Start Pflanzen Madonnenlilien pflanzen und pflegen – So wird’s gemacht

Madonnenlilien pflanzen und pflegen – So wird’s gemacht

20.662 views
0
Sag's weiter:

Wer etwas richtig edles in seinem Garten haben möchte, der sollte unbedingt Madonnenlilien pflanzen. Wie man das macht und wie Madonnenlilien gepflegt werden, lesen Sie hier.

Madonnenlilien können bis zu 150 Zentimeter groß werden
Madonnenlilien können bis zu 150 Zentimeter groß werden

Die bis zu 150 Zentimeter hochwachsenden Madonnenlilien bringen während ihrer Blütenphase im Juni eines jeden Jahres einen ganz besonderen Glanz in die Gartenanlagen und versprühen dabei auch noch einen äußerst angenehmen, leicht lieblichen Duft. Weshalb sie gerade bei denjenigen Gärtnern so beliebt ist, die einen hohen Wert auf Grazie und Anmut legen. 

Wenn auch Sie darauf Wert legen, dann sollten Sie in Ihrem Garten unbedingt Madonnenlilien pflanzen. Wie man das macht und was Sie bei der anschließenden Pflege der Lilien beachten müssen, haben wir hier für Sie einmal notiert. Halten Sie sich an diese Punkte, dann werden Sie lange Freude an Ihren eleganten und äußerst angenehm duftenden Madonnenlilien haben.

Madonnenlilien pflanzen

» Standortwahl:

Madonnenlilien benötigen einen vollsonnigen, windgeschützten Standort. Die Böden sollten nährstoffreich und durchlässig, können aber auch kalkhaltig und leicht steinig sein – feuchte Böden sind für diese Liliensorte allerdings nicht geeignet, da dann die Zwiebeln anfangen zu faulen.

» Anpflanzen:

Die Zwiebeln der Madonnenlilie müssen Sie im August im Garten eingegraben. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass sich die Zwiebelspitze nur minimal unter der Erdschicht befindet.

Tipp:

Die Erde vor dem Einsetzen der Blumenzwiebeln mit Kompost anreichern! Alternativ dazu können Sie die Erde aber auch mit einem Volldünger versetzen.

Madonnenlilien pflegen

» Frostschutz:

Die Madonnenlilie treibt nach dem Pflanzen an besonders warmen Spätsommertagen und Herbsttagen in der Regel immer nochmals üppig aus, weshalb Sie die Blume über die Wintermonate mit Reisigzweigen vor Frost schützen müssen.

» Madonnenlilien stützen:

Ab dem Frühjahr sprießt die Lilie dann kontinuierlich aus der Erde empor. Aufgrund ihres schnellen Wuchses sowie ihrer imposanten Blüte (an nur einem Blütenstängel können sich bis zu 20 reinweiße Blütenkelche bilden) bedarf es im Einzelfall einer Stütze der Staude. Verwenden Sie dazu einfach einen Bambusstab, an dem Sie die Madonnenlilie lose festbinden. So ist die Lilie auch bei starken Windböen gegen ein Abknicken geschützt.

» Madonnenlilien gießen:

An warmen Tagen und während längeren Trockenperioden müsse Sie die Lilie auch immer wieder mäßig bewässern. Dies sollte dann auch möglichst mehrmals täglich geschehen, weil sie keinerlei Staunässe verträgt – z.B. morgens und abends. Sie sollten die Madonnenlilien jedoch niemals bei heißer Sonnenbestrahlung (Verbrennungsgefahr) und immer im Wurzelbereich gießen.

» Rückschnitt:

Während der Blüte können Sie verwelkte Blütenblätter von Hand abzupfen. Ist die Madonnenlilie völlig verblüht, sollten Sie diese jedoch komplett abschneiden, damit die Zwiebel auch sofort wieder neue Kraft tanken kann.

Tipp:

Möchten Sie die Lilie im kommenden Jahr an einem neuen Standort einpflanzen, dann sollten Sie die Madonnenlilie nach dem Abschneiden aus dem Erdreich entnehmen und im August wieder erneut einpflanzen.

» Schädlingsbefall:

Gerade im Frühjahr tummeln sich auf den Blättern der Madonnenlinie gerne rote Käfer, die so genannten Lilienhähnchen, die aufgrund ihrer intensiven Färbung leicht zu erkennen sind. Da diese Käfer der Lilie enormen Schaden zufügen können, sollten Sie diese entweder von Hand absammeln oder bei Bedarf mit einem im Fachhandel erhältlichen Schädlingsbekämpfungsmittel entfernen.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Krötenlilien – 5 Tipps für die Pflege
» Schmucklilie pflegen – So wird’s gemacht


Foto1: © By Pimpinellus (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here