Unkraut entfernen – Unsere 4 besten Tipps

Unkraut entfernen – Unsere 4 besten Tipps

118.632 x gelesen
2
Unkraut entfernen leicht gemacht
Unkraut entfernen leicht gemacht

Manche sagen, dass alles, was im Garten wächst, dort auch seine Berechtigung hat. Und deswegen wird bei manchen eben auch kein Unkraut gezupft.

Wenn man sich jedoch seinen Garten schön angelegt hat, dann ist es doch auch nur allzu verständlich, dass man wildwachsende Unkräuter im Blumenbeet nicht duldet – also, raus damit.

Doch oft wuchern die Dinger und man wird nicht mehr Herr der Lage. Damit man sie zumindest ein wenig eindämmen kann, denn ganz verschwinden werden sie nie, gibt es einige Möglichkeiten. Hier nun unsere 4 Tipps um Unkraut zu entfernen und zu vermindern:

  1. Tiefwurzelnde Unkräuter wie Giersch, Hahnenfuß oder die Ackerwinde, die Pflanzen also, die aus den Wurzeln neue Triebe bilden, sollte man mit einer Schaufel abstechen und die Wurzeln mit herausziehen. Ebenso müssen bei Löwenzahn und Distel die kompletten Pflanzen, samt Wurzel entfernt werden.
  2. Versuchen Sie, mit hübschen Bodendeckern dem Unkraut entgegen zu wirken. So wird es zumindest vermindert.
  3. Eine Mulchschicht schadet nicht und dämmt Unkraut ein.
  4. Wenn Sie in einem Beet vor dem Bepflanzen ein Unkrautvlies ausbringen und dann mit einer Schicht Rindenmulch bedecken, dann haben Sie lange Zeit Ruhe vor dem Unkraut.

Update: Wundermittel gegen Unkraut gefunden
Ich habe jetzt ein Mittel gegen Unkraut gefunden, das von mir die Auszeichnung „Produkt des Jahres“ bekommt: Der Unkrautvernichter inkl. Rasendünger von der Firma WOLF-Garten. Nach nur einer Woche ist mein Unkraut (Löwenzahn, Klee, usw.) massiv zurückgegangen, während der Rasen kräftig wie nie zuvor ist.  Gekauft habe ich ihn hier versandkostenfrei über Amazon


Foto1: © darkness / PIXELIO, Foto2: Mit Unkrautvernichter Unkraut entfernen

2 KOMMENTARE

  1. Ich entferne den Giersch, indem ich ihn verspeise. Das ganze Jahr über wächst er nach und kann komplett zu Salat oder gekocht wie Spinat verarbeitet werden. Köstlich, vitaminreich und kostenlos!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT