Start Gartengestaltung Gemüsebeet auf der Terrasse anlegen – 5 Möglichkeiten vorgestellt

Gemüsebeet auf der Terrasse anlegen – 5 Möglichkeiten vorgestellt

76.438 views
0
Sag's weiter:

Sie haben nicht viel Platz für ein großes Gemüsebeet? Kein Problem! Kleine Gemüsebeete lassen sich heutzutage auch stilvoll auf der Terrasse anlegen. Wir haben Ihnen hier einmal 5 verschiedene Möglichkeiten vorgestellt.

Gemüsebeet Terrasse Kübel
Gemüse in Kübeln macht auch optisch was her

Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern viel besser. Kinder haben besonders viel Freude daran, den Eltern beim Pflegen und Gießen zu helfen. Das naschen steht natürlich auch sehr weit oben auf der Beliebtheitsskala.

Frisches Gemüse ist aber nicht nur lecker, sondern auch um einiges günstiger als aus dem Supermarkt. Wenn Sie nur einen kleinen Garten haben, müssen Sie aber nicht auf das geliebte Gemüsebeet verzichten.

Es gibt einige wirklich interessante Möglichkeiten, das Gemüsebeet auf der Terrasse zu integrieren. Oft ist diese Alternative nicht nur platzsparend, sondern auch ein echter Hingucker.

Idee 1 – Gemüsebeet in Kübeln anlegen

Blühende Pflanzen in Kübeln schmücken die sonnige Terrasse. Aber warum diesen nicht einfach mal umfunktionieren? In Kübeln können Sie fast alle Gemüsesorten anpflanzen. Das Gefäß muss nur groß und tief genug sein.

Kübel mit Erde füllen
Normale Gartenerde ist für die Kübel zu nährstoffarm. Greifen Sie stattdessen lieber zu guter Komposterde, die bestenfalls auf Lehmbasis ist. Hier haben Ihre zukünftigen Pflanzen einen Nährstoffboden, bei dem die Pflanzen nur so aus der Erde schießen.

Pflanzen düngen
Der Nährstoffgehalt in Kübeln ist lange nicht so gut, wie im Gartenbeet. Mengen Sie Ihrem Gießwasser immer eine kleine Menge Flüssignährstoffe zu, damit Ihre Pflanzen kräftig werden und vorallem auch eine ertragreiche Ernte haben.

Kübel-geeignete Pflanzen

  • Tomaten
  • Gurken
  • Radieschen
  • Stangenbohnen
  • Karotten
  • Rote Beete
  • Salat
  • Knoblauch
  • Chilis

Idee 2 – Hochbeet auf der Terrasse anlegen

Wer nicht viel Platz auf dem Grundstück hat, sucht nach praktischen aber auch stilvollen Möglichkeiten, dass geliebte Gemüse auch auf der Terrasse hochzuziehen. Das Hochbeet ist da eine sehr flexible Möglichkeit. Das Hochbeet auf der Terrasse unterscheidet sich nicht grundlegend von dem aus dem Garten.

Gemüsebeet Terrasse Hochbeet
Ein Hochbeet schont den Rücken beim Pflegen

In gut sortierten Baumärkten oder auch Onlineshops finden Sie spezielle Hochbeete für Terrassen, die Sie nur noch zusammenbauen müssen. (Kauftipp: Terrassen-Hochbeet) Wenn Sie über ein bisschen handwerkliches Geschick verfügen, können Sie sich so ein Hochbeet natürlich auch selbst bauen. (Lesetipp: Ein Hochbeet selbst bauen in 7 Schritten)

Hochbeet mit Erde auffüllen
Wenn Sie das Hochbeet mit Erde auffüllen, sollten Sie einige Dinge beachten. Damit keine Wühlmäuse und Schädlinge in den Boden eindringen, sollte das Beet folgender Maßen bestückt werden:

» Unterste Schicht – engmaschiges Drahtgitter, um Schädlingen das Eindringen zu verwehren
» Zweite Schicht – Baum- und Strauchabschnitt
» Dritte Schicht – Grün- und Gartenabfälle
» Vierte Schicht – Normale Gartenerde (nichts hochwertiges)
» Fünfte Schicht – Reifer Kompost
» Sechste Schicht – hochwertige Blumenerde

Wenn Sie sich an diese Reihenfolge halten, habe Sie den Pflanzen den bestmögliche Untergrund für ein perfektes Wachstum geschaffen.

Vorteil eines Hochbeetes
Der Wohl größte Vorteil eines Hochbeetes ist natürlich die Höhe. Gartenarbeit kann kaum bequemer sein.

