Pflanzen Kübel- und Balkonpflanzen

Kübelpflanzen für den Schatten

4.072 views
0

Wer eine Terrasse gestalten möchte, die keine Sonne abbekommt, muss dabei nicht auf Pflanzen verzichten. Denn viele Kübelpflanzen gedeihen auch im Schatten.

Kübelpflanzen für den Schatten
Viele Pflanzen gedeihen auch im Schatten – © Miljan Živković / stock.adobe.com

Kübelpflanzen können Balkon und Terrasse zu einer Wohlfühloase machen. Damit die ausgewählten Pflanzen sich gut entwickeln und üppig blühen, kommt es auf den passenden Standort an. Die meisten Blühpflanzen benötigen viel Sonne. Aber auch an einem schattigen Standort müssen Sie nicht auf eine Blütenpracht im Kübel verzichten. Im Folgenden stellen wir Schattenpflanzen vor, welche für eine bunte Vielfalt in Kübel und Balkonkasten sorgen.

Was ist Schatten?

Schatten ist nicht gleich Schatten. Dies merken Sie spätestens bei der Betrachtung der Pflegeanleitungen der Kübelpflanzen.

Es lassen sich folgende Schattenarten unterscheiden:

  • Halbschatten
  • lichter Schatten
  • Vollschatten

Halbschatten

Für den Halbschatten geeignete Pflanzen verlangen nach etwa drei bis vier Stunden Sonne. Ideal ist dabei die Morgen- oder Abendsonne. Pralle Mittagssonne gilt es zu vermeiden. Auch die Sonne am Nachmittag kann den Pflanzen schaden und an den Blättern entstehen Verbrennungen.

Lichter Schatten

Ist von lichtem Schatten die Rede, stehen Sonne und Schatten in stetigem Wechsel. Dies ist zum Beispiel an einem sonnigen Standort der Fall, welcher durch das Laub der Bäume und dessen Bewegung durch den Wind sonnige und schattige Momente erlebt.

Vollschatten

An einen vollschattigen Standort gelangt kein Sonnenlicht. Auch das Tageslicht erscheint leicht abgedunkelt. Nach Norden hin ausgerichtete Balkone und Terrassen liegen im Vollschatten. Häuserfronten oder dichtes Blattwerk können auch eine Südterrasse in einen vollschattigen Standort verwandeln.

Tipp: Alle nachfolgend erwähnten Pflanzen gedeihen im Vollschatten, sind aber in der Regel auch für einen halbschattigen Standplatz geeignet.

Schattenpflanzen für den Kübel von A-Z

Astilbe

Astilbe
© Garden Guru / stock.adobe.com

Es kommt nicht häufig vor, dass eine Pflanze im Schatten so farbenprächtige Blüten ausbildet. Die Prachtspiere wächst aufrecht und kann bis zu einem Meter hoch werden. Die farnartigen Blätter sind eine Zierde. Dazu gesellen sich zwischen Juni und September die gefiederten Blütenstände in Weiß, Rosa oder Rot. Die Pflanzen benötigen einen lockeren Boden und reichlich Wassergaben.

Tipp: Werden die Fruchtstände an der Pflanze belassen, ist die Astilbe auch im Winter eine bizarre Schönheit.

Bambus (Bambusoideae)

Bambus
© doji1989 / stock.adobe.com

Bambus kommt in vielen verschiedenen Arten und Wuchshöhen vor. Damit lassen sich abwechslungsreiche Kombinationen schaffen. Die grasigen Pflanzen wachsen schnell und können ein Alter von bis zu 150 Jahren erreichen. Die Pflanzkübel können als Sicht- und Windschutz aufgestellt werden. Bambus benötigt einen feuchten und lehmigen Boden und ist bedingt winterhart. Im Kübel wird ein Frostschutz benötigt.

