Hortensien alleine sind schon ein Blickfang im Garten. Gekonnt kombiniert, wirken sie sogar noch schöner. Ich verrate hier, welche Pflanzen zu Hortensien passen.

Die Hortensie ist eine Solitärpflanze, die unter Gartenfreunden nicht grundlos viele Anhänger hat. Sie hat nämlich beeindruckende Blüten, die jeden Garten zu etwas Besonderem machen. Diese Pflanze hat zudem viele verschiedene Arten und Farben und ist aufgrund dessen mittlerweile in fast jedem Garten zu finden. Mit den passenden Partnerpflanzen kann die Schönheit sogar gesteigert werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass diese dem Hauptdarsteller nicht die Show stehlen.

Was muss bei der Wahl der Pflanzpartner beachtet werden?

  • Standort
  • Partnerpflanze darf kein isolierter Anziehungspunkt sein
  • Sonnige bis halbschattige Standorte bevorzugen Hortensien
  • Entweder mit bunten Farben mischen oder die Farbnuance beibehalten

Welche Pflanzen sind passende Partner für Hortensien?

Es gibt verschiedene Hortensien-Arten. Demnach passen auch unterschiedliche Pflanzen zu ihnen. Hier eine Übersicht:

Hortensien-Artgeeignete Pflanzpartner
Bauernhortensien• Astilben
• Funkien
• Sterndolden
Rispenhortensien• Duftnessel
• Kirschlorbeer
• Perückenstrauch
• Blaunessel
• Eibe
• Rittersporn
Schneeballhortensien• Hohe Flammenblume
• Eisenhut
• Hohe Fetthenne
• Kugeldistel
Samt- oder Tellerhortensien• Blumenhartriegel
• Seggen
• Rhododendron
• Purpurglöckchen
• Herbst-Anemonen

Welche Pflanzpartner passen zu welcher Hortensie?

Bauernhortensie

Bauernhortensie
Bauernhortensien haben großen Blütenbälle | © toshi007 / stock.adobe.com

Die Bauernhortensie zählt ebenso wie die Schneeball-Hortensie zu den beliebtesten Sorten. Sie imponiert mit großen Blütenbällen in verschiedenen Farben. Die sich im Halbschatten wohlfühlenden Hortensie sollte mit Pflanzen kombiniert werden, die dezent sind und nicht von vornherein die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Die Bauernhortensie hat wunderschöne Farben und ist sehr dominant. Somit sollten die Pflanzpartner nicht so auffallen. Funkien, Astilben und Sterndolden sind z.B. optimale Partner, da sie ein sehr zartes Farbspektrum aufweisen und somit hervorragend zu dieser Hortensien-Sorte passen.

❍ Astilben:

Die Astilbe wird auch Prachtspiere genannt und verfügt über einen hohen, aufrechten und buschigen Wuchs. Sie blüht von Juni bis September und erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 100 cm. Ihre zarten Blüten sind in weiß, zartrosa und rot zu finden.

❍ Funkien:

Die Funkie wird zwischen 60 und 100 cm groß und hat weiße bis lilafarbene Blüten, die einer Glocke ähneln. Sie blühen von Juni bis September und haben buschige, fleischige Rhizome.

❍ Sterndolden:

Die Sterndolde hat kleine Blüten in rot, rosa, weiß und grünen Farben. Die Pflanze wird zwischen 50 bis 70 cm hoch und wächst aufrecht. Sie blüht zwischen Juni und August.

Rispenhortensie

Rispenhortensie
Rispenhortensien verfügen über einen trichterförmigen Wuchs | © Olga / stock.adobe.com

Die Rispenhortensie verfügt über einen trichterförmigen Wuchs und cremeweiße Blüten. Daher eignet sich für diese Hortensien-Sorte eine große Gruppe an Pflanzpartnern. Mit vielen Farben und Formen der anderen Pflanzen lässt sich die Rispenhortensie nämlich hervorragend kombinieren.

Der Kirschlorbeer ist z.B. ein Klassiker unter den immergrünen Pflanzen. Die Eibe ebenso, denn sie verfügt über ein rotlaubiges Gehölz. Einen schönen Kontrast zur Rispenhortensie bildet auch der Perückenstrauch mit seinem dunkelroten Laub. Die Blaunessel und Duftnessel sind ebenfalls tolle Stauden, welche die weißen Blüten der Rispenhortensie sehr gut unterstützen.

❍ Duftnessel:

Die Duftnessel hat eine Wuchshöhe von 30 bis 250 cm und punktet mit weißen, blauen, orangen und roten Blüten. Sie strahlt Eleganz aus und blüht von Juni bis September. Zudem bietet sie einen schönen Kontrast zur Hortensie. Sie hat einen buschigen, aufrechten Wuchs.

❍ Kirschlorbeer:

Der Kirschlorbeer eignet sich sehr gut als Pflanze für den Hintergrund. Er ist buschig und aufrecht, lässt die Hortensie im Mittelpunkt stehen und stiehlt ihr nicht die Schau. Er wächst zwischen 200 und 400 cm hoch. Seine Blütezeit ist zwischen Mai und Juni mit cremeweißen Kerzen.

❍ Perückenstrauch:

Der Perückenstrauch hat gelbliche Rispen und wächst locker und breit buschig. Er blüht von Juni bis Juli und erreicht eine Höhe von 200 bis 300 cm.