Idee 3 – Gemüsebeet in die Terrasse integrieren

Wenn Sie Ihre Terrasse neu anlegen möchten, können Sie natürlich gleich soweit planen, dass Sie ein Gemüsebeet integrieren. Diese Möglichkeit bietet sich aber eigentlich nur, wenn Ihre Terrasse groß genug ist.

Gemüsebeet Terrasse integrieren
Ein integrierter Gemüsegarten ist ein optischer Hingucker

Das Gemüsebeet legen Sie dann genauso an, wie in einem normalen Beet auch. Schön dekoriert mit kleinen Kieselsteinen oder Mulch macht das Beet nicht nur optisch was her, sondern schützt gleichermaßen Ihre Pflanzen vor dem lästigen Unkraut.

Das integrierte Beet füllen Sie ganz normal mit Erde wie das klassische Beet im Garten auch. Eine Zugabe von Kompost ist für die meisten Pflanzen ein perfekter Dünger.

Idee 4 – Gemüsebeet in Blumenkästen anlegen

Blumenkästen lassen sich genauso umfunktionieren wie Blumenkübel. Die Kästen können Sie an ein vorhandenes Geländer hängen oder aber auch einfach nur auf den Fußboden stellen. Wie Sie das handhaben, ist ganz Ihnen überlassen.

Gemüsebeet Terrasse Blumenkasten
Verwenden Sie Komposterde für Blumenkästen

In den Blumenkästen sollten Sie keine normale Gartenerde verwenden, sondern stattdessen lieber zu nährstoffreicher Komposterde greifen. Auch das Düngen ist wichtig, damit die Pflanzen später reichlich Früchte tragen.

Pflanzen für Blumenkästen

  • Gurken
  • Tomaten
  • Knoblauch
  • Chili
  • Kräuter
  • Radieschen
  • Buschbohnen

Gurken, Tomaten und Bohnen benötigen eine Rankhilfe, damit die Pflanzen nicht abbrechen.

Idee 5 – Sandkästen umfunktionieren

Ein Sandkasten ist nicht nur zum Spielen geeignet. Aus einem kleinen einfachen Holzsandkasten können Sie auch ein peppiges Gemüsebeet machen. Das sieht nicht nur dekorativ aus, sondern bietet Ihren Pflanzen auch einen optimalen Platz, um gut zu gedeihen.

Gemüsebeet Terrasse Sandkasten
Ein Sandkasten lässt sich schnell in ein Gemüsebeet umfunktionieren

Statt des Kies füllen Sie einfach hochwertigen Kompost. Den Boden sollten Sie im Vorfeld mit Folie auslegen. So sind sie auch weitestgehend vor Unkraut geschützt. In dem Sandkasten können Sie dann allerhand kleine Gemüsesorten einsetzen.

  • Radieschen
  • Kräuter
  • Knoblauch
  • Salat
  • Spinat

Um die Gemüsesorten herum können Sie beispielsweise noch kleine Pflanzen wie Tagetes pflanzen. So schaffen Sie aus einem einfachen 08/15 Sandkasten ein kleines Schmuckstück, was sicher nicht jeder auf seiner Terrasse zu stehen hat.

Tipps für das heimische Gemüsebeet

Ob das Gemüse im Beet wächst oder in einem Kübel, Sandkasten oder Balkonkasten eingepflanzt wird, eine gewisse Pflege braucht jedes Gemüse. Für das Gemüse ist es immer gut, wenn es auf der Süd-Seite steht. So haben die Pflanzen ausreichend Sonne und können richtig gedeihen. Aber zu viel Sonne ist auch nicht gut. Sollte die Sonne zu stark auf die Pflanzen drücken, ist es besonders für die Mittagszeit ratsam einen Sonnenschirm aufzuspannen.

Es gibt Sonnenschirme für die Terrasse von sunliner.de, die sind dafür beispielsweise besonders gut geeignet. Dort finden Sie nämlich so genannte Ampelschirme bzw. Freiarmschirme, die Sie je nach Sonnenstand neigen und schwenken können.
So schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen können Sie mit solch einem Modell die Beete beschatten und zum anderen den Schirm schnell mal umschwenken und über der Kaffeetafel ausrichten.


Foto1: © Cora Müller - Fotolia.com, Foto2: © Himmelssturm - Fotolia.com, Foto3: © coco - Fotolia.com, Foto4: © M. Schuppich - Fotolia.com, Foto5: © Friedberg - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here