Jiaogulan ist nicht nur für seine gesundheitlichen Vorteile bekannt, sondern auch für seinen einfachen Anbau. Erfahren Sie hier, wie Ihnen dieser gelingt.

Jiaogulan, auch bekannt als „Kraut der Unsterblichkeit“, ist eine Pflanze, die in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eine lange Geschichte hat und zunehmend auch immer mehr Aufmerksamkeit in der modernen Gesundheitsforschung erhält. Denn Jiaogulan werden viele positive Effekte auf den Körper nachgesagt. Welche das sind und wie Sie die Heilpflanze in Ihrem Garten selbst anbauen können, werde ich Ihnen nachfolgend ganz genau erklären.

Herkunft & Geschichte

Jiaogulan (botanisch Gynostemma pentaphyllum genannt) ist eine Kletterpflanze aus der Familie der Kürbisgewächse und stammt ursprünglich aus den Bergregionen Südchinas sowie aus Teilen Japans, Koreas und Vietnams. In diesen Gebieten wird Jiaogulan seit Jahrhunderten als Heilkraut verwendet. Vor allem zur Behandlung von Beschwerden wie Erkältungen, Hepatitis und Herzkrankheiten, aber auch zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems.

Historische Aufzeichnungen zur medizinischen Nutzung von Jiaogulan in China reichen sogar bis in die Ming-Dynastie zurück. Denn im Jahr 1400 fand einst eine Volkszählung statt. Im Zuge dieser fiel auf, dass in einigen Provinzen sehr viele Menschen lebten, die über 100 Jahre alt waren. Forscher machten sich daraufhin auf die Suche nach den möglichen Ursachen für die höhere Lebenserwartung in diesen Regionen. Im Endeffekt fanden sie heraus, dass die Menschen in diesen Provinzen jeden Tag einen Tee aus den Blättern der Jiaogulan-Pflanze tranken. Daher stammt auch die Bezeichnung „Kraut der Unsterblichkeit“.

Eigenschaften der Pflanze

Heute wird Jiaogulan aufgrund seiner vielfältigen gesundheitlichen Vorteile weltweit geschätzt. Die Pflanze wird beispielsweise als Tee oder in Kapsel- bzw. Flüssigform als Nahrungsergänzungsmittel konsumiert. Denn die Forschung hat gezeigt, dass das Unsterblichkeitskraut eine Vielzahl von Saponinen enthält, die Gypenoside genannt werden und ähnliche Eigenschaften wie die Ginsenoside im Ginseng aufweisen. Die Heilpflanze enthält aber noch mehr gesunde Stoffe. Darunter viele Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren. Jiaogulan wird deshalb häufig

  • zur Unterstützung der Herzgesundheit
  • zur Verbesserung der Ausdauer und Leistungsfähigkeit
  • zur Senkung des Cholesterin- und Blutzuckerspiegels sowie des Blutdrucks
  • zur Stärkung der Immunfunktion
  • gegen Stress und Einschlafstörungen

verwendet. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Jiaogulan deshalb sogar zu den wichtigsten Heilpflanzen gezählt und gilt hierzulande als Anti-Stress-Pflanze.

Aussehen & Wuchs

Jiaogulan: Kraut der Unsterblichkeit pflanzen und pflegen
Jiaogulan ist eine Kletterpflanze – © PRILL Mediendesign / stock.adobe.com

Jiaogulan ist eine mehrjährige, krautige Kletterpflanze, die sich mit Ranken an anderen Pflanzen oder Strukturen festhält und bis zu drei Meter hoch klettern kann. Sie hat hellgrüne, glänzende Blätter, die in Gruppen von meist fünf Blättern zusammengesetzt sind. Diese ähneln denen der Weinrebe, sind aber kleiner und zarter. Die Blattform ist oval bis herzförmig mit gezähnten Rändern.

Diese Heilpflanze produziert obendrein unscheinbare, sternförmige Blüten, die weiß sind. Diese erscheinen in den Achseln der Blätter zwischen Juli und August. Nach der Blüte entwickelt Jiaogulan kleine, schwarze Beeren. Allerdings ist das nur bei weiblichen Pflanzen der Fall. Bedeutet: Das Kraut der Unsterblichkeit ist getrenntgeschlechtlich. Demnach benötigen Sie eine weibliche und eine männliche Pflanze, damit das Unsterblichkeitskraut Beeren ausbilden kann.

