschgequake ist ja schön, doch das kann ganz schnell Überhand nehmen, denn Froschkonzerte können oft mehrere Stunden andauern. Und somit vielen Menschen nachts den Schlaf rauben. Was also tun, wenn der Nachbar Frösche hat, die stundenlang lärmen, und man nicht schlafen kann?

Warum quaken Frösche so laut?

Frösche stimmen ihr Quak-Konzert von Ende April bis in den Sommer hinein an. Denn dann ist Paarungszeit. Mit dem Gequake balzen die Männer und markieren ihr Revier. Und das kann unglaublich laut werden. Nur mal zum Vergleich: ein Presslufthammer schafft es auf 80 Dezibel. Das Gequake von Fröschen sogar auf 90 Dezibel! Unglaublich, oder?

Was kann man gegen das Gequake unternehmen?

Wenn Sie Nachbar eines Gartenteichbesitzers sind oder das Gequake aus Ihrem Gartenteich selbst nicht mehr ertragen können, dann können Sie dagegen leider nichts unternehmen. Ihr Nachbar muss weder den Teich zuschütten, noch die Frösche entfernen. Diese fallen nämlich unter die Artenschutzverordnung und dürfen deswegen gar nicht entfernt werden. Sie müssen den Lärm also in Kauf nehmen. Sicherlich können Sie sich vor Gericht wiedertreffen, doch die Aussichten, hier Erfolg zu haben, gehen gegen Null. Derartige Verhandlungen gab es schon vor Gericht. Und alle sind gescheitert.

Es gibt jedoch einen Ausnahmefall:

Fühlt sich jemand durch die Froschkonzerte in der Nacht massiv gestört, kann ein genervter Nachbar auf Unterstützung hoffen. Der Bundesgerichtshof hat nämlich entschieden, dass Richter eine Ausnahmeregelung treffen können, wenn das Gequake den Richtwert von 35 Dezibel um 20 Dezibel übersteigt. Der Besitzer des Froschteiches muss dann die Frösche umsiedeln, um den Lärm zu verhindern. Doch die Freude über die Ruhe wird nicht lange anhalten, denn schon im nächsten Jahr werden sich wieder Frösche ansiedeln.

Fazit:

Ja, da mag man meinen, dass man gegen Frösche eher etwas unternehmen kann wie gegen Hundegebell (Informationen dazu hier) und dann das. Sie sitzen hier leider am kürzeren Hebel. Wenn Sie sich massiv gestört fühlen, können Sie entweder jedes Jahr aufs Neue Ärger in Kauf nehmen oder den einfacheren Weg gehen und Ohrstöpsel benutzen. So können Sie wenigstens nachts ruhig schlafen.


Foto1: © Clemens Schüßler - Fotolia.com

5 KOMMENTARE

  1. Mein Nachbar hat vor zwei Jahren einen schönen Teich im Garten angelegt. Koi’s wurden vor 18 Monaten auch eingesetzt.
    Sein Vater hat dann vorriges Jahr aus Leipzig von seinem Teich Frösche mit hierher gebracht.
    Die lieben Tiere verbreiten jedoch einen ernormen Lärm. Die Nachbarn haben dann mitgeholfen die Frösche wieder zu fangen, haben den Froschleich aus dem Teich genommen und vergraben. Ein paar Exemplare dieser Frösche haben sich jedoch versteckt und verbreiten nun wieder einen ernormen Lärm. Wir haben drei Kinder die ihr Zimmer wie wir auf der Seite zu dem Teich haben. Was kann man hier unternehmen das diese Tiere wieder dorthin gebracht werden wo sie gefangen wurden?
    Ich möchte hier noch anmerken, das wir selbst schon viele Jahre einen Teich mit Fischbesatz auf unserem Grundstück haben.
    Über eine Antwort, oder Ratschlag sind wir sehr dankbar.

  2. Ihr seid Spaßvögel.
    Frösche quaken ca eine Woche im Jahr, wenn sie Partner suchen.
    Das stört die Menschen so enorm, dass sie auf Teiche verzichten und sich das ganze Jahr über in Ruhe Ballerfilme und -spiele am Spielkonsole und Fernseher ansehen können.

  3. Hallo Laichleich,

    du kennst dich aber nicht aus, von wegen Frösche quaken nur 1 Woche. Unser Nachbar hat einen Teich mit Fröschen. Die quaken bereits seit April und bis dato immer noch, vermehrt ab 22.00 Uhr
    bis in die Morgenstunden, am besten bei warmen Wetter.
    Toll dass immer Leute über Sachen reden, von denen Sie keine Ahnung haben, bzw. keine Erfahrung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT