Pflanzen können nicht nur den Raum verschönern, sondern auch die Luft reinigen. Erfahren Sie hier, welche unter anderem perfekt für das Schlafzimmer geeignet sind.

Pflanzen für das Schlafzimmer
Auch im Schlafzimmer dürfen viele Pflanzen stehen – © Pixel-Shot / stock.adobe.com

Im Schlafzimmer erfüllen Zimmerpflanzen nicht nur einen dekorativen Zweck, sondern haben ebenso einen positiven Effekt auf das Raumklima und damit auch auf die Schlafqualität. So können Pflanzen z.B. die Luft von schlechten Gerüchten befreien. Sie filtern obendrein Schadstoffe aus der Raumluft und tragen so zu einer besseren Luftqualität bei. Bei der Auswahl der Zimmerpflanzen gilt es jedoch auf einige räumliche Besonderheiten zu achten.

Weiterhin gibt es Schlafzimmerpflanzen, die ganz besondere Fähigkeiten haben. Hier sind vor allem die Arten zu nennen, die in den Nachtstunden Sauerstoff produzieren und somit dafür sorgen, dass Sie sich besser erholen können. Insbesondere Pflanzen wie Grünblatt, Efeutute und Aloe Vera können die Luftqualität erheblich verbessern. Wie Bogenhanf reduzieren sie die CO₂-Konzentration in der Luft und verbessern damit die Schlafqualität. Darauf gehe ich nachfolgend aber noch etwas genauer ein.





Verzichten Sie im Schlafzimmer auf stark duftende Pflanzen

Es gibt aber auch einige Pflanzen, die Sie im Schlafzimmer nicht nutzen sollten. Dazu gehören vorwiegend solche, die einen starken Duft verströmen. Jasmin riecht zum Beispiel sehr intensiv und sorgt schnell für Kopfschmerzen. Zudem sollten Sie bei der Auswahl der Pflanzen immer Ihre individuellen Bedürfnisse berücksichtigen. Leiden Sie etwa unter Allergien, sollten Sie natürlich keine Pflanzen in Ihrem Schlafzimmer abstellen, die allergieauslösend sind.

Wichtig:
Stellen Sie nur gesunde Pflanzen ins Schlafzimmer. In kranken Pflanzen schlummern schließlich häufig Schimmelsporen, die an die Luft abgegeben werden. Sie wirken sich negativ auf die Luftqualität aus und können obendrein Allergien begünstigen.

Diese Pflanzen eignen sich perfekt für das Schlafzimmer

1. Einblatt ist eine Wunderwaffe gegen Schadstoffe

Pflanzen für das Schlafzimmer Einblatt
Das Einblatt kann die Luftfeuchtigkeit erhöhen – © Антон Романюк / stock.adobe.com

Ein Klassiker unter den Pflanzen für das Schlafzimmer ist das Einblatt, auch bekannt als Spathiphyllum. Das Einblatt ist eine richtige kleine Wunderwaffe. Sie kann hervorragend Schadstoffe aus der Raumluft lösen. Allen voran handelt es sich dabei um Giftstoffe, die von Möbeln und Bodenbelägen an die Luft abgegeben werden. So nimmt sie Benzol ebenso auf wie Formaldehyd und Trichlorethylen.

Insbesondere im Winter ist das Einblatt Gold wert. Die großen Blätter erhöhen nämlich die Luftfeuchtigkeit spürbar und sorgen so für ein Plus von bis zu fünf Prozent. Mit der höheren Luftfeuchtigkeit beugen Sie trockenen Nasen und Augen vor.

Damit sich das Einblatt gut entwickelt, braucht es einen eher schattigen Standort und muss regelmäßig gegossen werden.

2. Grünlilie ist unumstrittener Klassiker

Pflanzen für das Schlafzimmer Grünlilie
Die Grünlilie filtert unangenehme Gerüche aus der Luft – © tynza / stock.adobe.com

Sehr beliebt ist für das Schlafzimmer ebenso die Grünlilie. Sie gehört zu den bekannten Klassikern unter den Schlafzimmerpflanzen und erweist sich noch dazu als sehr pflegeleichter Geselle. Die Grünlilie hat es bereits geschafft, die Aufmerksamkeit der NASA auf sich zu ziehen. So hat die Raumfahrtbehörde 2013 im Rahmen eines umfangreichen Forschungsprojekts herausgefunden, dass Formaldehyd durch die Grünlilie gebunden und schließlich aus der Raumluft gefiltert wird. Ein weiterer Punkt, der für die Grünlilie spricht, ist die Filterung unangenehmer Gerüche aus der Luft.