Steckbrief zu Jiaogulan

Jiaogulan (Gynostemma pentaphyllum)
Weitere Bezeichnungen:Jiao Gu Lan, Kraut der Unsterblichkeit, Unsterblichkeitskraut, Frauenginseng, Fünfblattginseng
Wuchs:Kletterpflanze, Ranken können in Deutschland bis zu 3 m lang werden (in China sogar bis zu 10 m lang)
Blüte:unscheinbar, sternförmig, weiß, blüht von Juli bis August
Standort:halbschattig bis schattig
Boden:sandig bis lehmig, humusreich
Überwinterung:bis -15 Grad Celsius winterhart
» Mehr Bilder und Daten anzeigen

Der perfekte Standort

Jiaogulan bevorzugt einen halbschattigen bis schattigen Standort, geschützt vor der prallen Mittagssonne. Denn eine zu starke Sonneneinstrahlung kann die zarten Blätter verbrennen und dem Wachstum der Pflanze schaden. Im Schatten hingegen entwickeln sich die Blätter nicht nur gesünder, sondern auch in einem satteren Grün.

Gepflanzt werden kann die Heilpflanze sowohl im Beet als auch in Töpfen. Wichtig ist nur, dass sie dort eine Möglichkeit zum Klettern bekommt. Sie können Jiaogulan aber auch in Blumenampeln anpflanzen und die Ranken dekorativ nach unten hängen lassen.

Der passende Boden

Ein gut durchlässiges, humusreiches und mäßig feuchtes Substrat ist ideal für Jiaogulan – zumindest, wenn Sie die Heilpflanze im Beet anbauen möchten. Hier bietet es sich an, die Erde vor der Bepflanzung mit Kompost anzureichern. Für die Kübelpflanzung sollten Sie Kübelpflanzenerde verwenden.

Jiaogulan pflanzen

Jiaogulan: Kraut der Unsterblichkeit pflanzen und pflegen
Jiaogulan benötigt eine Rankhilfe – © Martina / stock.adobe.com

Die optimale Pflanzzeit für das Kraut der Unsterblichkeit ist das Frühjahr. Es sei denn, Sie wollen die Pflanze im Kübel halten. Dann ist die Pflanzung das ganze Jahr über möglich.

Wenn Sie Jiaogulan ins Beet oder in einen Kübel pflanzen, geben Sie der Heilpflanze direkt eine Rankhilfe zur Verfügung. Das ist besonders im Beet wichtig. Denn fehlt diese, überwuchert das Kraut der Unsterblichkeit das ganze Beet, da die Pflanze bei Bodenkontakt in den Blattachseln Wurzeln ausbildet. Leiten Sie die Triebe daher frühzeitig an der Rankhilfe entlang. Dazu hier ein Lesetipp: Rankhilfen aus Weidenruten selber machen – Kreative Stütze für Pflanzen aus Naturmaterialien.

Setzen Sie Jiaogulan in einen Kübel, sollten Sie eine Drainage im Blumentopf anlegen, damit keine Staunässe entsteht.

⇒ Pflanzanleitung:

  1. Wurzelballen so lange in einen Eimer mit Wasser tauchen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.
  2. Pflanzloch in doppelter Größe des Wurzelballens ausheben.
  3. Jiaogulan ins Pflanzloch geben und den Hohlraum zwischen Wurzelballen und Pflanzloch mit Erde auffüllen.
  4. Dünger rund um die Pflanze einarbeiten.
  5. Pflanze gut angießen.

Jiaogulan pflegen

Gießen:

Jiaogulan mag es feucht, aber nicht nass. Regelmäßiges Gießen ist daher wichtig, besonders in trockenen Perioden. Achten Sie jedoch darauf, dass keine Staunässe entsteht.

Düngen:

Eine leichte Düngung im Frühjahr unterstützt das Wachstum der Pflanze. Verwenden Sie dafür am besten einen organischen Dünger wie Kompost. Für Pflanzen im Kübel bietet sich hingegen das Düngen mit einem flüssigen Blumendünger an und das etwa zweimal pro Monat. Sie können aber auch Hornspäne als Dünger nutzen.

