Gartenpflege Pool & Teich pflegen

Algen im Schwimmteich bekämpfen – 6 Tipps

18.240 views
0
Sag's weiter:

Ein naturbelassener Schwimmteich wird niemals komplett algenfrei sein. Dennoch sollten Sie die Algen im Schwimmteich bekämpfen. Hier 6 Tipps dazu.

Ein Schwimmteich wird niemals komplett algenfrei sein
Ein Schwimmteich wird niemals komplett algenfrei sein

In einem frisch angelegten Schwimmteich ist zu Beginn immer mit einer verstärkten Algenbildung zu rechnen. Diese Algenbelastung im Teich lässt sich allerdings im Laufe der Jahre – insofern Sie unsere Tipps berücksichtigen – stark zurückbilden. Zwar werden die Algen nie komplett verschwinden, doch mit unseren Tipps lässt sich die Algenbelastung im Schwimmteich so stark minimieren, dass sie letztendlich kaum mehr spürbar ist.

Algenbekämpfung im Schwimmteich

Tipp 1 – dem Schwimmteich Nährstoffe entziehen:

Grundsätzlich sollte ein jeder Schwimmteich möglichst nährstoffarm gehalten werden, um den Algenwuchs von Grund auf einzudämmen. Denn Algen sind Lebewesen und ernähren sich von allen ihnen im Schwimmteich angebotenen Nährstoffen.

Für diesen Zweck sollten Sie Ihren Schwimmteich in einen Regenerationsbereich und einen Badebereich untergliedern, den Sie praktischerweise im Übergangsbereich mit einem natürlichen Kiesfilter versehen – dadurch lassen sich Schwebeteilchen optimal filtern. Selbstverständlich können Sie anstelle des natürlichen Kiesfilters aber auch jedes andere, biologische Filtersystem in Ihrem Schwimmteich nutzen.

Tipp 2 – Schwimmteich großzügig beschatten:

Licht und Wärme sorgen für eine verstärkte Algenbildung. Eine großzügige Beschattung wirkt hier entgegen, z.B. durch ein sinnvolles Bepflanzen mit Seerosen, Schilfrohrpflanzen und ähnlichen Pflanzen.

Oder aber Sie spannen an heißen Tagen ein Sonnensegel zur Teilbeschattung auf. Von Bäumen ist hingegen abzuraten, da oftmals Blätter in den Schwimmteich gelangen und ihm so wieder ungewollt Nährstoffe zuführen.

Tipp 3 – Schwimmteich regelmäßig säubern:

Auch ein Schwimmteich sollte regelmäßig mit einem Schlammsauger gesäubert werden und das mindestens 2 bis 3 Mal jährlich, bei Bedarf auch öfter. Für diesen Zweck können Sie im Fachhandel auch hochleistungsfähige Schlammsauger ausleihen.

Tipp 4 – Schwimmteich richtig bepflanzen:

Im Gartenfachmarkt stehen heute zahlreiche Pflanzen zur Verfügung, die einem Schwimmteich problemlos Nährstoff entziehen. Hierzu zählen unter anderem Rohrkolben, Kalmus und Hechtkraut.

In diesem Zusammenhang müssen Sie darauf achten, dass Sie bei Schwimmteichpflanzen immer nur einen möglichst phosphatfreien Dünger einsetzen und diese ausschließlich im Regenerationsbereich Ihres Teiches ansiedeln. Bevor Sie einen Schwimmteich anlegen, machen Sie sich am besten einen Plan, wo Sie welche Teichpflanzen einpflanzen.

Tipp 5 – Ritzenbildung im Schwimmteich vermeiden:

Algen setzen sich gerne auch in den kleinsten Ritzen eines Schwimmteiches ab, weshalb Sie darauf achten müssen, Ritzen entweder komplett zu vermeiden (z.B. in Mauersteinen), oder bestehende Ritzen häufiger zu säubern.

Tipp 6 – Effektive Mikroorganismen einsetzen:

Effektive Mikroorganismen (z.B. bei Amazon erhältlich) bekämpfen die Algenbildung im Schwimmteich auf biologische Weise. Diese Art der Teichpflege kann sogar bei einem Fischbesatz problemlos angewandt werden.

Lesetipps:

» Gartenteich anlegen – Schritt für Schritt Anleitung
» Gartenteich mit Teichbecken anlegen – Schritt für Schritt Anleitung


Foto1: © R. Erler - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here