Sie lieben es mediterran und möchten sich dieses Feeling in den Garten holen? Dann erfahren Sie hier, wie Sie Blumenkästen mediterran bepflanzen können.

Blumenkasten mediterran bepflanzen
Mediterrane Bepflanzungen verströmen Urlaubsfeeling – © Simona Sirio / stock.adobe.com

Den Sommer im Blumenkasten einfangen, mit Farben und Düften, die Lust auf Urlaub machen? Dies gelingt Ihnen, wenn Sie auf mediterrane Pflanzen zurückgreifen. Diese fühlen sich in der Regel an einem Sonnenplatz auf dem Fensterbrett wohl. Verwenden Sie Kräuter, können Sie diese direkt am offenen Fenster ernten.

Was sind mediterrane Pflanzen?

Diese Gewächse sind vorwiegend im Mittelmeerraum heimisch und bevorzugen warme und trockene Standplätze. Die blühfreudigen oder aromatischen Sonnenkinder gedeihen auch in Südafrika, Kalifornien oder dem Südwesten Australiens. Auf Balkon und Terrasse haben mediterrane Pflanzen auch in unseren Breiten längst Einzug gehalten. Der Blumenkasten eröffnet auf kleiner Fläche die Möglichkeit, sich ein Potpourri an farbenfrohen Duftpflanzen und Kräutern zusammenzustellen.





Wohin mit dem Blumenkasten?

Im Blumenkasten werden Pflanzen aus verschiedenen Regionen zusammengebracht. Mediterrane Pflanzen vereint ein Anspruch: Sonne pur. Da unsere Sommer recht kurz und häufig leider auch wenig sonnenreich verlaufen, ist ein Standort am Südfenster ein Muss. Einen Kompromiss stellen nach Südwesten oder Südosten ausgerichtete Fensterfronten dar. Weniger Sonne sollten Sie Ihrem mediterranen Blumenkasten allerdings nicht zumuten.

Welche Erde wird benötigt?

Am Substrat sollten Sie nicht sparen, denn es ist buchstäblich lebensnotwendig für Pflanzen jeder Art. Denn die Erde im Blumenkasten bleibt auf ein Minimum beschränkt. Wenn die Pflanzen nicht über die Wurzeln ausreichend Nährstoffe aufnehmen können, wird der mediterrane Blumenkasten mit verfärbten Blättern und abgefallenen Blüten einen eher kümmerlichen Eindruck bieten.

In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet wachsen die Pflanzen oft auf steinigen Lehmböden. Dabei handelt es sich zwar um einen eher mageren Boden, welcher aber mit Tonmineralien eine wichtige Komponente enthält. Tonmineralien besitzen z.B. die folgenden Eigenschaften:

  • Speicherung von Nährstoffen
  • bedarfsgerechte Versorgung der Pflanzen durch gezielte Nährstoffabgabe
  • Speichern von Wasser
  • Regulierung des Flüssigkeitshaushalts und Verhinderung von Staunässe
  • Schutz vor Überdüngung durch Aufnahme der Nährsalze

Für den mediterranen Blumenkasten sollten Sie in Spezialerde investieren. Diese enthält die erwähnten Komponenten in optimalem Verhältnis und stellt die Basis für das gesunde Wachstum der nachfolgend zur Auswahl stehenden Pflanzen dar.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Floragard Kübelpflanzenerde mediterran 40 L -... Floragard Kübelpflanzenerde mediterran 40 L -... Aktuell keine Bewertungen 12,49 € 11,49 €

Was ist beim Gießen von mediterranen Pflanzen zu beachten?

Die Erde im Blumenkasten heizt sich auf und Feuchtigkeit verdunstet schnell. Damit Pflanzen am Südfenster oder Südbalkon überleben, sind sie auf eine regelmäßige Bewässerung angewiesen. Dabei sollten Sie einiges beachten:

➡ Gießen von oben vermeiden:

Mediterrane Pflanzen vertragen keine „Regengüsse“ auf Blüten und Blättern. Daher wird immer direkt auf den Wurzelballen gegossen. Denn zu viel Nässe auf den Blättern begünstigt Pilzkrankheiten. Fällt das Sonnenlicht auf nasse Blätter, verbrennen sie und werden braun.

➡ kalkarmes Wasser verwenden:

Der Oleander bildet eine Ausnahme bei mediterranen Topfpflanzen, denn er bevorzugt kalkhaltiges und damit Leitungswasser. Alle übrigen mediterranen Pflanzen sollten bevorzugt mit Regenwasser oder abgestandenem Leitungswasser gegossen werden.

➡ Gießzeitpunkt beachten:

Der ideale Gießzeitpunkt fällt auf die frühen Morgenstunden, denn dann verdunstet das wenigste Wasser. Wer zu anderen Tageszeiten gießt, sollte auf temperiertes Wasser achten, damit sich die aufgeheizten Wurzelballen nicht „erschrecken“.

Blühpflanzen für einen mediterranen Blumenkasten

Blühpflanzen für einen mediterranen Blumenkasten
Kombinieren Sie mediterrane Blumenkästen und Pflanzkübel – © karepa / stock.adobe.com

Viele mediterrane Gewächse sind zwar für den Kübel ideal, für den Blumenkasten aber deutlich zu groß. Dabei ist von Oleander oder Zitronen- und Orangenbäumchen die Rede. Werden Blumenkästen und Pflanzkübel jedoch miteinander kombiniert, ergibt sich ein geschlossenes Bild. Folgende mediterrane Blühpflanzen lassen sich z.B. im Blumenkasten kultivieren:

🌸 Lavendel:

Lavendel ist ein wahrer Klassiker. Wer hat nicht die riesigen Lavendelfelder der Provence vor Augen. Die buschigen Gewächse sind nicht nur in Violett, sondern auch in Weiß erhältlich. Damit ist für Abwechslung gesorgt. Die Kultivierung ist zudem unkompliziert. Werden die Pflanzen regelmäßig zurückgeschnitten, treiben sie neu aus und blühen umso üppiger.

