Wenn die Herbstsaison hereingebrochen ist, denken die wenigsten daran, Gemüse zu pflanzen. Doch es gibt viele Gemüsesorten, die im September gepflanzt werden können. Eine kleine Auswahl gibt es hier in diesem Ratgeber.

Gemüse im Herbst pflanzen
Viele Gemüsesorten können noch im Herbst gepflanzt und im Winter geerntet werden | © valya82 / stock.adobe.com

Die meisten Beete sind im September abgeerntet. Die letzten Arbeiten werden erledigt und der Garten versinkt in Winterruhe. Doch die Gartensaison muss nicht vorüber sein. Ganz im Gegenteil, Sie können im beginnenden Herbst neu durchstarten und auch im Herbst und Winter leckeres und frisches Gemüse ernten.

Salat als Herbstgemüse

Salatpflanzen verbinden Sie mit dem Frühling? Der Salat ist auch für den Herbst eine Option. Bis Anfang September ausgesät, werden die Pflanzen gut heranwachsen und der Salat kann noch vor dem Winter geerntet werden.

Folgende Salat-Sorten eignen sich für den Herbst-Anbau:

  • Kopfsalat
  • Feldsalat
  • Endiviensalat
  • Friséesalat

Nach der Ernte sollten Sie den Salat sofort verzehren, denn er kann nicht gelagert werden. Salat im Herbst zu kultivieren, bringt Ihnen den entscheidenden Vorteil, dass die niedrigen Temperaturen das Schießen und Blühen der Salatköpfe verhindern.





Pak Choi im Herbstbeet

Gemüse im Herbst pflanzen
Pak Choi ist ein chinesischer Kohl und ein beliebtes Wintergemüse | © corners74 / stock.adobe.com

Der September ist der richtige Zeitpunkt, um mit Pak Choi einen exotischen Kohl ins Beet zu bringen. Die Hitze des Sommers wird von der asiatischen Gemüsesorte weniger gut vertragen. Der Salat schießt dann schnell und die Blätter werden hart und ungenießbar.

Pak Choi sollte Anfang September ausgesät werden. Spätestens Anfang November kann der Kohl dann geerntet werden.

Blumenkohl bringt im Herbst hohe Erträge

Gemüse pflanzen September
Blumenkohl kann im Sommer, aber auch im Herbst angebaut werden | © orestligetka / stock.adobe.com

Der Blumenkohl-Anbau im Sommer enttäuscht viele Hobbygärtner, denn die Gemüsepflanzen sind ein gefundenes Fressen für Schädlinge. Im Herbst ist die Saison für die meisten Plagegeister vorbei und Sie können sich auf gesunde Pflanzen und entsprechend hohe Erträge freuen.

Die Blumenkohl-Setzlinge werden Anfang September in den Boden gebracht. Bis Ende Oktober können Sie frischen Blumenkohl ernten.

Mangold schmeckt lecker und ist robust

Gemüse im September
Mangold braucht einen humusreichen Boden | © Dolores Harvey / stock.adobe.com

Mangold ist nicht nur angenehm im Geschmack, sondern kann auch dem Frost im Beet trotzen. Mangold kann bis Anfang September ausgesät werden.

Empfohlen ist Mangold als Folgekultur von Bohnen oder Erbsen. Diese Gemüsesorten haben im Boden Stickstoff eingelagert, welcher als wertvoller Dünger dienen kann.

Blattmangold können Sie bereits nach acht Wochen ernten. Stielmangold wird zehn bis zwölf Wochen bis zur Reife benötigen. Mit einer dicken Mulchschicht versehen, lässt sich Mangold sogar überwintern und Sie können im Frühling nochmals ernten.

Süße Karotten im September ernten

Gemüse im September pflanzen
Im Herbst geerntete Karotten schmecken viel süßer | © Lukas Gojda / stock.adobe.com

In keinem Gemüsegarten fehlen Karotten. Das Gemüse wird mit Frühling und Sommer verbunden. Der Anbau ist jedoch an allen frostfreien Tagen des Jahres möglich. Einer Aussaat Anfang September steht nichts im Wege.