3. Echte Aloe begeistert durch heilende Wirkung

Pflanzen für das Schlafzimmer Aloe Vera
Die Aloe Vera hat gleich mehrere positive Eigenschaften – © FotoHelin / stock.adobe.com

Für die Echte Aloe sprechen zwei Punkte. Zum einen ist die Pflanze ausgesprochen dekorativ. Zum anderen ist sie besonders pflegeleicht. Weiterhin wird sie für ihre heilende Wirkung geschätzt. Die fleischigen Blätter enthalten ein Gel, das für die Kosmetikindustrie gern bewusst geerntet wird. Doch auch auf die Luftqualität im Schlafzimmer kann die Echte Aloe positiv Einfluss nehmen. So sorgt sie beispielsweise dafür, dass die Luftfeuchtigkeit leicht sinkt.

4. Efeutute braucht wenig Pflege

Pflanzen für das Schlafzimmer Efeutute
Die Efeutute reduziert den in der Luft vorhandenen Stickstoffgehalt – © ArtBackground / stock.adobe.com

Gerade im Schlafzimmer gerät die Pflege der Zimmerpflanzen gelegentlich in Vergessenheit. Deswegen ist es durchaus ratsam, auf pflegeleichte und genügsame Pflanzen zu setzen. Eine davon ist die Efeutute. Die Epipremnum pinnatum begeistert durch ihr dekoratives Aussehen. Sie kommt mit wenig Licht aus und ist noch dazu sehr pflegeleicht. Sie können die Efeutute hervorragend auf einer Kommode oder dem Kleiderschrank abstellen. Zu den Besonderheiten der Zimmerpflanzen gehören die luftreinigenden Eigenschaften. Sie reduziert außerdem den in der Luft vorhandenen Stickstoffgehalt.

5. Bogenhanf verbessert das Raumklima

Pflanzen für das Schlafzimmer Bogenhanf
Beim Bogenhaft ist es wichtig, regelmäßig die Blätter zu reinigen – © Olga Ionina / stock.adobe.com

Hübsch und dekorativ zugleich ist der Bogenhanf. Bogenhanf hat große, emporwachsende Blätter. Sie haben luftreinigende Eigenschaften und sorgen damit von Anfang an für ein besseres Schlafklima. Damit die luftreinigende Eigenschaft der Pflanze nicht beeinträchtigt wird, ist es wichtig, dass Sie die Blätter regelmäßig vom Staub befreien.

6. Gummibaum absorbiert schädliche Stoffe aus Bodenbelag und Tapete

Pflanzen für das Schlafzimmer Gummibaum
Der Gummibaum ist recht anspruchslos – © bulashenko / stock.adobe.com

Durch Einrichtungsgegenstände, aber auch durch Bodenbeläge und Tapete gelangen mit der Zeit allerhand Schadstoffe ins Schlafzimmer. Sie können die Luftqualität erheblich verschlechtern. Ein Gummibaum kann hier Abhilfe schaffen. Er schafft es vor allem Formaldehyd aus der Luft zu lösen. Ein entscheidender Pluspunkt ist die Pflegeleichtigkeit. So ist der Gummibaum recht anspruchslos. Er mag helle Standorte, kommt aber auch mit Halbschatten hervorragend zurecht.

7. Yucca-Palme produziert Sauerstoff

Pflanzen für das Schlafzimmer Yucca-Palme
Die Yucca-Palme produziert zuverlässig Sauerstoff – © Jonny Forsey / stock.adobe.com

Für eine gute Schlafqualität ist eine ausreichende Sauerstoffversorgung während der Nacht wichtig. Hier kann die Yucca-Palme, auch Palmlilie genannt, einen wichtigen Beitrag leisten. Sie produziert zuverlässig und sorgsam Sauerstoff, während Sie schlafen. Die Yucca-Palme gehört ebenso zu den pflegeleichten Pflanzen fürs Schlafzimmer. Bei der Standortwahl zeigt sie sich nicht anspruchsvoll. Sie gibt sich mit einem halbschattigen Platz genauso zufrieden, wie mit einem sonnigen.

8. Drachenbaum bekämpft zuverlässig Schadstoffe

Pflanzen für das Schlafzimmer Drachenbaum
Der Drachenbaum ist pflegeleicht – © vladdeep / stock.adobe.com

Möchten Sie die Luftqualität in Ihrem Schlafzimmer erheblich verbessern, treffen Sie mit dem Drachenbaum eine gute Wahl. Der Drachenbaum ist pflegeleicht und noch dazu ein recht zuverlässiger Helfer im Kampf gegen unangenehme Stoffe in der Schlafzimmerluft. Er kann Benzol und auch Formaldehyd zuverlässig aus der Raumluft lösen.

Die Pflanze mag einen sonnigen Standort. Alternativ kommt die Pflanze aber auch mit Schatten oder Halbschatten zurecht. Zu kalt sollte es aber nicht sein. So sind Temperaturen ab 15 Grad Celsius für die Pflanze ideal.

Mein Tipp: Kombinieren Sie verschiedene Pflanzen miteinander

Bietet Ihr Schlafzimmer genügend Platz, müssen Sie sich nicht für eine einzelne Pflanze entscheiden, sondern können verschiedene Arten miteinander kombinieren. So profitieren Sie von zahlreichen positiven Eigenschaften.

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Diesen Gartentipp kommentieren