Begonien ( Begonia)

Begonien
© vikakurylo81 / stock.adobe.com

Die Begonien stammen aus den Anden Perus und sind robust und schattenverträglich. Die Züchtung von Hybriden erlaubt vielfältige Farben und Formen. Im Kübel lassen sich weiße, gelbe, rosa oder violette Pflanzen zu hübschen Arrangements zusammenstellen. Es sollte ein windgeschützter Standort gefunden werden. Großblumige Sorten erhalten einen Stab als Stütze. Wird Verblühtes regelmäßig entfernt, kann die Pflanze zur Nachblüte angeregt werden.

Browallia americana

Browallia americana
© Vlad Loschi / stock.adobe.com

Eine deutsche Bezeichnung für die in unseren Breiten noch relativ unbekannte Pflanze ist noch nicht gefunden. Die Blühpflanze stammt aus Südamerika und kann bis zu 60 Zentimeter in die Höhe wachsen. Ab Juli erscheinen die hellvioletten Blüten. Der Blütenflor bleibt Ihnen bis zum ersten Frost erhalten. Es ist eine Ähnlichkeit zum heimischen Vergissmeinnicht festzustellen. Daher werden die Pflanzen in England als Jamaikanisches Vergissmeinnicht bezeichnet.

Buchsbaum (Buxus)

Buchsbaum
© Frank / stock.adobe.com

Der Buchsbaum ist eine nahezu unverwüstliche Kübelpflanze. Nicht jede Sorte gedeiht im Vollschatten. Daher ist beim Kauf ein Blick auf das Sorten-Etikett zu werfen. Der Buchsbaum wächst sehr langsam und muss daher nicht ständig umgepflanzt werden. Im Winter können die immergrünen Pflanzen auf Balkon und Terrasse bleiben und für einen Farbtupfer sorgen.

Buntnessel (Solenostemon scutellarioides)

Buntnessel
© elenarostunova / stock.adobe.com

Die Buntnessel kommt aus den Tropen Afrikas zu uns. Mit vielen verschiedenen Blattfarben überzeugen die pflegeleichten und robusten Pflanzen ihre Betrachter. Ein sonniger Standort bekommt den Exoten nicht. Die Blätter drohen zu verbrennen. Im Schatten entwickelt sich die Buntnessel sehr gut. Die Blattfärbung wird jedoch aufgrund des Mangels an Sonnenlicht weniger intensiv ausfallen. Für die Buntnessel sollte ein durchlässiges Substrat gefunden werden. Da kein Kalk vertragen wird, gießen Sie die Pflanzen bevorzugt mit Regenwasser.

Chrysanthemen (Chrysanthemum)

Chrysamtheme
© Pixel-Shot / stock.adobe.com

Die meisten Arten fühlen sich im Schatten wohl. Sie wachsen dann zwar etwas langsamer und blühen vielleicht weniger üppig, für einen bunten Farbtupfer im Kübel ist jedoch gesorgt. Chrysanthemen blühen in den unterschiedlichsten Farben bis in den Spätherbst hinein. Die Pflanzen wachsen rasch und eignen sich sehr gut für die Blumenvase. Ein Rückschnitt Mitte August animiert zur Nachblüte.

Duftblüten (Osmanthus)

Duftblüte
© hcast / stock.adobe.com

Wer auf der Terrasse nicht nur von Grün umgeben sein will, sondern sich auch in süße Duftwolken hüllen möchte, greift zur Duftblüte. Duftblüten verströmen ihr Aroma auch im Schatten. Die verschiedenen Arten lassen sich im Kübel harmonisch anordnen und es entsteht ein farbenfrohes Zusammenspiel.

Efeu (Hedera helix)

Efeu
© Myimagine / stock.adobe.com

Balkonblumen benötigen Pflege. Wem dazu die Zeit fehlt, der kann über eine Begrünung mit Efeu nachdenken. Selbst im Vollschatten breiten sich schnell üppige Blätterteppiche aus. In Blumenampeln tritt die Hängepflanze besonders eindrucksvoll in Erscheinung. Im Kübel eignet sich Efeu als Unterpflanzung für Hochstämmchen oder Halbsträucher.

