Obst & Gemüse Gemüse

Gurken im Hochbeet pflanzen – Tipps für einen ertragreichen Anbau

13.501 views
0

Ob im Garten, Gewächshaus oder auf dem Balkon – Gurken gedeihen überall gut. Am besten jedoch im Hochbeet. Dafür haben wir hier einige wichtige Anbautipps zusammengestellt.

Gurken Hochbeet anbauen Tipps Anleitung
Gurken gedeihen auch in einem Hochbeet prima

Die Gurke ist nicht gerade eine sehr pflegeleichte und anspruchslose Pflanze. Und genau daran scheitern viele Hobbygärtner. Das liegt wohl daran, dass die Gurke sehr viele Nährstoffe und Humus benötigt und viele Gärtner genau das gar nicht wissen.

Außerdem brauchen die Wurzeln ausreichend Sauerstoff, damit sie nicht absterben. Deshalb muss der Boden schön locker sein. So kann er sich auch viel leichter erwärmen, was für den Gurkenanbau ein wichtiger Punkt ist. Ein stark verdichteter, schwerer Boden eignet sich somit nicht für den Anbau von Gurken.

Da der Anbau im Beet durchaus schwierig sein kann, ist eine Kultur im Hochbeet eine ideale Alternative. Hier dürfte beim Gurkenanbau (egal ob Schlangengurken, Minigurken, Zitronengurken, usw.) eigentlich gar nichts schief gehen. Allerdings auch nur, wenn Sie dabei die nachfolgenden Tipps beachten.

Tipps für den Anbau von Gurken im Hochbeet

❃ Tipp 1 – die perfekte Standortwahl:

Platzieren Sie die Gurken auf der Südseite des Hochbeetes, haben Sie so die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Anbau geschaffen. (Lesetipp: Ein Hochbeet selbst bauen in 7 Schritten)

❃ Tipp 2 – Gurkenpflanzen am besten vorziehen:

Sie können die Gurkensamen ab etwa Mitte Mai entweder direkt im Hochbeet ausbringen, oder aber die Gurken auf der Fensterbank ab Anfang/Mitte April vorziehen. Letzteres ist dabei eher anzuraten.

❃ Tipp 3 – Gurken mit Nährstoffen versorgen:

Versetzen Sie die Erde am besten mit einem organischen Dünger, also frischem Stallmist oder reifem Kompost. Damit ist die Erde dann mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt, und somit sind es später auch die Gurken. Es ist dennoch empfehlenswert, in der Zeit des Hauptwachstums noch einen schwach dosierten Flüssigdünger zu verwenden. (Lesetipp: Gurken düngen – So steigern Sie den Ertrag)

❃ Tipp 4 – Pflanzabstände beachten:

Da sich die Gurken kriechend ausbreiten, sollten Sie genügend Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen lassen. 20 Zentimeter ist das Minimum.

Möchten Sie keine Rankhilfen verwenden, sollten Sie nur eine einzige Reihe pflanzen. Nur wenn die Pflanzen nach oben klettern können, können Sie mehrere Reihen ausbringen.

❃ Tipp 5 – Rand des Hochbeetes zusätzlich bepflanzen:

Bei einer einzigen Reihe können Sie den Rand des Beetes noch mit schnell wachsendem Gemüse bepflanzen, denn es dauert länger, bis die Gurken sich über das ganze Hochbeet ausgebreitet haben.

Sie können die Gurken natürlich aber auch am Rand des Hochbeetes platzieren. Dann können die Ranken über den Rand hängen.

❃ Tipp 6 – Erde immer feucht halten:

Die Erde im Hochbeet müssen Sie immer feucht halten. Bei dieser Art des Anbaus brauchen die Pflanzen ohnehin etwas mehr Wasser. Allerdings sollten Sie die Entstehung von Staunässe unbedingt vermeiden. Das Gießwasser darf zudem auch nicht kalt sein, denn sonst könnten die Gurken einen bitteren Geschmack bekommen.


Foto1: © D. Ott - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here