Die Herbstaussaat wird Sie überraschen, denn die geernteten Karotten schmecken weit süßer als das bekannte Sommergemüse. Der Grund: Wird es kälter, wandeln Karotten Stärke in Zucker um.

Rote Bete als haltbares Wintergemüse

Gemüse im September
Rote Bete haben im September Hochsaison | © Clickmanis / stock.adobe.com

Rote Bete müssen nicht ausschließlich rot erscheinen. Weiße oder gelbe Varianten sind geläufig. Rote Bete ist gesund und lässt sich vielseitig verwenden. Anfang September können die leckeren Rüben ausgesät werden.

Sie können das Gemüse von den Blättern befreien und dunkel und kühl bis zum nächsten Frühjahr einlagern.

Radieschen im Herbst lieben Sonne und Licht

Gemüse pflanzen September
Radieschen kommen gut mit kühlen Temperaturen zurecht | © Ralf Geithe / stock.adobe.com

Bis Mitte September können Sie ohne Probleme Radieschen ins Freiland aussäen. Einige Unterschiede zum gewohnten Anbau im Sommer sind jedoch zu beachten. Während sich Radieschen im Sommer im Halbschatten am wohlsten fühlen, wird im kühleren Herbst ein sonniger Standort bevorzugt. Das Gemüse ist innerhalb weniger Wochen erntereif.

Grünkohl – Vitaminschub für den Winter

Gemüse im September pflanzen
Grünkohl ist das Wintergemüse schlechthin | © Julia / stock.adobe.com

Grünkohl steht besonders in Norddeutschland als Wintergemüse an erster Stelle. Der Kohl ist reich an Vitamin C und damit in der kalten Jahreszeit ein wirkungsvoller Schutz für unsere Immunabwehr.

Anfang September sollte Grünkohl spätestens ausgesät werden. Die Pflanzen sind robust und wachsen ausdauernd. Sie können den ganzen Winter über ernten. Einige Gärtner warten sogar den ersten Frost ab. Durch die Kälte sinkt der Gehalt an Bitterstoffen und das Gemüse wird besonders schmackhaft.

Spinat mag den Herbst

Gemüse im September pflanzen
Auch Spinat kann im September noch ausgesät werden | © tania ciolko/EyeEm / stock.adobe.com

Spinat mag keine Wärme. Daher können Sie Spinat den ganzen September über aussäen. Etwa sechs Wochen später sind die ersten Blätter erntereif. Frost kann Spinat nichts anhaben. Daher können Sie das gesunde und vitaminreiche Gemüse den ganzen Winter über ernten.

Rosenkohl verträgt Frost

Gemüse im September pflanzen
Rosenkohl mag es frostig | © André Muller / stock.adobe.com

Rosenkohl zählt zu den beliebtesten Wintergemüsen in unseren Breiten. Die Saison des „Brüsseler Kohl“ reicht von September bis in den kommenden Frühling. Dabei verhält sich Rosenkohl wie Grünkohl. Die enthaltene Stärke wird in Zucker umgewandelt und das Gemüse ist mild im Geschmack.

Pastinaken sind vielseitig verwendbar

Gemüse im September pflanzen
Pastinaken sind ein besonders bekömmliches Wintergemüse | © Deyan Georgiev / stock.adobe.com

Wer Pastinaken für sich entdeckt, weiß das alte Gemüse vielfältig einzusetzen. Bevor die Kartoffel ihren Siegeszug angetreten hat, galten Pastinaken als Grundnahrungsmittel. Wer der Pastinake wieder zu neuer Ehre verhelfen möchte, kann im September aussäen. Geerntet werden kann zwischen Oktober und März.

Dagmar von Gartentipps.com

Seit über 14 Jahren ist Dagmar Dittfeld als Online-Redakteurin für Gartentipps.com aktiv. Auf dem Land aufgewachsen, weiß sie die Vorzüge eines Selbstversorger-Gartens auch heute noch zu schätzen. Ihre ganz besondere Leidenschaft gilt der Gestaltung von Garten, Balkon und Terrasse. Mit ihren Ideen zum Dekorieren, Do-It-Yourself und Upcycling hat Dagmar schon viele Leser zum Nachmachen inspiriert.

Diesen Gartentipp kommentieren