Damit Kübelpflanzen überwintern können, sollte man sie so langsam aber sicher nach drinnen holen. Bei der anschließenden Lagerung muss man aber einiges beachten.

Kübelpflanzen sind gegenüber Frost deutlich empfindlicher als Freilandpflanzen. Damit sie die kalte Jahreszeit gut überstehen, sind einige Maßnahmen notwendig, die sich je nach Pflanzenart unterscheiden können.

Kübelpflanzen, die es dunkel mögen

Zunächst möchten wir Ihnen die gängigsten Pflanzen vorstellen, die es dunkel mögen. Daher benötigen diese auch kaum Wasser und können im Keller oder im Schuppen auf den Frühling warten. Bei Kübelpflanzen, die es dunkel mögen, sollten Sie auch auf die richtige Temperatur achten. Da die meisten Kübelpflanzen keine Temperaturen unter 5 Grad mögen, sollten Sie sie rechtzeitig nach drinnen holen.

Wandelröschen, Enzianstrauch und Engelstrompeten sollten Sie nie unter 5 Grad lagern. Ideal sind hier sogar Temperaturen über 10 Grad.

Schmucklilien, Gewürzrinde, Granatapfel und auch der Korallenstrauch vertragen auch Temperaturen bis zum Gefrierpunkt. Nach oben können die Temperaturen bis zu 10 Grad reichen, mehr aber bitte nicht.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 2 Stück Thermo Topfschutz Pflanzen: 45 cm × 50 cm... 2 Stück Thermo Topfschutz Pflanzen: 45 cm × 50 cm... Aktuell keine Bewertungen 15,99 €

Die Ausnahme

Eine Ausnahme bei den Pflanzen stellt der Feigenbaum dar. Er sollte nie über 5 Grad gelagert werden. Er hält aber auch Temperaturen bis zu minus 10 Grad aus. Denken Sie daran: Wenn Sie Pflanzen zu warm lagern, treiben sie zu früh aus.

Kübelpflanzen, die es hell mögen

Einige Pflanzen bevorzugen aber auch helle Standorte. Dort müssen sie natürlich regelmäßig gegossen werden. Sehr wichtig bei der Lagerung ist die richtige Temperatur. Pauschal kann hier keine Aussage gemacht werden, denn während die einen keinen Frost vertragen, machen Temperaturen unter 0 Grad anderen gar nichts aus.

Kübelpflanzen in den Wintergarten stellen

Bougainvillee, Margeriten und auch das Zitrusbäumchen haben Temperaturen um die 10 Grad am liebsten. Sie sollten aber nie unter 5 Grad gelagert werden. Die Passionsblume und die Dattelpalme können auch mal Temperaturen um den Gefrierpunkt vertragen. Ihnen gefallen aber am besten Bereiche zwischen 5 und 10 Grad.

Beim Oleander, dem Lorbeer und der Olive ist es nicht so schlimm, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken, minus 5 Grad sind kein Problem. Ideal sind hier allerdings Temperaturen um plus 5 Grad. Am besten stellen Sie solche Pflanzen in den nicht geheizten Wintergarten, denn dort herrschen die passenden Temperaturen und die Lichtverhältnisse stimmen zumeist auch.

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

2 Kommentare

  1. rüdiger Gross on

    hallo und guten tag !
    lese sehr gerne diese interessante „Newsletter“,für mich als gartenbesitzer gibt es viele gute tipps !
    meine frage heute,ich werde dieses jahr 2 kleinere „palmen “ überwintern, aber wie und wo ?
    habe einen Keller mit Fenstern,ca, 12-15 grad und einen hellen stiegenabgang mit ca,5-12 grad im winter.
    wo ist es am besten ? DANKE für eure Hilfe und lieben gruß aus wien !

  2. Einen herzlichen Gruß aus dem Eichsfeld im Freistaat Thüringen!
    Einfach Klasse Ihre regelmäßigen Tipps! Weiter so! Alles sehr lehrreich und somit hilfreich!
    Pfarrer Günter Christoph Haase

Antwort hinterlassen