Fuchsien (Fuchsia)

Fuchsie
© IKvyatkovskaya / stock.adobe.com

Fuchsien gedeihen im Schatten besonders üppig. Es müssen keine Abstriche in der Blütenfülle gemacht werden. Die Nachtkerzengewächse sind in roten, blauen oder violetten Farbstellungen erhältlich. Aufrecht wachsende Sorten werden oft als Hochstämmchen angeboten und eignen sich damit optimal für die Kübelbepflanzung. Hängende Sorten verschönern den schattigen Außenbereich in der Blumenampel. Fuchsien benötigen einen windgeschützten Standort und müssen reichlich gegossen werden.

Fleißiges Lieschen (Impatiens walleriana)

Fleißiges Lieschen
© Aggi Schmid / stock.adobe.com

Das Fleißige Lieschen macht seinem Namen auch im Schatten alle Ehre. Bereits im Frühsommer beeindrucken die Balsaminengewächse mit ihren weißen, pinken, orangen oder lila Blüten. Zweifarbige Sorten sorgen für zusätzliche Abwechslung auf Balkon und Terrasse.

Funkien (Hosta)

Funkie
© elenarostunova / stock.adobe

Funkien kommen mit sonnigen Standorten nicht zurecht. Die Vielfalt an Sorten lässt eine abwechslungsreiche Kübelbepflanzung zu. Bereits die Blätter sind mit ihren grünen, weißen oder goldfarbenen Zeichnungen ein Hingucker. Im Hochsommer bilden sich die Blüten aus. Besonders schattenverträgliche Sorten sind die Rotstiel-Funkie, die Rundblättrige Funkie oder die Goldrand-Funkie.

Glockenblume (Campanula)

Glockenblume
© lermont51 / stock.adobe.com

Glockenblumen sind besonders pflegeleicht und entwickeln sich selbst am dunkelsten Standort prächtig. Ab Mai erscheinen die Blüten, welche sich bis in den Oktober hinein halten. Die Pflanzen sind mehrjährig und können den Winter im Kübel überdauern. Sie erhalten eine umfangreiche Auswahl in etlichen Blühfarben und Wuchshöhen zwischen 20 Zentimetern und zwei Metern. Glockenblumen benötigen wenig Pflege. Ein zu feuchter Schattenplatz kann jedoch zu Wurzelfäule führen.

Hanfpalme ( Trachycarpus)

Hanfpalme
© OE993 / stock.adobe.com

Der Begriff Palme ist untrennbar mit Sonne, Sand und Meer verbunden. Die Hanfpalme fühlt sich jedoch an einem Schattenplatz weitaus wohler. So kann auch der Schattenbalkon Urlaubsfeeling ausstrahlen. Die Palmen benötigen wenig Pflege, sollten aber hin und wieder eine kühle Dusche aus dem Pflanzensprüher erhalten.

Mahonie (Mahonia)

Mahonie
© bondvit / stock.adobe.com

Die Mahonie ist eine attraktive Kübelpflanze. Es sind rund 70 Arten erhältlich. Die pflegeleichten Gewächse sind immergrün und fallen durch ihre gefiederten Blätter ins Auge. Die Art „Winter Sun“ setzt mit ihren gelben Blüten bereits ab Januar einen Blickfang auf der winterlichen Terrasse. Mahonien lassen sich sehr gut mit Farnen kombinieren und können Wuchshöhen von bis zu zwei Metern erreichen.

Japanische Kamelie (Camellia japonica)

Japanische Kamelie
© tamu / stock.adobe.com

Die Japanische Kamelie steht der heimischen Rose in nichts nach. Die hübschen Kübelpflanzen überzeugen mit weißen oder rötlichen Blüten in großer Zahl. Ein kühler und schattiger Standort ist für die exotische Schönheit ideal.

Japanspindel (Euonymus japonicus)

Japanspindel
© José Luis Sánchez Ma / stock.adobe.com

Als ein wahres Multitalent im Schattengarten erweist sich die Japanspindel. Die Pflanzen machen nicht nur im Kübel und Kasten eine gute Figur, sondern lassen sich auch als Solitärpflanze einsetzen. Ein Sichtschutz lässt sich mit mehreren Kübelpflanzen auf der Terrasse anlegen. Die Japanspindel kann jederzeit beschnitten und der gewünschten Höhe angepasst werden.

Kapuzinerkresse (Tropaelum Majus)

Kapuzinerkresse
© PIXATERRA / stock.adobe.com

Die Kapuzinerkresse lässt sich in allen Pflanzkübeln vorteilhaft unterbringen. Vom Frühsommer bis in den Herbst hinein erscheinen die hübschen orangeroten Blüten. Im Schatten wächst die Kresse zwar etwas langsamer, blüht aber ausdauernd und üppig. Im Kübel kann Kapuzinerkresse als Unterpflanzung dienen. Im Balkonkasten entstehen durch die herabhängenden Triebe hübsche Akzente.

Kugelfichte (Picea glauca)

Kugelfichte
© vaivirga / stock.adobe.com

Wer keinen Garten besitzt, kann sich den Traum vom eigenen Nadelbaum auch auf Balkon und Terrasse erfüllen. Kugelfichten wachsen dicht und kompakt. Damit ist gleichzeitig für einen Sichtschutz gesorgt. Die anspruchslosen Koniferen wachsen sehr langsam und können damit mehrere Jahre im selben Kübel verbleiben.

Lobelien (Lobelia erinus)

Lobelie
© agephotography / stock.adobe.com

Lobelien sind auch unter der Bezeichnung Männertreu bekannt. Die Glockenblumengewächse stammen aus Südafrika und Westaustralien. Als Unterpflanzung von Hochstämmchen ist die Lobelie besonders beliebt. Das regelmäßige Entfernen von Verblühtem regt zur Nachblüte an. Die Pflanzen sind unempfindlich gegenüber Trockenheit und benötigen einen tiefgründigen, humosen Boden.

Minze (Mentha)

Minze
© bjphotographs / stock.adobe.com

Warum nicht Balkon und Terrasse zum Kräutergarten machen. Mit Minze gelingt dies garantiert auch auf dem Nordbalkon. Minze wächst in heißen und trocknen Regionen und ist an extreme klimatische Bedingungen gewöhnt. Das Würzkraut wächst üppig und vermehrt sich durch Rhizome. Minze kann laufend geerntet und in kleine Sträuße gebunden getrocknet werden.

Lungenkraut (Pulmonaria)

Lungenkraut
© nmelnychuk / stock.adobe.com

Mit einer Wuchshöhe von maximal 30 Zentimetern eignet sich die dekorative Blühpflanze sehr gut für Unterpflanzungen im Kübel. Der Bodendecker blüht bereits im zeitigen Frühjahr. Ab März erscheinen die roten, blauen, weißen oder violetten Blüten.

Schaumblüte (Tiarella)

Schaumblüte
© Martina Osmy / stock.adobe.com

Schaumblüten sind pflegeleichte Schattenstauden. Die attraktiven Blüten erinnern an vom Meer aufgeworfene Schaumkronen und erscheinen zwischen Mai und August. Die Pflanzen werden etwa 30 Zentimeter hoch und sind damit eine gute Kombination zu Halbsträuchern oder Hochstämmchen.

Sternjasmin (Trachelospermum)

Sternjasmin
© Konstantinos / stock.adobe.com

Als immergrüne Pflanze ist der Sternjasmin sehr gut geeignet, um schattige Terrassen und Balkone mit Leben zu erfüllen. Die weißen bis zartgelben Blüten verströmen einen angenehm süßlichen Duft.

Streifenfarn (Asplenium trichomanes)

Streifenfarn
© summersum / stock.adobe.com

Der Streifenfarn ist ein anspruchsloses Gewächs. Die winterharte Pflanze kann im Kübel vielfältig kombiniert werden. Auch in kleinen Kübeln fühlt sich der Farn wohl, denn im Schatten bleiben die Pflanzen eher kleinwüchsig und können damit auch auf wenig Raum ansprechend angeordnet werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here