Die Ixora ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch einfach zu züchten und zu pflegen. Erfahren Sie hier alles, was Sie darüber wissen müssen.

Diese exotische Schönheit hat nicht nur eine faszinierende Herkunft, die Ixora bietet auch eine großartige Möglichkeit, um Ihren Garten oder Innenraum zu verschönern und so für tropisches Feeling zu sorgen. Die Pflege Ihrer Ixora ist jedoch entscheidend, um ihre Schönheit zu erhalten. Erfahren Sie deshalb nachfolgend im Detail, was Sie dabei alles beachten müssen.

Herkunft der Ixora

Die Ixora ist eine tropische Pflanze, die ursprünglich aus Südostasien stammt. Sie gehört zur Familie der Rubiaceae und ist in Regionen wie Indien, Sri Lanka, Malaysia und Thailand heimisch. Ihre leuchtend roten, orangefarbenen oder gelben Blüten machen sie zu einer beliebten Zierpflanze in tropischen und subtropischen Regionen auf der ganzen Welt.

Aussehen und Wuchs der Ixora

Die Ixora zeichnet sich durch mehrere einzigartige Merkmale aus, die sie von anderen Pflanzen abheben. Ihre sternförmigen Blüten sind zum Beispiel in kugelförmigen Köpfen angeordnet und strahlen eine lebendige Farbpracht aus. Darunter in Rot, Orange, Gelb und Rosa. Die Blütezeit erstreckt sich zudem meist von April bis September.

Während sie in wärmeren Regionen gerne als Hecke gepflanzt wird, findet man sie bei uns größtenteils als Zimmerpflanze. Die Ixora kann je nach Sorte eine Höhe von 80 bis 100 Zentimetern erreichen und bildet einen dichten, buschigen Wuchs. Diese Pflanzen sind zudem bienenfreundlich und ziehen nützliche Insekten an. Besonders schöne Sorten sind zum Beispiel:

  • Nora Grant (blüht pink)
  • Sunset (blüht gelb)
  • Super King (blüht scharlachrot)

Kurzer Steckbrief zur Ixora

Ixora (Ixora coccinea)
FamilieRubiaceae
BlütezeitApril bis September
Wuchstypbuschig, Kleinstrauch
Wuchshöhe80 bis 100 cm
Standortsonnig bis halbschattig
Bodendurchlässig, pH-Wert 5,5 bis 6,5

Bestseller Nr. 1

So wird die Ixora richtig gepflanzt

• Standort:

Bevor Sie Ihre Ixora einpflanzen, wählen Sie einen geeigneten Standort aus. Die Ixora gedeiht am besten an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Sie benötigt mindestens 6 Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag, um ihre prächtigen Blüten zu entfalten.

• Boden:

Stellen Sie sicher, dass die Erde gut durchlässig ist. Obendrein sollten Sie diese immer schön feucht halten. Ein pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5 ist außerdem optimal für die Ixora. Verwenden Sie daher am besten hochwertige, durchlässige Blumenerde.

• Pflanzanleitung:

  1. Zeitpunkt: Die beste Zeit für die Pflanzung der Ixora ist im Frühjahr oder Frühsommer, wenn die Temperaturen milder werden.
  2. Vorbereitung: Graben Sie ein Pflanzloch, das etwa doppelt so groß ist wie der Wurzelballen der Ixora.
  3. Boden auflockern: Lockern Sie den Boden auf und mischen Sie Kompost oder organisches Material unter, um die Drainage zu verbessern.
  4. Pflanzung: Setzen Sie die Ixora in das Loch. Achten Sie dabei darauf, dass sie auf derselben Höhe wie zuvor im Topf steht. Füllen Sie das Loch dann mit Erde auf und drücken Sie sie vorsichtig an.
  5. Bewässerung: Gießen Sie die Pflanze gründlich an und mulchen Sie den Boden, damit die Feuchtigkeit besser gespeichert werden kann. Vermeiden Sie jedoch stehendes Wasser, denn die Ixora mag keine Staunässe.

Die richtige Pflege der Ixora

Ixora Pflege
Die Ixora ist etwas pflegeintensiv – © Ajax9 / stock.adobe.com

Die Pflege Ihrer Ixora ist entscheidend, um ihre Gesundheit und Schönheit zu erhalten. Sie erfordert zwar ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit, dafür werden Sie aber die mit wunderschönen Blüten belohnt.

• Bewässerung:

Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht, insbesondere während der Trockenperioden. Vermeiden Sie jedoch Staunässe, da dies Wurzelfäule verursachen kann.

Sie sollten die Ixora am besten auch mit Regenwasser gießen. Denn Wasser aus der Leitung ist zu kalkhaltig. Wenn Sie es aus der Leitung verwenden müssen, dann entkalken Sie es vorher.

• Düngung:

Düngen Sie Ihre Ixora von Frühjahr bis Herbst alle zwei Wochen mit einem ausgewogenen, flüssigen Blumendünger. Dies fördert das Wachstum und die Blütenbildung. Im Winter genügt es hingegen, wenn Sie die Ixora alle vier Wochen mit Dünger versorgen.

• Schnitt:

Schneiden Sie verblühte Blüten regelmäßig ab, um die Bildung neuer Blüten anzuregen. Im Frühjahr können Sie auch leichte Rückschnitte vornehmen, um die Form zu erhalten.

