Start Pflanzen Waldmeister anpflanzen – Das sollten Sie beachten

Waldmeister anpflanzen – Das sollten Sie beachten

55.667 views
3
Sag's weiter:

Sie lieben Waldmeisterbowle? Dann machen Sie diese doch in Zukunft selbst. Sie müssen dazu nur im Garten Waldmeister anpflanzen. Was Sie dabei beachten sollten, lesen Sie hier.

Waldmeister riecht wunderbar
Waldmeister riecht wunderbar

Waldmeister kennen wir in erster Linie als Getränkezusatz und als Wackelpuddingsorte. Diese Sachen müssen Sie sich noch nicht einmal kaufen!

Denn pflanzen Sie die angenehm riechende, zart wirkende Pflanze im schattigen Teil Ihres Kräutergartens an, dann können Sie Wackelpudding oder Bowle mit Waldmeistergeschmack auch ganz einfach selber machen. Wir verraten Ihnen nun hier, was Sie beim Anpflanzen und bei der Pflege des Waldmeisters beachten müssen.

Waldmeister pflanzen

» Standort:
Der Waldmeister bevorzugt einen halbschattigen bis schattigen Standort, gerne auch unter Laubgehölzen, mit möglichst kalkhaltiger Bodenbeschaffenheit. Da der Waldmeister im Laufe der Jahre sehr stark wuchert, ist er auch sehr gut als blühender Bodendecker im Schattenbereich Ihres Gartens geeignet.

» Boden:
Nachdem – wie der Name schon sagt – der Waldmeister in der Natur vorwiegend im Wald beheimatet ist, ist zudem ein humoser, stets feuchter Boden von Vorteil – Diesen müssen Sie bei Trockenheit unbedingt gießen.

» Aussaat:
Aussäen müssen Sie den Waldmeister bereits im Herbst, damit er im kommenden Frühjahr schon erstmals erblüht. Alternativ dazu können Sie im Gartenfachmarkt aber auch einjährige oder mehrjährige Topfpflanzen kaufen.

Wir hatten uns für „Echten Waldmeister“ der Baumschule Horstmann entschieden. Die 25 Pflanzen haben wir direkt unter einen Kugelahorn auf der Schattenseite unserer Garage gepflanzt. Wächst dort ganz prima und hat auch schon den Weg in die Küche gefunden. ;- )

Waldmeister pflegen

» Ernte:
Bereits schon ab Ende April entwickelt der Waldmeister erste feine, weiße Blüten. Seine Hauptblüte jedoch ist von Mai bis Juni. In dieser Zeit können Sie das Waldmeisterkraut (immer kurz vor der Blüte) dann auch ernten. Hier sollten Sie jedoch wissen, dass Sie den Waldmeister erst ab dem zweiten Jahr ernten können.

» Weiterverarbeitung:
Nach der Ernte können Sie das Kraut im Schatten trocknen (in der Sonne würde es welken) und danach weiterverarbeiten – z.B. als Tee. Frischer Waldmeister hingegen eignet sich in kleinen Mengen hervorragend gut als Aroma, z.B. in Salaten bzw. Obstsalaten, auf Kuchen, in Getränken, in Süßspeisen, usw.

Getrockneten Waldmeister können Sie aber auch in Duftkissen einnähen. Diese Kissen können Sie dann in die Wäsche legen. Dort vertreiben sie dann lästige Motten.

» Waldmeister im Winter:
Während der Wintermonate sollten Sie die Waldmeister-Pflanze immer mit Nadelgrün abdecken. Ebenfalls gut geeignet ist das Anhäufeln von altem Laub, dass über den Winter gut verrotten kann und dabei ausreichend Nährstoffe an den Waldmeister abgibt.

» Nicht düngen!
Waldmeister sollten Sie auf keinen Fall düngen. Zudem sollten Sie in unmittelbarer Nähe des Waldmeisters auch nicht harken. Denn die Pflanze verfügt über sehr weiche, flache Wurzeln, die dabei sofort zerstört werden könnten.


Foto1: © Kalle Kolodziej - Fotolia.com

3 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    ich habe Waldmeister im 3.Jahr im Garten-er breitet sich sehr schön aus.Die Blätter sehen jetzt im März etwas mitgenommen aus,darunter wachsen jede Menge neue Blättchen.Frage : schneidet man Waldmeister zurück?? Über eine Antwort freut sich Birgit aus Saarbrücken

  2. Hallo Birgit,

    den Waldmeister zurückschneiden dient wohl eher der Optik. In der Natur schneidet es ja auch keiner zurück. Lass ihn frei wachsen. Die mitgenommen aussehenden Blättchen werden wieder werden, so richtig „Frühlingt“ es ja noch nicht.
    Beste Grüße Julian

  3. Hallo, 
    Habe mir gestern in der Gärtnerei eine kleine Waldmeister-Pflanze im Topf gekauft, die jetzt schon erste Blüten hat. Kann ich sie trotzdem in den Garten setzten? Oder noch warten?
    Kann ich schon ca. 30g Blätter ernten oder lieber erst bis nächstes Jahr warten?
    Liebe Grüße 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT