Obst & Gemüse Gemüse

Eisbergsalat pflanzen, pflegen und ernten

Eisbergsalat im eigenen Garten anzubauen, ist überhaupt nicht schwer. Für einen guten Ertrag müssen Sie dabei nur ein paar wichtige Punkte beachten.

Eisbergsalat
Eisbergsalat zeigt sich im Anbau recht anspruchslos – © Cora Müller / stock.adobe.com

Erst seit etwa einem Vierteljahrhundert wird der Eissalat in Europa kultiviert. Gezüchtet wurden die Pflanzen erstmals an der Ostküste der USA. Als sich der Transport in den Westteil des Landes Anfang des 20. Jahrhunderts schwierig gestaltete, wurden die Salatköpfe auf Eisblöcke gelegt. Daher stammt der Name Eisbergsalat.

Eisbergsalat wird besonders aufgrund seiner festen und knackigen Blätter geschätzt. Zudem bleibt das Gemüse lange frisch und kann vielseitig verwendet werden. Der Eisbergsalat ist z.B. ein beliebter Bestandteil von Sommersalaten. Der Anbau gelingt, unter Berücksichtigung einiger Tipps, auch im Gemüsegarten. Wir erklären Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Standort und Boden

Eisbergsalat zeigt sich im Anbau recht anspruchslos. An einem sonnigen bis halbschattigen Standort fühlen sich die Pflanzen wohl. Ein lockerer und nährstoffreicher Boden ist ebenfalls wichtig für die erfolgreiche Kultivierung der beliebten Salatpflanze. Versorgen Sie den Boden deshalb bereits vor der Pflanzung mit Kompost oder Gemüseerde. Dann erhalten die Pflanzen einen optimalen Wachstumsstart. Ideale Bedingungen findet Eisbergsalat übrigens bei einem pH-Wert von 7.

Tipp:
Den pH-Wert des Bodens können Sie mit handelsüblichen Test-Kits innerhalb kurzer Zeit selbst bestimmen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Neudorff ph-Bodentest 1 Set, Volldünger,... Neudorff ph-Bodentest 1 Set, Volldünger,... Aktuell keine Bewertungen 10,99 €

Welche Pflanz-Nachbarn eignen sich für Eisbergsalat?

Bevor die Pflanzung im Gemüsegarten ansteht, sollten Sie Rücksicht auf die Fruchtfolge und Mischkultur nehmen. Denn Eisbergsalat besitzt gute und schlechte Pflanz-Nachbarn.

ideale Pflanzen für die Mischkultur ungeeignete Pflanzen für die Mischkultur
Tomaten
Sellerie
Spinat
Radieschen
• andere Salatsorten
• weitere Korbblütengewächse

Wer Eisbergsalat häufiger anbaut, sollte den Standort wechseln und eine Anbaupause von vier Jahren einhalten.

Tipp:
Für die Vorkultur von Eisbergsalat sind Spinat, Lauch oder Getreide geeignet.

Eisbergsalat-Pflanzen kaufen – Das sollten Sie dabei beachten

Wer Eisbergsalat-Pflanzen nicht selbst heranziehen möchte, kann im Frühling in Gartencentern oder auf Wochenmärkten Jungpflanzen erwerben, welche nach den Eisheiligen ausgepflanzt werden können. Beim Kauf sollten Sie die Pflanzen jedoch genau unter die Lupe nehmen. Achten Sie darauf, dass:

  • die Blätter und Stiele keine Beschädigungen aufweisen
  • der Wurzelballen nicht fault
  • keine Fraßspuren vorhanden sind
  • die Pflanzen aus biologischem Anbau stammen

Wann kann Eisbergsalat angebaut werden?

Für den Anbau von Eisbergsalat bieten sich Ihnen verschiedene Optionen:

  • Jungpflanzen selbst vorziehen
  • Eisbergsalat direkt ins Beet säen
  • Jungpflanzen kaufen und ins Freiland setzen

Der Zeitpunkt des Anbaus hängt mit der gewählten Anbaumethode zusammen. Wer die Pflanzen selbst vorziehen möchte, kann damit bereits im Spätwinter beginnen. Ab Anfang Februar können die Samen auf der Fensterbank oder im beheizten Gewächshaus zum Keimen gebracht werden. Die Aussaat ins Freiland sollte erst vorgenommen werden, wenn keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind. Dies ist in der Regel ab Mitte Mai der Fall. Dann ist auch der Zeitpunkt, die gekauften Jungpflanzen ins Beet zu bringen.

Aussaat und Pflanzung von Eisbergsalat

Eisbergsalat im Gartenbeet
Ab Mitte Mai können Sie die Jungpflanzen ins Beet setzen – © nata_zhekova / stock.adobe.com

❍ Schritt 1 – Boden lockern:

Bevor Eisbergsalat gepflanzt wird, steht die Vorbereitung des Beetes an. Lockern Sie den Boden dazu gründlich auf. Unkraut, Steine und Wurzeln müssen entfernt werden.

❍ Schritt 2 – Kompost/Dünger in den Boden einarbeiten:

Anschließend können Sie den Boden mit Kompost oder einem anderen organischen Dünger aufwerten. Der Dünger besitzt eine Langzeitwirkung und versorgt die Salatpflanzen die komplette Wachstumszeit über mit den notwendigen Nährstoffen.

❍ Schritt 3 – Eisbergsalat säen/pflanzen:

Für die Direktsaat müssen Sie zunächst Saatrillen in einem Abstand von 30 Zentimetern anlegen. Den Boden dazu vorab gut glätten. Die maximale Tiefe sollte einen Zentimeter nicht überschreiten, denn der Eisbergsalat zählt zu den Lichtkeimern. Die Samen anschließend nur leicht mit Erde bedecken.

❍ Schritt 4 – Jungpflanzen vereinzeln:

Liegen die Temperaturen bei 10 bis 18 Grad, setzt die Keimung spätestens nach zehn Tagen ein. Nach der Keimung werden die Jungpflanzen dann auf einen Abstand von 30 bis 35 Zentimetern vereinzelt. Vorgezogene oder gekaufte Jungpflanzen werden ebenfalls in diesem Abstand eingepflanzt und gut angegossen.

Eisbergsalat ernten

Circa drei Monate nach der Aussaat kann der Eisbergsalat geerntet werden. Sie können dann bis in den Oktober hinein frische Salatköpfe ernten. Mit Bataviasalat ist sogar eine Neuzüchtung erhältlich, welche bereits acht Wochen nach der Aussaat geerntet werden kann.

Sind Blätter und Kopf vollständig ausgebildet, sollten Sie keine Zeit verlieren. Der Eisbergsalat ist dann innerhalb weniger Tage abzuernten. Der Salatkopf wird dazu am besten am frühen Morgen, wenn die Blätter besonders knackig und frisch sind, dicht über dem Boden abgeschnitten. Im Kühlschrank kann der Eisbergsalat anschließend zehn bis 14 Tage aufbewahrt werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte hier den Namen eingeben