• Überwinterung:

In den meisten gemäßigten Klimazonen müssen Sie Ihre Ixora im Winter drinnen überwintern, da sie frostempfindlich ist. Stellen Sie sie an einen kühlen und gut beleuchteten Ort. Die Temperaturen dürfen aber nicht unter 18 Grad Celsius fallen. Außerdem sollten Sie die Bewässerung reduzieren. Das Substrat sollte aber nie ganz austrocknen.

Krankheiten und Schädlinge bekämpfen

Die Ixora kann anfällig für Blattläuse, Spinnmilben und Weiße Fliegen sein. Achten Sie auf Anzeichen von Schädlingen und behandeln Sie sie frühzeitig. Das gelingt Ihnen folgendermaßen:

➩ Blattläuse:

Um Blattläuse zu bekämpfen, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Eine einfache Methode zur Bekämpfung besteht zum Beispiel darin, eine Lösung aus Wasser und mildem Spülmittel herzustellen. Sprühen Sie diese Mischung einfach auf die befallenen Pflanzen.

Sie können aber auch Neemöl einsetzen. Dabei handelt es sich um ein natürliches Insektizid, das gegen Blattläuse wirksam ist. Verdünnen Sie es gemäß der Anweisung auf der Verpackung und sprühen Sie es dann auf die befallenen Pflanzen.

AngebotBestseller Nr. 1
Substral Naturen Bio Schädlingsfrei Neem, Konzentrat...
Substral Naturen Bio Schädlingsfrei Neem, Konzentrat…
Wirksam gegen Blattläuse, Schildläuse, Spinnmilben, Weiße Fliege, Zikaden, Frostspanner
22,99 € −6,06 € 16,93 €

➩ Spinnmilben:

Auch Spinnmilben lassen sich mit Neemöl sowie einer Spülmittellösung bekämpfen. Sie können die befallenen Pflanzen aber auch regelmäßig mit einem kräftigen Wasserstrahl besprühen, um die Population zu reduzieren. Sie können zudem Raubmilben in Gartencentern kaufen und auf die befallenen Pflanzen setzen, um Spinnmilben an Zimmerpflanzen zu bekämpfen.

➩ Weiße Fliegen:

Neemöl und Seifenwasser helfen dabei, Weiße Fliegen zu bekämpfen. Ebenso helfen gelbe Klebefallen bzw. Gelbtafeln gegen Insekten. Hängen Sie diese Tafeln einfach in der Nähe der betroffenen Pflanzen auf.

AngebotBestseller Nr. 1

Vermehrung der Ixora

Ixora vermehren
Die Ixora lässt sich über Stecklinge vermehren – © Andrei / stock.adobe.com

Die Vermehrung der Ixora erfolgt am besten im Frühjahr oder Sommer. Dazu müssen Sie Stecklinge schneiden und vermehren. Gehen Sie dabei einfach wie folgt vor:

  1. Wählen Sie einen gesunden, nicht blühenden Trieb aus und schneiden Sie einen etwa 10 cm langen Steckling ab. Entfernen Sie anschließend die unteren Blätter.
  2. Tauchen Sie den Stecklinge in Bewurzelungshormon und pflanzen Sie ihn in einen Topf mit gut durchlässiger Erde. Lesetipp: Bewurzelungshormon für Stecklinge selber machen – 8 Varianten vorgestellt
  3. Halten Sie den Steckling warm und feucht. Nach einigen Wochen sollten dann die ersten Wurzeln sprießen.
  4. Wenn der Steckling ausreichend Wurzeln ausgebildet hat, können Sie ihn in Ihren Garten oder in größere Töpfe umpflanzen.

Fazit:

Diese lebhaft blühenden Sträucher, die in tropischen Regionen beheimatet sind, sind bekannt für ihre atemberaubenden Blütencluster. Egal, ob Sie ein erfahrener Gärtner oder Anfänger sind: Dieser umfassende Leitfaden bietet Ihnen das notwendige Wissen und die Einblicke, die Sie benötigen, um Ixora-Pflanzen erfolgreich zu pflegen und zu vermehren.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

1. Wie oft sollte man die Ixora-Pflanze gießen?

Ixora-Pflanzen sollten regelmäßig, etwa einmal pro Woche, gegossen werden.

2. Kann man die Ixora drinnen anbauen?

Während die Ixora im Freien bei Sonnenlicht gedeiht, können Sie sie drinnen in der Nähe eines hellen Fensters anbauen. Stellen Sie jedoch sicher, dass sie ausreichend Licht erhält.

3. Welche sind die häufigsten Schädlinge bei der Ixora und wie kann man sie bekämpfen?

Häufige Schädlinge sind Blattläuse, Spinnmilben und Weiße Fliegen. Diese Schädlinge lassen sich z.B. alle mit Neemöl bekämpfen.

4. Wann ist die beste Zeit, Ixora-Pflanzen zu beschneiden?

Beschneiden Sie die Ixora nach der Blütezeit, um neues Wachstum zu fördern, ohne potenzielle Blütenknospen zu entfernen.

5. Wie schützt man die Ixora vor Frost?

Die Ixora ist empfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen. Bedecken Sie sie mit einem Frostschutz aus Reisig oder bringen Sie sie bei kaltem Wetter ins Haus.

Gartentipp des Tages!

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Antwort hinterlassen