❍ Eibe:

Es handelt sich bei der Eibe um ein schattenverträgliches Nadelgehölz. Dieses kann enorme Höhen von bis zu 20 Metern erreichen. Eiben blühen in einer roten Farbe ab August und wachsen sehr dicht.

❍ Rittersporn:

Der Rittersporn hat leuchtende lange Blüten in blau, violett, weiß, rosa und auch in cremefarben. Er blüht von Juni bis September und beeindruckt mit einer Höhe von 120 bis 180 cm. Die Pflanze fügt sich wunderschön in das vorhandene Blütenbild der Hortensie ein.

Schneeballhortensie

Schneeballhortensie
Die Schneeballhortensie hat oftmals reinweiße Blüten | © hcast / stock.adobe.com

Die Schneeballhortensie mag sonnige bis halbschattige Standorte. Die rosafarbenen und reinweißen Blüten sind sehr auffällig. Sie hat besonders große Blüten und verfügt auch über eine sehr schöne Farbenpracht. Diese Pflanzen sind sehr dominant und brauchen daher einen dezenten Partner.

Die Hohe Flammenblume und der Eisenhut sind z.B. optimale Pflanzpartner, da die Blüten sich überwiegend im pastellfarbenen Bereich befinden. Hingegen sind die Kugeldistel und die Hohe Fetthenne eher Stauden mit leuchtenden Blütenfarben.

❍ Hohe Flammenblume:

Die Hohe Flammenblume hat einen aufrechten und buschigen Wuchs mit einer Höhe zwischen 60 und 120 cm. Ihre Blüten sind rot, rosa, violett, weiß und einige sind auch mehrfarbig. Sie blüht von Juni bis September.

❍ Eisenhut:

Der Eisenhut erreicht eine Höhe zwischen 50 und 150 cm und blüht mit seinen violetten, blauvioletten und zum Teil auch zweifarbigen Blüten von Juni bis September. Er verfügt über eine lange Pfahlwurzel und wächst aufrecht.

❍ Hohe Fetthenne:

Die hohe Fetthenne blüht von August bis Oktober und hat rosa, rote und weiße Blüten. Sie verfügt über einen aufrechten, horstbildenden Rhizomwuchs und wird zwischen 30 und 70 cm hoch.

❍ Kugeldistel:

Zwischen Juli und August hat die blaue Kugeldistel ihre Blütezeit. Sie wächst aufrecht und horstbildend zwischen 80 und 100 cm.

Samt- oder Tellerhortensien

Tellerhortensie
Tellerhortensien erstrahlen mit blauen bis violetten Blüten | © nobokin / stock.adobe.com

Die Tellerhortensie ist in naturbelassenen Gärten ein Blickfang. Sie bevorzugt einen halbschattigen Platz und erstrahlt mit blauen bis violetten Blüten. Die Tellerhortensie ist ein Hingucker. Jedoch hat sie nicht die Dominanz der Bauern- oder Rispenhortensie und lässt sich daher sehr gut mit Stauden und Gehölzen mit einer versetzten Blütezeit kombinieren. Wie beispielsweise beim Rhododendron oder dem Hartriegel.

Die Blüten der Pflanzen unterstreichen die Schönheit der Hortensie, konkurrieren jedoch nicht mit ihr. Ebenso eignet sich das Ziergras Seggen oder die Herbst-Anemone mit ihren dezenten Blüten. Auch das Purpurglöckchen passt hervorragend mit ihrem besonderen Blattschmuck zur Hortensie.

❍ Blumenhartriegel:

Der Blumenhartriegel hat eine Wuchshöhe von 120 bis 250 cm und blüht von April bis Juni. Er wächst strauchartig und kompakt und leuchtet mit roten, weißen und rosa Blüten.

❍ Seggen:

Seggen sind krautige und in Rhizome wachsende Pflanzen, die zwischen 40 und 120 cm hoch werden. Sie blühen in gelblichen, grünen und braunen Farben zwischen April und Juni.

❍ Rhododendron:

Der Rhododendron gehört zu den beliebtesten Pflanzen überhaupt. Die Wuchshöhe des Rhododendrons ist zwischen 30 und 400 cm. Es handelt sich um immergrüne Sträucher, die zwischen Januar und August blühen. Die Blüten sind blauviolett, violett, weiß, gelb, rosa und rot.

❍ Purpurglöckchen:

Das Purpurglöckchen wird zwischen 15 und 60 cm hoch und wächst aufrecht und buschig. Ihre Blütezeit ist von Mai bis August. Die Blütenfarbe ist unterschiedlich und von weiß, rot, rosa und cremefarben ist alles zu finden.

❍ Herbstanemonen:

Die Herbstanemone hat eine wunderschöne purpurrote, rosa und weiße Blütenfarbe. Sie blüht von Juli bis Oktober und wächst buschig und aufrecht. Sie wird zwischen 50 und 130 cm hoch.

Fazit

Hortensien lassen sich hervorragend mit anderen Pflanzen kombinieren. Diese unterstützen die Pflanze und deren Blütenpracht hervorragend. Einige der Begleiter sind ebenfalls auffallend, jedoch konkurrieren sie mit der Hortensie nicht.

Andere sind dezent und halten sich sehr im Hintergrund. Dadurch kommt die Schönheit der Hortensie noch mehr zum Vorschein. Es ist auch möglich, die unterschiedlichen Hortensien-Arten miteinander zu kombinieren. Dadurch können Sie sich noch länger über das farbenprächtige Aussehen freuen.

Gartentipp des Tages!

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Antwort hinterlassen