Rückschnitt:

Vor dem Neuaustrieb ist es im Frühjahr wichtig, die abgestorbenen Triebe aus dem Vorjahr zu entfernen. Schneiden Sie diese einfach auf Bodenhöhe ab. 

Überwinterung:

Als mehrjährige Pflanze benötigt Jiaogulan im Winter einen Schutz vor Frost. Breiten Sie deshalb im Winter im Wurzelbereich der Pflanze eine dicke Schicht Laub auf dem Beet aus. Kübelpflanzen können hingegen bei 15 bis 20 Grad im Haus weiterkultiviert werden.

Krankheiten & Schädlinge bekämpfen:

Jiaogulan ist relativ resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Bei zu nasser Haltung kann jedoch Wurzelfäule entstehen. Ebenso kann der Pflanze gelegentlich Echter Mehltau zu schaffen machen. Diesen können Sie bekämpfen, indem Sie einen Teil Milch mit neun Teilen Wasser vermischen und die Pflanze damit besprühen. Sie können das Unsterblichkeitskraut aber auch mit Knoblauchsud einsprühen. Weitere Bekämpfungsmethoden finden Sie in unserem Beitrag „Mehltau erkennen, bekämpfen und vorbeugen„.

Jiaogulan vermehren

Vermehren können Sie Jiaogulan indem Sie im Spätwinter die rhizomartigen Wurzeln teilen und die Pflanze an einer anderen Stelle im Garten wieder einsetzen.

Ebenso können Sie das Kraut der Unsterblichkeit vermehren, indem Sie gezielt einige Triebe auf der Erde lang leiten. Diese werden daraufhin anwurzeln, sodass Sie die Triebe von der Hauptpflanze abtrennen und neu einpflanzen können.

Ernte & Verwendung

Jiaogulan: Kraut der Unsterblichkeit pflanzen und pflegen
Jiaogulan kann frisch und getrocknet verwendet werden – © wasanajai / stock.adobe.com

⇒ Ernte:

Jiaogulan kann ganzjährig geerntet werden. Um von den gesundheitsfördernden Vorteilen der Pflanze profitieren zu können, sollten Sie das Unsterblichkeitskraut am besten am späten Vormittag ernten, nachdem der Tau getrocknet ist, aber bevor die Sonne zu intensiv wird. Zu diesem Zeitpunkt sind die Pflanzenstoffe am konzentriertesten. Dabei können Sie sowohl die Blätter als auch die Ranken von Jiaogulan ernten und verwenden. Die jungen Blätter und Triebspitzen sind jedoch besonders zart und aromatisch.

Jiaogulan trocknen:

Die Heilpflanze können Sie anschließend frisch verwenden oder erst einmal trocknen. Legen Sie die Blätter dazu in eine dünne Schicht auf ein Trockengestell und lassen Sie diese an einem warmen, luftigen Ort fern von direktem Sonnenlicht trocknen. Nach dem Trocknen sollten Sie die Blätter in einem luftdichten Behälter aufbewahren, um ihre Haltbarkeit zu maximieren.

⇒ Verwendung:

TeeDer häufigste Weg, Jiaogulan zu verwenden, ist als Tee. Übergießen Sie einfach eine kleine Handvoll frischer oder einen Teelöffel getrocknete Blätter mit heißem Wasser und lassen Sie den Tee etwa 5 bis 10 Minuten ziehen.
Tinkturen und ExtrakteFür eine stärkere Wirkung können Sie das Kraut der Unsterblichkeit in Alkohol einlegen, um eine Tinktur herzustellen, oder Wasserextrakte für den täglichen Gebrauch vorbereiten.
Salat- oder SmoothiezutatJunge Jiaogulan-Blätter können auch frisch in Salaten oder in Smoothies verwendet werden. Sie haben einen leicht süßen, anisartigen Geschmack.
KochzutatIn der asiatischen Küche wird das Unsterblichkeitskraut gelegentlich auch als Kochzutat verwendet, ähnlich wie Spinat oder andere grüne Blätter.

Wichtig:
Bevor Sie Jiaogulan zu sich nehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Besonders wenn Sie schwanger sind, stillen oder Medikamente einnehmen, denn die Heilpflanze kann auch Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten haben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Antwort hinterlassen