Tipp:
Lavendelblüten enthalten ätherische Öle, die Schmetterlinge und Bienen anlocken.

🌸 Fuchsie:

Die Fuchsie ist in unseren Breiten gut eingebürgert und wird vorwiegend in Töpfen und Kübeln angepflanzt. Im Blumenkasten sind die zweifarbigen Glockenblüten ein ansprechender Blickfang. Der überhängende Wuchs bietet sich in Kombination mit stehenden Pflanzen wie dem eben genannten Lavendel an. Fuchsien sind allerdings weniger gut sonnenverträglich und gedeihen auch sehr gut im Halbschatten.

🌸 Wandelröschen:

In freier Natur wachsen Wandelröschen als Strauch mit überhängenden Zweigen. Doch auch Hochstämmchen oder kleinere Balkonblumen sind im Sortiment erhältlich. Die Pflanzen vertragen die volle Sonne und kommen auch mit längeren Trockenperioden gut zurecht.

Tipp:
Wandelröschen sind ein besonderer Hingucker im Blumenkasten. Die Blüten wechseln ihre Farbe im Jahreslauf, beispielsweise von Orange zu Gelb oder Rot.

🌸 Zylinderputzer:

Damit die charakteristische Blütenform des Zylinderputzers voll ausgebildet wird, ist die direkte Sonneneinstrahlung notwendig. Daher sollte der Flaschenputzer im mediterranen Blumenkasten nicht fehlen. In spektakulärem Pink oder Violett können die Blüten jeden Blumenkasten aufwerten.

🌸 Jasmin:

Jasmin kann zarte Akzente setzen. Zudem setzen die weißen Blüten einen berauschenden Duft frei. Die Pflanzen können jedoch ein bis zwei Meter hoch wachsen und sollten später Wuchsunterstützung durch ein Spalier erhalten. Für Jungpflanzen eignet sich daher eher der Blumenkasten. Nach der Saison ist dann die Umsetzung in einen größeren Pflanzkübel notwendig.

Kräuter für einen mediterranen Blumenkasten

Kräuter für einen mediterranen Blumenkasten
Kräuter verströmen einen angenehmen Duft – © raimunda-losantos / stock.adobe.com

Wer sich für die Bepflanzung des Blumenkastens mit mediterranen Kräutern entscheidet, hat Zugang zu einem Hochbeet der besonderen Art. Sie brauchen nur das Fenster zu öffnen oder den Balkon zu betreten. Schon umfängt Sie der Duft frischer Kräuter. Folgende Kräuter fühlen sich z.B. in einem mediterranen Blumenkasten wohl:

🌿 Rosmarin:

Wer häufiger am Mittelmeer seinen Urlaub verbringt, wird vermutlich bereits meterhohen Rosmarinbüschen begegnet sein. In unseren Breiten ist das Küchenkraut in handlichen Pflanztöpfen im Handel. Sonne satt und ausreichend Wasser genügen dem unkomplizierten Kraut, welches auch Insekten anlockt und meist sogar winterhart ist.

🌿 Thymian:

Thymian hat einen festen Platz in der Naturmedizin und jedes Kind kennt den typischen Geschmack von Hustensaft. Denn die ätherischen Öle wirken schleimlösend und entzündungshemmend. Thymianöl lässt sich auch äußerlich bei Hautbeschwerden verwenden. Die Pflanzen sind robust und gedeihen auch im Halbschatten. Kurze Trockenperioden vertragen sie außerdem.

Hinweis:
Der Echte Thymian ist winterhart. Züchtungen wie Zitronenthymian oder Orangenthymian müssen hingegen frostgeschützt überwintert werden.

🌿 Basilikum:

Kein Pesto ohne Basilikum. Das Kraut ist ein Inbegriff der mediterranen Lebensart und wird, seiner griechischen Wortbedeutung folgend, auch als „Königskraut“ bezeichnet. Das würzig, pfeffrige Aroma gibt mediterranen Gerichten ihre ganz eigene Note. Ernten Sie Basilikum regelmäßig, lässt sich die Blütezeit hinauszögern und die Pflanzen erhalten einen Wachstumsschub.

🌿 Oregano:

Oregano ist als Majoran des Südens bekannt und passt sehr gut zu Gerichten mit Tomaten. Der „wilde Majoran“ ist recht unkompliziert und wächst problemlos im Blumenkasten. Die zarten rosa Blüten werden zudem gern von Bienen und Insekten besucht. Ein voll sonniger Standort ist wichtig und die Pflanzen sollten nicht austrocknen.

🌿 Chili:

Chilis bringen einen weiteren Farbtupfer in den mediterranen Blumenkasten. Die Pflanzen können im Haus aus Samen vorgezogen werden oder sind auch als fertige Jungpflanzen im Handel erhältlich. Im Blumenkasten fallen die hübschen, hellen Blüten ins Auge. Die kleinen Chilischoten können laufend geerntet und getrocknet werden. Damit ist für reichlich Urlaubsflair und die nötige Schärfe in fruchtigen Suppen und Saucen gesorgt.

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Diesen Gartentipp kommentieren